Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Ruhrpott
Beiträge: 10250
Dabei seit: 07 / 2010

Blüten: 20973
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 24.01.2012 - 19:13 Uhr  ·  #31
von dem Zeugs - was auch immer es war (ich glaube Weizengras hat irgendwer gesagt) - hatte ich letztes Frühjahr die komplette Fläche unter Vogelhäuschen voll und das kam immer wieder
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5927
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 420
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 25.01.2012 - 07:52 Uhr  ·  #32
Weizen!!! Da wär ich jetzt irgendwie nicht drauf gekommen.Man möge es mir nachsehen...
Ich versteh im übrigen nicht, warum das im Vogelfutter ist. Bei mir schmeißen das die Piepmätze immer runter. Aber gekeimt ist bisher nix. Gut, da wuchert der Efeu. Da wächst nicht viel Anderes...

Gestern Abend hab ich noch meinen Götterbaum abgedeckt mit Tannenreisig, der ist ja ein bissel empfindlicher als die anderen Bäumchen - zumindest solang er noch so jung ist...
Meine Aussaattöpfe (u.a. Gleditsia tryacanthos, Hamamelis japonica und H. x intermedia, Catalpa sp., Pinus mugo ssp. mugo, Magnolia....) werden demnächst wohl tiefgekühlt werden. Es gab die Vorhersage für Dauerfrost!

Und meine Kapu-Kresse dürfte dann jetzt zur Gänze hinüber sein. Schade, ich wollte sie doch ganz gern übern Winter kriegen.

lg
Henrike
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5635
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 26.04.2013 - 09:14 Uhr  ·  #33
Nach 3 sehr warmen Tagen stehen hier die meisten Obstbäume in voller Blüte - besonders die Süßkirschen und Mirabellen. Und prompt ist eine Kaltfront mit starkem Temperatursturz und Regen im Anmarsch.
Nachdem schon voriges Jahr Frost und Regen in die Obstblüte kamen und die Ernte dann später gegen Null ging, habe ich jetzt schon Bammel vor einem erneuten Desaster.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 26.04.2013 - 11:45 Uhr  ·  #34
Unser Kirsch- und unser Pfirsichbaum blühen schon lange genug, daß es zumindest für eine teilweise Bestäubung ausgereicht haben müßte. Es gibt aber auch Kirsch- und Pflaumenbäume in der Gegend, die ein oder zwei Tage später dran sind, da sieht es dann vielleicht nicht ganz so gut aus.
Aber ich nehme an, das ist immer noch besser als letztes Jahr, als der Frost direkt in die sich öffnende Blüte hineinging.

Wie es bei den Apfelbäumen aussieht, weiß ich gar nicht. Gestern hat der im Garten noch nicht geblüht, ich hoffe nicht, daß der ausgerechnet heute aufblühen will. Ansonsten verlasse ich mich darauf, daß so ein Baum dann ab morgen klug genug wäre, die Blüte zu verzögern bis das Wetter wieder besser wird.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5635
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 26.04.2013 - 12:00 Uhr  ·  #35
Apfel und Quitte sind bei mir noch nicht soweit, aber die Mirabelle steht seit gestern in voller Blüte. Auch die Reineclaude legt gerade los. Das ist so richtig frustrierend.
Azubi
Avatar
Beiträge: 28
Dabei seit: 04 / 2013
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 26.04.2013 - 13:54 Uhr  ·  #36
Da kann man nur versuchen, die Blüte über Nacht mit Folie gegen eventuellen Frost zu sichern die paar Tage und dann Vormittags die Haube lüften und, falls sich nicht genug Insekten zeigen die Stämmchen zu schütteln. Die ein oder ander Frucht lässt sich so vielleicht bestäuben. Der Zeitaufwand ist allerdings enorm und auch nur bei kleineren Gehölzen wirklich machbar.

Ansonsten zur jeweiligen Reifezeit einfach nen Karton Früchte kaufen und mit Bindfaden an den Baum binden. Das gibt dann zumindest neidische Blicke von den Nachbarn >.>
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3361
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11223
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 26.04.2013 - 15:23 Uhr  ·  #37
Meine Apfelbäume zeigen gerade ein zartes Rosa, mehr nicht. Die haben den Wetterbericht gelesen.

Pflaume blüht, Aprikose hat immerhin zwei Blüten, Pfirsich blüht auch noch nicht. Komme ich jetzt mit einem blauen Auge davon??
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 27.04.2013 - 04:58 Uhr  ·  #38
Unser Apfelbaum im Garten hat am Freitag kurz vor dem Regen/Temperatursturz tatsächlich 2/3 seiner Blüten aufgemacht....
Er ist aber immer früher als die anderen Apfelbäume in der Gegend - denen dürfte also nicht so viel passieren, solange es bald wieder trocken wird....


