Ensete ventricosum! Allgemeines und Talk 2010/11 - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtClub und CommunityTreffpunkt & Stammtisch

Ensete ventricosum! Allgemeines und Talk 2010/11

Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Worum geht es hier: Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
Ich dachte wir versuchen mal Erfahrungsberichte zusammen zu tragen :wink:

Meine e.v. Maurellii überwintere ich wie folgt:

Erst aus dem Beet holen und ganz wichtig: Foto machen :-#=



Dann noch etwas näher:



Den kleinen Topf habe ich absichtlich, weil die mir sonst zu stark wuchert, außerdem wird die den jetzt fast vollständig durchwurzelt haben, so dass sie im Winter nicht viel Wasser im Topf speichern kann. Die mögen es nicht feucht [-X

Einige Wurzeln hatten den Topf zwar verlasen, aber es hält sich noch in Grenzen :-



Und das ist das Schlimmste :cry: :cry: :cry:

Die Blätter gehen im Winter kaputt und/oder locken nur unnötig Schädlinge an, also was machen 8-[



So sah sie im Frühjahr aus :mrgreen:




Ich lasse sie da noch eine Weile stehen, damit sie ganz abtrocknet. Ich habe sie einmal komplett umgedreht um das Wasser aus den Blattbasen (heißt das so) zu bekommen. Da war noch jede Menge drin. So bald es jetzt kühler wird, kommt sie rein!

Meiner "normalen" Ventricosum blüht das auch noch.

Kellerstandort: Hell/halbschattig und ca um 10 Grad, kann aber auch mal kälter werden.....da hat sie letzten Winter auch schon verbracht :wink:

Maurelli 2009 in meinem Blog!

Daumen drücken [-o<

Wie habt ihr eure überwintert oder werdet sie überwintern? :-k

Hier gehts zu den Bananen FAQs.
Zuletzt geändert von Mel am Mi 09 Jun, 2010 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 53
Registriert: Di 22 Sep, 2009 21:52
Wohnort: Augsburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 06 Okt, 2009 14:50
Hi Mel,

meine Überwinterungsmethode meiner Ventricosum Maurelii wird eigentlich nicht viel anders ausfallen.
Müsste sogar die selbe Ventricosum sein wie deine, wie sich am Schildchen in der Erde erahnen lässt.
Meine darf nun auch noch ein paar Tage draußen stehn bleiben. Ich will noch ein paar Tage warten, noch ist es nicht zu kalt für sie und sie schiebt grade noch ein Blatt, das sich eigentlich in den nächsten Tagen noch entfalten müsste.

Danach werden, wie bei dir, alle Blätter an den Blattstielen abgeschnitten. Meine stand des ganze Jahr schon in einem Topf, so dass sie nicht noch extra umgetopft werden muss. Wenn möglich werd ich auch noch irgendwie das überschüssige Wasser aus den Blattachseln entfernen, notfalls mit Küchenpapier aufsaugen...

Weiß nur noch nicht so recht, ob ich den Speer auch kürzen soll, aber denke der muss genauso dran glauben.

Sie kommt dann bei uns in den Keller, dort ist es auch relativ dunkel und kühl. Mal schaun wie kalt eigentlich, müsste aber gute Bedingungen haben zum Überwintern meiner Bananen.
Auch mit den anderen Sorten wird nicht anders umgegangen. Der Basjoo und den Dwarf Cavendish blüht die gleiche Behandlung.
Einzig bei den Dwarfs möchte ich verschiedene Überwinterungstechniken versuchen. Mittlerweile haben sie so viele Kindel bekommen, da kann man sowas auch mal riskieren.
Wobei natürlich alle im Haus bleiben, also keine außer-Haus-Überwinterung.
Einzig bei den Orten wird variiert.
Wenn ihr wollt kann ich gerne noch Bilder nachliefern von den Vorbereitungen, sobald es soweit ist.

