Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 83
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 28.06.2009 - 11:26 Uhr  ·  #1
Hallo,
ich habe dieses Jahr erstmals Feuerbohne und Kapuzinerkresse auf dem Balkon gepflanzt, um schnell einen schönen Sichtschutz zu haben.
Die Feuerbohnen legten auch gleich los wie die Feuerwehr, aber jetzt (5 Wochen alt) wachsen sie nur noch 10 cm pro Woche und die Blätter sind sehr blass, nicht so frisch-grün.
Und die Kapuzinerkresse denkt überhaupt nicht ans klettern, obwohl es eine rankende Sorte ist und wächst ebenfalls sehr langsam.
Woran könnte das liegen? Wassermangel haben sie nicht, gedüngt habe ich nicht, weil beide Pflanzen eigentlich keinen Dünger brauchen. Vertragen sie sich vielleicht nicht zusammen in einem Blumenkasten?
Vielleicht hat jemand diese Pflanzen schon öfters gehabt und kennt sich aus...
Bin dankbar für jeden Tipp!
kapuzinerkresse1.jpg
kapuzinerkresse1.jpg (179.19 KB)
kapuzinerkresse1.jpg
feuerbohne2.jpg
feuerbohne2.jpg (130.24 KB)
feuerbohne2.jpg
feuerbohne1.jpg
feuerbohne1.jpg (114.64 KB)
feuerbohne1.jpg
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43299
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11937
Betreff:

Re: Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 28.06.2009 - 11:38 Uhr  ·  #2
hallo

wie kommst du drauf, das die beiden keinen dünger brauchen

wenn sie im garten ausgepflanzt sind, kann das schon angehen, da holen sie sich ihre nährstoffe aus dem boden (mit viel wuzelbildung), aber in so einem kleinen blumenkasten sind die nährstoffe schnell aufgebraucht und müssen zugeführt werden die verhungern sonst
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 83
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 28.06.2009 - 12:11 Uhr  ·  #3
Hallo,
so steht es auf den Samenpackungen und zumindest bei der Kapuzinerkresse habe ich auch sonst öfters gelesen, je magerer der Boden, desto besser, düngen bewirkt eher das Gegenteil.
Stimmt nicht?
Gruß franklev
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Fürth
Beiträge: 2145
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 28.06.2009 - 12:48 Uhr  ·  #4
Also zumindest bei den Bohnen: Die solten ganz bestimmt gedüngt werden, gerade wenn sie in einem Kasten gehalten werden. Und wenn Du sie nicht für den Verzehr vorgesehen hast, dann spricht doch auch nichts gegen Düngen, oder?
LG
Ulli
Pflanzenkönig*in
Avatar
Beiträge: 11995
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 28.06.2009 - 12:54 Uhr  ·  #5
Hallo,

das Problem dabei ist nur, daß im Blumenkasten (wie Rose schon erwähnt) die Nährstoffe irgendwann aufgebraucht sind und die Pflanzen ja keine Möglichkeit haben, sich diese von anderswoher zu besorgen. Balkonkästen sollten idR immer gedüngt werden. Dann wirst auch sehn, daß deine Pflänzchen wieder "abgehn wie die Feuerwehr"!

Lg
Rouge
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 83
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 28.06.2009 - 15:59 Uhr  ·  #6
Hmm, vielleicht habt ihr Recht. Normal ist die Erde ja für 6 Wochen vorgedüngt, aber da es in den letzten Wochen so stark geregnet hat, könnte der ganze Dünger aus dem Kasten rausgeschwemmt worden sein. Na gut, dann werde ich mal anfangen zu düngen.
Ist es da egal, ob Flüssigkonzentrat mit dem Gießwasser oder Stäbchen? Gibt es da eindeutige Vorteile?
Gruß franklev
Pflanzenkönig*in
Avatar
Beiträge: 11995
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 28.06.2009 - 16:03 Uhr  ·  #7
Ich bevorzuge Dünger zum Gießen. Hab mit Langzeitdünger leider schon schlechte Erfahrungen wegen der Dosierung gemacht. Und es gibt spezielle Dünger für Balkonkästen.

lG
Rouge
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 83
Dabei seit: 05 / 2009
Betreff:

Re: Feuerbohne und Kapuzinerkresse schwächeln

 · 
Gepostet: 05.07.2009 - 14:34 Uhr  ·  #8
Hallo,
also nach 1 Woche mit Dünger kann ich folgendes sagen:
Die Bohnenblätter sind einen Hauch grüner geworden und kräftig nach oben gewachsen.
Die Kapuzinerkresse hat dagegen kaum an Höhe gewonnen, dafür fast handtellergroße Blätter bekommen...
Habe vor ein paar Tagen noch Bohnen dazugesäät, die auch schon gekeimt haben. Hier sieht man deutlich den Unterschied beim Blattgrün. Mal sehen, ob die auch so grün bleiben?! Dann lag es tatsächlich am fehlenden Dünger.
Man darf wohl auch die Kapuzinerkresse nicht zusammen mit anderen Pflanzen in einen Kasten setzen.
bohnen.jpg
bohnen.jpg (139.62 KB)
bohnen.jpg
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.