Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflanzen)

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflanzen)

 · 
Gepostet: 04.05.2020 - 20:41 Uhr  ·  #1
Hallo ihr Lieben!

Ich habe zwar viel nach Infos gesucht, aber für meine spezifische Situation ist es doch einfacher, wenn ich mal hier ein Thema aufmache. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen? Bin ein totales n00b, was Blumenkästen angeht ^^; (Fensterbänke, draußen).

Welche/wieviele Kästen?

1) Meine Fensterbänke außen sind 112-113 cm breit. Wenn ich verschiedene Pflanzen reintun will, ist es besser, jeweils einen langen Blumenkasten oder lieber zwei kürzere zu montieren? (werde mir zur Sicherung der Kästen Stangen, die verspreizen, zulegen, dann muss ich die Hausmauer nicht anbohren)

2) Nachdem ich manchmal verreise und nicht will, dass die Pflänzchen mir vertrocknen, habe ich überlegt, Kästen mit Reservoir/Gießanzeiger zu nehmen -- ist das eine gute Idee oder ist die Variante "unten Blähton, dann Vlies, dann Erde" eine bessere Idee?

3) ein Freund meinte, ich soll keine Pflanzen mit unterschiedlichen Wasserbedürfnissen in denselben Kasten setzen. Ist da was dran oder ist das egal (vor allem, wenn es eh einen Wasserspeicher im Kasten gibt)? Weil wenn ich verschiedene Pflanzen einsetze, würde das wieder für mehrere Kästen sprechen.

4) oder soll ich überhaupt am Anfang die neuen Pflanzen in ihren jeweiligen Töpfen lassen und die im Blumenkasten befestigen, um zu sehen, wie ihnen der Standort gefällt?

Welche Pflanzen?

5) Ich hätte gerne mehrjährige Pflanzen; vielleicht sogar was Duftendes, wenn das möglich ist, habe da allerdings keine großen Hoffnungen, weil: die Lichtverhältnisse sind etwas eigen.
Schräg einfallende direkte Vormittagssonne (ca. 10:00- ca. 12:00, je nach Jahreszeit; im Winter ist es vielleicht eine halbe Stunde, im Frühling/Sommer/Herbst ca eine ganze, plusminus), und den Rest des Tages nur reflektiertes Licht von der Hauswand gegenüber. Mittleres Geschoss in der Stadt Temperaturen: wegen Klimakrise milde Winter (meistens so +5°, 0°) und sehr heiße Sommer (30°, 37°).

(falls es hilft: drinnen genau vor den Fenstern gedeihen bei mir so Sachen wie Orchideen, Einblatt, Zamia, Sansevieria, Drachenbaum, Alocasie, Aloe, Avocado, Hibiskus, Punktblatt... wobei ich im Winter zusätzlich Pflanzenlampen verwende. Hauswurz überlebt bei mir nicht, anscheinend nicht genug Sonne)

Sorry wegen des laaangen Postings! Liebe Grüße, MB
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 1228
Dabei seit: 06 / 2012

Blüten: 970
Betreff:

Re: Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflan

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 12:21 Uhr  ·  #2
1.) Das ist Geschmackssache. Kürzere Kästen sind handlicher und nicht so schwer, wenn mal was schief geht bei einem kannst du ihe schnell austauschen und du hast mehr möglichkeiten bezüglich düngung und Wasserbedraf.( Wobei ich persönlich einfach zusammensetze was mir gefällt. Eigentlich funtkioniert das immer zumindest über den Sommer mit einjährigen) Längere Kästen sehen aber insgesamt etwas eleganter aus finde ich.

2.)Ich mag die "Wasserkästen" sehr. Aber sie halten im Sommer oft nur wenige Tage. Mitunter muss ich im Sommer trotzdem täglich gießen.
3. siehe erstens. Aber eigentlich hatte ich noch nicht das Problem das sich etwas wirklich nicht vertragen hat. Die Säufer nehmen das Wasser anscheinden schnell genug auf.
4.) ich würde die gleich einpflanzen, Töpfe trocknen sehr schnell aus, und nehmen dann schlecht Wasser auf. Dann muss man tauchen und das mach Arbeit und Schweinerei, Kästen gießen sich einfacher. Oder du stellst sie in eine Wanne ( iM Kasten), damit sie von unten Wasser ziehen können.

5.)ich nehm immer einjähriges, das blüht oft üppiger und man muss nichts überwintern. Oder ich pflanz es am Ende raus. Bei mehrjährigen ist das mit dem Wasserbedarf schwieriger. Und wenn mal was den Winter nicht überlebt musst du auch ran.

Licht und Wärme scheinen mir gar nicht so schlecht. Im Sommer nur 37 grad an der Hauswand ist doch toll;)
Kräuter duften, Bienchen mögen die und du kannst auch was davon ernten. z:b Minze, Melisse, Basilikum, Petersilie, Schnittlauch
Es gibt auch Duftgeranien. "Topf"Rosen...
Ich hab mir letzten Jahr Immergrün in Töpfe geepflanzt funktioniert auch gut.

Du könntest z.B. den Hibiskus auch draußen übersommern. Da mache ich auch so. Am besten an bedeckten Tagen rausstellen oder Stundenweise. sonst gibts Sonnenbrand. Nach Eingewöhnung mag er es auch gerne Sonnig. Viele Zimmerpflanzen mögen das, aber nicht alle. In dem Fall kann man Kästen als "Übertopf" verwenden und von unten wässern, dann braucht man aber keinen teueren Bewässerungskasten.

Hauswurz gehört nach draußen.

