Frage zum Kälteschutz

 
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 87
Dabei seit: 08 / 2010
Betreff:

Frage zum Kälteschutz

 · 
Gepostet: 04.09.2020 - 08:56 Uhr  ·  #1
Liebe Leute,
als immer noch relativer Anfänger mal eine Frage: Warum schützen Kältevlies und andere Gewebe die Pflanzen vor Frost? Die Kälte geht doch durch diese dünnen Materialien innerhalb kurzer Zeit durch. Oder geht es um die Feuchtigkeit? Ich verstehe es einfach nicht.
Danke euch!
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 245
Dabei seit: 05 / 2020

Blüten: 180
Betreff:

Re: Frage zum Kälteschutz

 · 
Gepostet: 04.09.2020 - 15:45 Uhr  ·  #2
Vlies hilft nicht so gut wie Folie oder Luftpolsterfolie, die zum Lüften regelmäßig geöffnet wird, damit nix schimmelt.
Hab' im vergangenen Winter "Feldversuche" bei meinen Draussen überwinterten Oleandern gemacht:
Einen Temperaturmesser mit Funksender im Vliessack mit eingepackt und einen 50 cm daneben im Freien.
Abends waren Temperatur-Unterschiede von 4 - 6 Grad festzustellen (durch die tagsüber gespeicherte Wärmeenergie im Vliessack) Doch schon kurz nach Mitternacht hatten sich Aussen und die Temperatur im Sack nahezu angeglichen.
Das Vlies hält die Temperatur ca. 4-5 Stunden, dann gleichen sich die Temperaturen an - Funktioniert auch umgekehrt - Morgens/Vormittags war es unter dem Vliessack für 4-5 Stunden kälter als ausserhalb

Fazit: Ein Vlies/Sack schützt ein paar Stunden zeitverzögert, aber vor allem gut gegen Austrocknung & Auskühlen durch zusätzlichem Wind
Druidin
Avatar
Herkunft: Köln USDA-Zone 8a
Beiträge: 28526
Dabei seit: 10 / 2006

Blüten: 58958
Betreff:

Re: Frage zum Kälteschutz

 · 
Gepostet: 07.09.2020 - 17:51 Uhr  ·  #3
In der Nacht gegen fünf, sechs Uhr ist es am kältesten. Die Spitzen, die dann entstehen, kann ein ungeheizter Winterschutz zum Teil abmildern. Das ist aber schon alles. Brauchen die Pflanzen es wärmer, muss innen geheizt werden. Zum Beispiel mit Frostschutzkabeln.
Kalte Ostwinde können durch Vliese auch abgemildert werden.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 245
Dabei seit: 05 / 2020

Blüten: 180
Betreff:

Re: Frage zum Kälteschutz

 · 
Gepostet: 10.09.2020 - 08:49 Uhr  ·  #4
Nach meinem Wissen und Erfahrungen gibt es keine definierte Uhrzeit, in der es nachts am kältesten ist, von örtlichen Besonderheiten mal abgesehen.
Nach Sonnenuntergang wird keine Wärme mehr zugeführt - Abstrahlung von Gebäuden usw. nicht berücksichtigt - Also sinkt die Temperatur immer mehr, bis zum Sonnenaufgang, der sich täglich ändert.
Direkt nach Sonnenaufgang ist es am kältesten, da die spärlichen Sonnenstrahlen in den ersten Minuten noch keine signifikante Erwärmung bewirkt.
Im Dezember z. B. geht die Sonne zwischen 7:30 und 8:00 auf
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.