Erfahrung mit Teichbelüftung

 
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 79
Dabei seit: 05 / 2016

Blüten: 70
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 21.06.2016 - 17:21 Uhr  ·  #31
Hi

Regenwasser ist das beste womit man einen Teich befüllen kann. Es ist praktisch nährstofflos, es enthält evtl. aus der Luft gewaschenen mineralischen Staub, aber das macht nichts. Wenn man es erst in einer Regentonne auffängt, kann sich der Staub absetzen. Es ist weich und damit schließt man schon einmal einen Teil der Algen aus, die das nicht schätzen.
UV Klärer killen zwar die Schwebealgen, aber zum einen fördert die dazu gehörige Pumpe die Durchmischung, was auch den Algen zugute kommt, und die Algenleichen sind wieder neues Algenfutter. Der Nährstoffgehalt des Wassers wird nur dadurch verringert, dass gut wachsende Pflanzen die Nährstoffe verbrauchen. Und da stehen an erster Stelle die Unterwasserpflanzen wie Wasserpest, Hornblatt, Tausenblatt, Laichkräuter, Wasserfeder, aber auch Schwimmpflanzen, wie Froschbiss, Krebsschere, Wasserlinsen und Azolla.

MfG.
Wolfgang
Gärtner*in
Avatar
Beiträge: 79
Dabei seit: 05 / 2016

Blüten: 70
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 05.09.2016 - 16:53 Uhr  ·  #32
Hi

Wenn man eine Teichdurchlüftung braucht, hat man zuviel Fische darin. Ansonsten hat ein Sprudler auch Nachteile. Die Durch mischung des Wassers fördert auch das Algenwachstum. In der Nähe einer Seerose schadet er dieser, da sie ruhiges Wasser bevorzugt. Verwendet man ihn im Winter, um ein Loch im Teich offen zu halten ( was es bei Naturgewässern auch meist nicht gibt), so sollte die Ausströmöffnung auf keinen Fall bis zu Boden des Teichs reichen, weil es sonst dauernd das 4°C Wasser vom Grund nach oben bringt, wo es unter 4°C abgekühlt werden kann. Auch brauchen die Fische im Winter Ruhe: kein Aufhacken des Eises, kein Laufen über den Teich. Ein Springbrunnen kann aber weitab von Seerosen in heißen Sommern sinnvoll sein, weil es Überhitzung des Wassers durch Verdunstungskühle verhindert.

MfG.
Wolfgang
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3248
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 10718
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 05.09.2016 - 17:56 Uhr  ·  #33
Keine Bange Moorfrosch, Goldi lebt (leider noch) als Einzelfisch. Da kommt auch kein weiterer Fisch rein, jedenfalls nicht freiwillig.

Im letzten Herbst habe ich noch 3 gespendete Seerosen versenkt, behelfsmäßig. Und siehe da, sie treiben wie verrückt und fühlen sich sauwohl und blühen. Freie Wasserfläche hat sich dadurch erheblich reduziert, Algen aller Coleur haben dieses Jahr nicht die Chance gehabt. Die Teichbelüftung funktioniert weiterhin ganz gut.
Azubi
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 01 / 2017
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 03.01.2017 - 14:40 Uhr  ·  #34
Ich habe leider zu viel Kupfer im Wasser...bei zu langer Sonneneinstrahlung steigt das Wasser auf Brühe um
Azubi
Avatar
Herkunft: München
Beiträge: 6
Dabei seit: 01 / 2017
Betreff:

Re: Erfahrung mit Teichbelüftung

 · 
Gepostet: 25.01.2017 - 13:28 Uhr  ·  #35
Zitat geschrieben von Ulrike5
Ich habe leider zu viel Kupfer im Wasser...bei zu langer Sonneneinstrahlung steigt das Wasser auf Brühe um


Auch im Winter?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Teichbau & Wassergarten

Worum geht es hier?
Wir bauen einen Teich, Springbrunnen, oder ein Wasserspiel...
Wasser im Garten ist schon seit Jahrhunderten ein Element in der Gestaltung. Ob als Zierteich, Fischteich, Schwimmteich oder Brunnenanlage. Ein besonderen Reiz macht bewegtes Wasser in Form von Quellen, Fontainen, Wasserfällen oder Bachläufen aus. Hier gibt es Rat und Tipps zum Bau, Technik und der Gestaltung eigener Wasserwelten.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.