Die Blüten waren zeitlich noch nie so dicht aneinander. Kirsche und Pfirsich gleichzeitig, Apfel nur wenige Tage hinterher noch lange bevor Kirsche und Pfirsich mit dem Blühen fertig gewesen wären. Meine Tante sagt, es soll an vielen Orten so sein, und die Presse habe schon gemeldet, daß Ernteeinbußen befürchtet werden, weil die Bienen nicht alles gleichzeitig bestäuben können.....

Rechnet man dazu die Verluste der Gärtnereien und Anzuchtbetrieben wegen der nicht verkauften Frühjahrsblumen und Salat- und Gemüsepflänzchen, dann war das ein teures Frühjahr.


Manufactum muß auch schleppende Umsätze bei Gartenartikeln etc. haben. Die haben mit dem aktuellen Werbeheftchen eine extra gedruckte Karte mitgeschickt, auf der drei Pflanzenphotos und ein Werkzeug zu sehen sind, unter der großen Überschrift "Es ist noch nicht zu spät!".
Auf der Rückseite wird noch mal auf den bereits verschickten Gartenkatalog 2013/2014 hingewiesen, und betont, daß jetzt in der verbleibenden Zeit eben alle Gartenarbeiten gleichzeitig erledigt werden müßten. Das Ganze steht dann unter der Überschrift "Halber Frühling. Doppelter Einsatz."
Ich weiß nicht, ob ich mir den Satz ans Gartenhaus pinnen soll, als Motivationshilfe.....
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 5635
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 27.04.2013 - 08:29 Uhr  ·  #39
Ja Scrooge, so geht es mir auch - erst ewig Schnee und Frost, dann hat mich ein grippaler Infekt länger flachgelegt - und nun komme ich im Garten kaum nach. Da sind Sachen zu tun, die eigentlich sonst im März schon gemacht waren. Man müßte 8 Hände haben. Aber selbst meine 2 eigenen sind schon verkratzt und voll Blasen.

Ich kann mir lebhaft vorstellen, daß es für die Obstbauern eine Katastophe wäre, wenn jetzt schon wieder die Blüte leidet.

Persönlich hier wäre ich total stinkig, weil ich mich so auf die Mirabellen und Reineclauden freue, gerade nach dem Totalverlust im letzten Jahr. Und meine Indianerbanane beginnt auch gerade, ihre Blüten zu öffnen. Aber auch die Zwetschgen stehen schon in Blüte.
Im Keller habe ich nur noch wenig Marmelade, wenn das die nächsten paar Tage so weiter geht, bleiben wohl wieder die Gläser leer.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3361
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11223
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 27.04.2013 - 10:06 Uhr  ·  #40
Zitat geschrieben von Scrooge


Das Ganze steht dann unter der Überschrift "Halber Frühling. Doppelter Einsatz."
Ich weiß nicht, ob ich mir den Satz ans Gartenhaus pinnen soll, als Motivationshilfe.....


Sag das mal meinem Chef ... der scheint keinen Garten zu haben, denn der hat die alljährliche Inventur in das Frühjahr gelegt. Also müsste man den Satz ergänzen in: Halber Frühling. Doppelter Einsatz. Vier Hände und bitte teilt euch so, dass ihr an zwei Orten zugleich sein könnt.

Seit gestern Abend regnet es und ich hoffe, dass das Regengebiet morgen durch ist. Denn der Garten ruft ...

Aber kann es sein, dass sich Insekten dieses Jahr irgendwie fehlorientieren?? An meiner Balkonverglasung schwirren beständig Bienen herum, dabei habe ich dort nichts von Interesse.
Azubi
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Folgen der Wetterkapriolen im Garten

 · 
Gepostet: 27.04.2013 - 17:04 Uhr  ·  #41
Eine Folge der langen Dunkelheit ist auf jeden fall erhöhte winterdepressionen am eigenen körper, auch weil man später als gewohnt den garten begrünen kann und er so bescheiden aussieht! ich habe das selbst erleiden müssen. Siehe dazu auch http://www.wetter.com/news/lan…15537.html

liebe grüße!!!
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Natur & Umwelt

Worum geht es hier?
Alles von Biologie bis Zytologie, Natur und Umwelt, neue Energien, Ökologie...
Im Forum für Natur und Umwelt werden viele Themen von Biologie bis zur Zytologie behandelt, dazu neue Energien und Ökologie.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.