Euer Lieblings- Substrat zur Aufzucht von Samen etc. - Tipps & Tricks - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenTipps & Tricks

Euer Lieblings- Substrat zur Aufzucht von Samen etc.

Die Probleme mit Natur und Technik. Wie klappt´s denn eigentlich mit ...
Worum geht es hier: Tipps & Tricks für Haus & Garten...
Hilfe und Beispiele für die alltäglichen Projekte und kleinen und großen Probleme mit der Natur und Technik.
Benutzeravatar
Pearl Of Green
Pearl Of Green
Beiträge: 43125
Bilder: 65
Registriert: So 11 Jun, 2006 13:45
Wohnort: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Blog: Blog lesen (95)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 66
Blüten: 11482
BeitragMo 18 Jun, 2007 22:24
DieSandra hat geschrieben:Hallo Rose

wo bekommt man das und zu welchem Preis??
Vg
Sandra


ich hab sie im frühahr bei bauhaus gesehen, 100 stk 0,49?
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 18 Jun, 2007 22:35
Vielleicht gibt es sie jetzt noch , danke Rose ., werd noch mal hinfahren . :-
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMo 18 Jun, 2007 22:38
Für die Schnellkeimer, die ich anschließend in Erde weiterkultiviere, nehme ich Torfquelltöpfe, für alles andere, was entweder lange Keimzeiten hat, oder später in mineralisches Substrat kommt, nehme ich Seramis. Damit die feinen Samen nicht durchrutschen, kommt bei denen oben 1 cm zerstoßenes und gesiebtes Seramis drauf.

Norbert
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 25
Registriert: Do 26 Apr, 2007 8:43
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 18:57
Wie wenn ich Samen habe die länger brauchen geht das gar nicht mit den Torfquelltöpfchen??? :shock:
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 19:28
ich hatte meine samen vom persischen Flieder auch im Torfquelltöpfchen , und die brauchten fast drei Monate , war alles OK .
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 25
Registriert: Do 26 Apr, 2007 8:43
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 19:36
Puuuhhhhhhhh Danke Brigitta das gibt mir jetzt Hoffnung wieder :wink:
wär ja echt Mist gewesen sonst ggg*
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 19:43
Liebe Jule .
das Wichtigste bei dieser Art Anzucht ist , das es nie naß und kühl stehen darf , sonst schimmelt der ganze Quatsch . ich habe sie im beheizten Zimmergewächshaus benutzt , bei Bedarf auch mal nachgewässert . Dann aber mit lauwarmem Wasser , und nie Leitungswasser benutzt , eher dest. Wasser zum befeuchten .
Da passierte mir das nie mit dem Schimmel , damit hält man sich "sauber".
Und alle Samen sind prima gekeimt . Eben nur der persische Flieder war wegen seiner harten Samenschale sehr hartnäckig .
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 339
Bilder: 25
Registriert: Do 26 Apr, 2007 8:43
Wohnort: Hessen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 20:12
Mhh :oops: das wusst ich auch nicht mit dem Destillierten Wasser Grummel*
Geht ja das Wasser vom Trockner denke ich mal - ich dachte immer das das Wasser aus der Leitung doch noch andere Nährsubstanzen enthällt die Pflanzen brauchen, aber sind ja nun auch wieder keine Pflanzen wenn ich es mir Recht überlege also Torftöpfchen Destilliertes Wasser und auf keinen Fall zu kalt oder zu nass. :D
Wird schun werden. Und nochmals ganz lieben Dank für deine tollen Ratschläge!!!
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 20:24
Gerne geschehen Jule , sind halt meine Erfahrungswerte . :wink:
Also das Wasser vom Trockner kannst du auch nehmen , die Samen brauchen in dem Stadium noch keine besonderen Nährstoffe , denn die holen sie sich aus dem Samenkorn , das nährt sie , darum haben sie ja auch die ungedüngte Anzuchterde . Die Nährstoffe in der Erde würden sie eher am Wachsen hindern . Darum sagt man ja immer , sie sollen die einfache Anzuchterde ohne Dünger bekommen . In der Natur bekommen die Samen auch Regenwasser , ohne kalk und ohne andere Stoffe drin .
Darauf habe ich meine eigene Theorie aufgebaut .
und damit bin ich immer sehr gut gefahren .
Und ganz frei von irgendwelchen Bakterien ist auch das Leitungswasser nicht , die könnten auch bei der Schimmelbildung helfen .
Im Anfang sind die Torfquelltöpfchen natürlich quietschnaß , das ist auch richtig so . Aber wenn du merkst sie werden langsam trockener gibstz du sie in lauwarmes wasser und läßt sie sich wieder vollaufen .
Lauwarm , weil sie ja aus dem beheizten Raum kommen .
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 5841
Bilder: 27
Registriert: Fr 10 Mär, 2006 20:06
Wohnort: Schwabenländle
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 21:17
also ich bevorzuge die Torfquelltöpfchen. Hab mir dieses Jahr welche gekauft und gute Erfahrungen damit geamcht. Außerdem verwend ich auch noch wie bisher normale Anzuchterde, je nachdem was ich aussäen will. Perlite will ich auch unbedingt mal ausporbieren.

