Flammenbaum tropft

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 18.02.2020 - 15:01 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen

Ich bin neu hier. Mit der Suchfunktion habe ich leider auf Anhieb nichts gefunden, daher stelle ich gleich mal eine Frage:

Mein selbstgezogener, fidschianischer Flammenbaum ist mittlerweile fast 10 Jahre alt und ziemlich gross (ca. 2m hoch und etwa 3 m breit). Hatte ihn leider etwas zu spät gestutzt.
Nun, seit kurzem, tropft er ziemlich, es hat auf den Blättern überall so kleine durchsichtige Tröpfchen, leicht klebrig, die dann entsprechend den Boden und das Fenster, an dem er steht, verkleben. Ist aber zum Glück leicht zu reinigen.
Tierchen oder ähnliches konnte ich bis jetzt keine feststellen, daher weiss ich nicht, weshalb er tropft.
Im Moment verliert er auch wieder einige Blättchen, aber das passiert ja öfters.

Frage: Hat jemand eine Ahnung, wieso der tropft? Kann es damit zusammenhängen, dass ich manchmal die Luft mit einem Bestäuber (mit normalem Wasser) etwas "befeuchte"?

Und hat jemand Erfahrung beim Zurückschneiden? Ich hatte vor 1 oder 2 Jahren mal einen Ast etwas gekürzt, ist dann nicht viel passiert, und weiss nicht recht, wie viel es mit Kürzen/Schneiden verträgt.

Lieben Dank für eure Antworten und Gruss aus der Schweiz
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 491
Dabei seit: 10 / 2018
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 19.02.2020 - 19:53 Uhr  ·  #2
Da noch keiner geantwortet hat will ich das man tun. Prinzipiell fallen mir zum Thema "Tröpfchen" nur zwei Dinge ein, entweder Guttationstropfen, oder Honigtau von Läusen. Keine Ahnung ob Guttation bei einem Flammenbaum überhaupt in Frage kommt, aber Läuse, insbesondere Schildläuse, können sich ja oft gut tarnen so dass sie leicht übersehen werden können.
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43309
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11982
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 22.02.2020 - 14:15 Uhr  ·  #3
hallo gnagi

herzlich willkommen

kannst du uns bitte mal fotos zeigen
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 23.02.2020 - 14:39 Uhr  ·  #4
Ich habe soeben ein paar Fotos gemacht und auch nochmals genau geschaut, auch mit der Lupe. ich finde wirklich keine Tierchen, nur diese kleinen Tröpfchen. Wenn man mit dem Finger drüberfährt, ist es ähnlich wie Zucker, also wirklich klebrig.
Danke für eure Unterstützung.

Lieben Gruss
Gnagi
20200223_141949.jpg
20200223_141949.jpg (119.36 KB)
20200223_141949.jpg
20200223_142024.jpg
20200223_142024.jpg (71.79 KB)
20200223_142024.jpg
20200223_142223.jpg
20200223_142223.jpg (111.19 KB)
20200223_142223.jpg
20200223_142237.jpg
20200223_142237.jpg (105.57 KB)
20200223_142237.jpg
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 491
Dabei seit: 10 / 2018
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 23.02.2020 - 15:24 Uhr  ·  #5
Hmm...sieht zwar nicht wirklich nach Schädlingsbefall aus, allerdings sehe ich auf Foto 3 mehrere Spinnen- bzw. Milbenfäden. Mal sehen was die anderen meinen.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2674
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2025
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 24.02.2020 - 10:10 Uhr  ·  #6
Hallo

Beschreib doch vielleicht mal möglichst genau, wie der Standort der Pflanze ist (Licht, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, ...) und wie du sie pflegst. Fotos der Pflanze und des Standorts können hilfreich sein.