Was es noch zu beachten gilt. Kann es reinregen? Dann muss du auf jeden Fall einen Über- bzw. Ablauf gewärleisten auch bei Bewässerungskästen
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflan

 · 
Gepostet: 05.05.2020 - 18:04 Uhr  ·  #3
Super, vielen lieben Dank!

Zitat geschrieben von Schokokis

Licht und Wärme scheinen mir gar nicht so schlecht. Im Sommer nur 37 grad an der Hauswand ist doch toll;)

Hehe, alles klar, war mir nicht bewusst!

Zitat geschrieben von Schokokis

Hauswurz gehört nach draußen.

Ups! Dachte nur, weil bei einem Bekannten gedeiht der auch drinnen, ist aber im obersten Stock unter einer ziemlich hellen Lampe ^^;

Zitat geschrieben von Schokokis

Was es noch zu beachten gilt. Kann es reinregen? Dann muss du auf jeden Fall einen Über- bzw. Ablauf gewärleisten auch bei Bewässerungskästen

Danke für den Tipp! Normalerweise kommt nicht viel Regen hin (ziemlich viel hervorstehende Verzierungen an der Fassade), aber ich werde mal beobachten.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3303
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10953
Betreff:

Re: Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflan

 · 
Gepostet: 22.05.2020 - 19:39 Uhr  ·  #4
Hallo und willkommen hier ...

ich denke, mit kleineren Kästen bist du besser beraten. Wichtig wäre auch die Tiefe des Fensterbrettes zu berücksichtigen, denn die Blumenkästen haben ja auch ihre Tiefe, vorallem die Wasserspeicherkästen.
Meiner Erfahrung nach 2 Jahren offenen Balkon mit Sonne von Morgens bis Mittags ... man sollte sich nicht täuschen lassen, wie heiß die Kästen (und die Erde) werden können. Und ich habe meine Pflanzen alle hinter der Brüstung stehen! Deine Angabe mit 37 Grad im Sommer beziehe ich mal eher auf die normale Lufttemperatur, sprich, an der Hauswand könnten es durchaus noch ein paar Grad mehr werden. Pflanzen brutzeln da schon mal gern.
Mit dem Rat für die Pflanzen kann ich nur Schokokis zustimmen ... einjährige Pflanzen sind (auch für Anfänger) die bessere Option. Nicht nur wegen der Frage der Überwinterung, welche auch so kleine und größere Probleme bringen kann! Auf die Klimaerwärmung gebe ich diesbezüglich nix.
Man kann erstmal Erfahrungen sammeln und beobachten und wenn die Pflanzen Schnäppchen waren und ev. kaputt gehen, dann ist es nicht unbedingt tragisch.

Ich würde jetzt zum Anfang erstmal einen Kasten planen, mit Küchenkräutern, die Wärme und Trockenheit ab können. Thymian, Schnittlauch, Salbei ...
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Muc
Beiträge: 12142
Dabei seit: 06 / 2007

Blüten: 21073
Betreff:

Re: Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflan

 · 
Gepostet: 23.05.2020 - 12:12 Uhr  ·  #5
Es gibt auch winterharte Kakteen in Balkonkästen. Langfristig ist bei denen eine Überlebenschance am größten, 2 - 3 Wochen ohne Wasser macht gar nix aus.
Und schön blühen tun's auch.

Nur die Kästen am Boden kommen im Herbst weg, der Rest an der Wand bleibt im Winter hängen
IMG_6270.JPG
IMG_6270.JPG (834.19 KB)
IMG_6270.JPG
Azubi
Avatar
Beiträge: 40
Dabei seit: 08 / 2019
Betreff:

Re: Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflan

 · 
Gepostet: 23.05.2020 - 17:29 Uhr  ·  #6
Hallo!
Um mich hier auch noch kurz zu melden:

Die anderen haben schon sehr viel gesagt, deswegen fasse ich mich stellenweise kürzer. Ich bin ein absoluter Fan von Kästen mit Wasserspeichern, habe davon vier Stück, jeweils 1m lang am Balkon, und die funktionieren super. ich habe mich deswegen für längere entschieden, damit in einen Kasten auch 2-3 größere, mehrjährige Pflanzen reinpassen ohne dass die sich direkt in die Quere kommen. Ist aber auch Geschmackssache.

Dein Standort ist meinem Balkon sehr ähnlich. Wir wohnen unter dem Dachgeschoss, also relativ hoch, aber direkte Sonne gibt es auch nur Vormittags ein wenig, danach nur indirektes Licht. Da kann aber trotzdem einiges wachsen! Ich habe derzeit Minze, Nelken, Primeln, eine Campanulla, blühende Heben, Kapuzinerkresse, Schnittlauch und und und. Wächst alles prima. Die absoluten Sonnenanbeter wie z.B. Rosmarin habe ich bisher nicht getestet, aber alles andere ist ziemlich zufrieden. Ich würde sagen, einfach ausprobieren, bin manchmal echt überrascht wie anpassungsfähig die Pflänzchen sein können.
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 05 / 2020
Betreff:

Re: Fragen zu Blumenkästen außen (welche Kästen,welche Pflan

 · 
Gepostet: 16.07.2020 - 18:53 Uhr  ·  #7
Nochmals vielen Dank für eure weiteren Antworten!

Ich habe mich dann für einen Kasten mit Wasserspeicher entschieden und bin sehr zufrieden damit. Lavendel und Rosmarin fühlen sich wohl darin, Salbei und Minze haben leider irgendwas, aber das liegt ja wohl nicht am Blumenkasten XD weil generell wachsen sie gut drin, nur frisst sie halt irgendwas ständig an (habe aber einen eigenen Thread im passenden Forum dazu erstellt).
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Tipps & Tricks

Worum geht es hier?
Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.