Gruß Matze
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 21 Jun, 2007 21:41
Perlite habe ich zur Anzucht auch noch nie benutzt , werde ich auch mal tun .....
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 51
Bilder: 6
Registriert: Mo 28 Mai, 2007 12:40
Wohnort: Graz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 22 Jun, 2007 0:38
Ich verwende diese abbaufähigen Töpfchen, gefüllt mit Anzuchterde. Aber seit neuestem habe ich auch diese Torfquelltöpfchen. Beide Stecklinge sind auch darin gut angewurzelt. Allerdings war der Gummibaumsteckling zu groß, bzw. zu schwer, der ist fast umgefallen.
Ich habe es auch schon mit Kokohum probiert.
Da ich jedesmal mindestens zwei Samen, bzw. Stecklinge einsetze, sehe ich, wie unterschiedlich die Keimzeiten sein können, unabhängig vom Anzuchtmaterial. Ich denke, man sollte sich nicht davon verrückt machen lassen. Prinzipiell soll sicher eine gute Durchlässigkeit und keine Staunässe oder Schimmel vorhanden sein und die Luftfeuchtigkeit stimmen. Ich habe zwar noch kein groß angelegtes Experiment gestartet, aber ich denke, dass es keine sooooo großen Unterschiede zwischen den bekannten Anzuchtmaterialien gibt.
Aber jeder nach seiner Fasson. :)

Liebe Grüße
Muzi
Benutzeravatar
Wichtelfee
Wichtelfee
Beiträge: 1751
Bilder: 142
Registriert: Do 22 Jun, 2006 15:27
Wohnort: Hamburg, USDA-Zone 8a
Renommee: 2
Blüten: 20
BeitragMi 27 Jun, 2007 12:51
Hallo!

Ich habe frueher immer Anzuchterde genommen (zumindest fuer fast alles, fuer Sukkulenten tw auch mineralisches Substrat). Mittlerweile bin ich aber ein Fan von den von Rose beschriebenen Kokohum-Tabs geworden. Das klappt ausgezeichnet.

Mit Perlite pur komme ich irgendwie nicht zurecht, aber manchmal mische ich es unter.
Benutzeravatar
Shakti of Green
Shakti of Green
Beiträge: 17383
Bilder: 57
Registriert: Fr 06 Apr, 2007 7:41
Wohnort: Berlin - USDA Zone 7a, 36m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 27 Jun, 2007 13:23
In meinem Bauhaus gibt es keine Kokohum Tabs , dann nehem ich eben das normale Kokohum , macht nichts , und für die anderen Sachen halt die Törfquelltöpfchen . :wink:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 2405
Bilder: 22
Registriert: Sa 21 Apr, 2007 11:45
Wohnort: Allgäu 556m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 27 Jun, 2007 13:55
Ich finde Kokohum auch super! Anfangs hab ich mir die Arbeit gemacht und so ein Brikett zersägt und dann eben die Wassermenge runterzurechnen... mittlerweile hab ich hier gelernt, dass die Schichten der Briketts ganz einfach längs abzuheben sind. Einfach mit einem Messer oder so in die Stirnseite stechen und abhebeln. So lässt es sich ganz einfach portionieren und die benötigte Wassermenge lässt sich auch ganz einfach abschätzen. So genau geht es da nicht her!
Was von dem Brikett übrigbleibt lagere ich einfach in eine Tüte gewickelt, bis ich es wieder brauche.
VorherigeNächste

Zurück zu Tipps & Tricks

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

UMFRAGE - Euer Lieblings Bodengrund von Thira, aus dem Bereich Tipps & Tricks mit 1 Antworten

1

2704

Do 09 Aug, 2012 19:01

von Mara23 Neuester Beitrag

Samen und Aufzucht von Liebeslaube1, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 8 Antworten

8

5082

Sa 09 Jan, 2016 17:35

von MaxM Neuester Beitrag

Aufzucht von Samen - Bewässern von Loam, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

6694

So 22 Aug, 2010 11:05

von Hirschi Neuester Beitrag

Aufzucht von Samen zu Bonsai von Lariena, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

4368

Di 01 Jul, 2008 10:55

von mysoul83 Neuester Beitrag

Granatapfel aufzucht mit samen von dicker2503, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 44 Antworten

1, 2, 3

44

26310

Di 17 Mär, 2009 19:27

von Gast Neuester Beitrag

Lithops Samen Aufzucht - Wie oft giessen? von Kate, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 15 Antworten

1, 2

15

19137

Sa 01 Mai, 2010 22:32

von Indigogirl Neuester Beitrag

Aufzucht aus Samen der Fejioa - Ananasguave von 999eugen999, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 5 Antworten

5

3695

Mo 22 Feb, 2010 21:15

von 999eugen999 Neuester Beitrag

Aufzucht von verschiedenen Samen sorten von Microdent, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 19 Antworten

1, 2

19

7524

Mo 10 Jan, 2011 21:58

von Microdent Neuester Beitrag

Tipps zur Aufzucht von Samen vom Mammutbaum von Gast, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 1 Antworten

1

2331

Fr 22 Apr, 2011 11:19

von daylily Neuester Beitrag

Musa basjoo - Aufzucht aus Samen?!? von palmenpirat, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 2 Antworten

2

2340

Do 22 Mär, 2012 20:52

von Jule35 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Euer Lieblings- Substrat zur Aufzucht von Samen etc. - Tipps & Tricks - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Euer Lieblings- Substrat zur Aufzucht von Samen etc. dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der samen im Preisvergleich noch billiger anbietet.