LG
Vroni
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 25.02.2020 - 15:22 Uhr  ·  #7
Hallo und danke schon mal für eure Hilfe.
Also der Flammenbaum steht bei uns im geheizten Wintergarten, hat also immer mind. 20 Grad, eigentlich eher mehr, immer hell, und steht am Südfenster. Da es wie erwähnt immer relativ warm ist, gebe ich ihm regelmässig Wasser, so 2-3 mal pro Woche, einen rechten "Schluck", so dass der Topf wieder gut durchfeuchtet ist, aber keine Staunässe gibt. Zwischendurch kann er also immer wieder abtrocknen.
Die Tropfen sind mir erst seit einigen Wochen aufgefallen, hatte er vorher nicht. Und der Baum ist jetzt 9 Jahre alt. Hatte ca. 10 Samen mitgebracht aus Fidschi, aber nur einer hat gekeimt und daher bin ich schon ein wenig stolz auf ihn. Deswegen die Sorge, wegen den Tropfen und dem Rückschnitt.
Übrigens, Fäden sind mir nicht wirklich aufgefallen, aber es hat ganz vereinzelt ein paar wenige "Harzfäden". Und Viecher nachwievor keine gefunden ...

Lieben Gruss
20200225_145158 (2).jpg
20200225_145158 (2).jpg (946.7 KB)
20200225_145158 (2).jpg
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43309
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11982
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 25.02.2020 - 21:27 Uhr  ·  #8
hallo

zwei bis dreimal die woche giessen ist zuviel, da kann die erde nicht richtig abtrocknen und wenn dann nur im oberen drittel des topfes, unten ist sie trotzdem zu nass , zusätzlich durch zu hohe luftfeuchte im raum und dann macht die pfanze dann guttation um überschüssiges wasser loszuwerden

https://hjschlichting.wordpres…-pflanzen/
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 26.02.2020 - 20:29 Uhr  ·  #9
Danke für die Antwort. Aber ich denke nicht, dass es Guttationstropfen sind, denn sie sind wie gesagt klebrig und leicht körnig.
Giessen tue ich echt nicht viel, aber noch weniger, das verträgt er nicht wirklich und verliert dann schnell die Blätter. Zudem kann es bei schönen Wetter schnell 25 Grad und mehr werden, da der Wintergarten auf drei Seiten hin verglast ist und somit den ganzen Tag Sonne und hell hat. Feucht ist die Luft auch nicht, wie gesagt spraye ich nur ab und an mal, vor allem die Orchideen, die Dattelpalme und die Ananas, welche es sehr schätzen.
Und hat jemand noch eine Idee wegen dem Schneiden?
Gruss und Danke.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5924
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 410
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 26.02.2020 - 20:51 Uhr  ·  #10
Hallo

Manche Pflanzen neigen zur eigenständigen Nektarproduktion. Diese haben Nektarien an den Blättern oder Blattstielen und diese sondern dann solche Tröpfchen ab, die klebrig sind und auch süß schmecken...
Ich weiß nur nicht, ob der Flammenbaum auch Nektarien hat oder allgemein zur (vermehrten) Nektarproduktion neigt.
Aber das wäre ehrlich gesagt das einzige, was mir dazu einfallen würde.

Von meinen Hibisken bin ich das beispielsweise auch schon mehr oder weniger so gewohnt; die haben sommers auch recht oft Nektartröpfchen abgesondert. Dabei kannte ich das von denen vorher auch nicht. Die Pflanzen waren kerngesund, aber sie klebten trotzdem.
Aber die Wespen fanden's geil (die Hibis standen da draußen auf dem Balkon)...

Vllt ist es bei deinem Flammenbaum auch etwas vergleichsweise "harmloses"...?

lg
Henrike
Azubi
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 02 / 2020
Betreff:

Re: Flammenbaum tropft

 · 
Gepostet: 16.06.2020 - 21:04 Uhr  ·  #11
ich möchte das Thema nochmals aufnehmen. Der Baum tropft immer mehr, die Blätter sind ganz voll mit diesen Harztropfen, welche mir dauernd den Boden verkleben. Hat jemand eine Idee, wie ich vermeiden kann, dass er so tropft? Und hat jemand Erfahrung mit Zurückschneiden?
Vielen Dank zum Voraus für hoffentlich helfende Antworten
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.