Gruß Crit
Benutzeravatar
Al-Uli al-Magnuna
Al-Uli al-Magnuna
Beiträge: 10714
Bilder: 28
Registriert: Mi 31 Jan, 2007 13:09
Wohnort: Marl, 39 m über NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Okt, 2009 7:34
Mel,
deine Anleitung ist super...genauso hab ich das verstanden, als du es mir erklärt hast...werd die auch gleich stutzen und zum Abtrocknen auf die Terrasse verfrachten . Dann kommt sie in die Waschküche. Meine ist aber bei weitem nicht so imposant wie deine... =D>
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Okt, 2009 7:44
Eigentlich wollte ich auch nur ermutigen :-#= Das Abschneiden kostet echt Überwindung (beim 1. Winter), aber die Blätter gehen wirklich hops :wink: es lohnt sich nicht, da nachzuweinen!

Hier ist das Gleiche mal in "Grün" 8)



Ich lasse das Blatt noch dran. Enseten wachsen eigentlich immer etwas weiter, wenn der Stiel sichtbar wird, dann schnippel ich :wink:
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1469
Bilder: 74
Registriert: Mo 16 Feb, 2009 13:32
Wohnort: Luzern, Schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Okt, 2009 9:32
Super, Mel, danke für die Anleitung.

Meine Ensete, die ich diesen Frühling aus Samen gezogen habe, war voll Spinnmilben letzte Woche. Also machte ich kurzen Prozess: alles weg. Entweder kann sie den Winter überstehen oder eben nicht. Muss eben als Versuchskaninchen hinhalten, sorry Ensete :oops:
Benutzeravatar
Grüne Düse
Grüne Düse
Beiträge: 17654
Bilder: 10
Registriert: Mi 09 Jan, 2008 9:25
Wohnort: 435m ü. NN , USDA 6b
Renommee: 5
Blüten: 25423
BeitragMi 07 Okt, 2009 19:35
Hallo Gysmo,

wie? Alles weg? :shock: Ratzekahl?
:-k Enseten treiben aber nicht wie Musas neu aus. :-k Deswegen ist bei Mel der "Speer" noch da.
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1542
Registriert: Di 21 Aug, 2007 9:36
Wohnort: Im Norden Deutschlands
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Okt, 2009 19:50
WEnn der Speer nicht zuweit unten abgeschnitten wird, geht das schon. Aber besser ist, wenn die noch ein wenig was zum einziehen haben.

Ich muß noch eintopfen und dann wird auch noch geschnippelt. :hackebeilx: Alles was geht kommt in den Keller, glaube ich. :-k

Gruß Karin65
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 53
Registriert: Di 22 Sep, 2009 21:52
Wohnort: Augsburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Okt, 2009 19:58
Kennt ihr vielleicht die Bananenseite von Roland?
bananehobby.de ???
Er hat da mal ein Überwinterungsversuch mit den Enseten Ventricosum Maurelii gemacht.
Eine hat er da beispielsweise in der Gesamtlänge auf ca 1/3 gekürzt. Einfach durchgeschnitten.
Laut aktuellen Fotos ist diese um einiges größer geworden, als die Andere bei der er nur die Blätte gekürzt hat.
Was anscheinend aber auch an der Nässe in den Blattachseln lag.
Aber Enseten kann man demnach durchaus auch sehr stark einkürzen.

Gruß Crit
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1469
Bilder: 74
Registriert: Mo 16 Feb, 2009 13:32
Wohnort: Luzern, Schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 07 Okt, 2009 20:06
Canica hat geschrieben:Hallo Gysmo,

wie? Alles weg? :shock: Ratzekahl?
:-k Enseten treiben aber nicht wie Musas neu aus. :-k Deswegen ist bei Mel der "Speer" noch da.


Joooh, alles weg, waren überall die Spinnies drin. Aber es tut mir nicht so weh, ich denke, entweder klappt es oder eben nicht, habe ja noch Samen hier für den nächsten Frühling....

Wenn meine Pflanze grösser gewesen wäre, wie bei Mel z.B., hätte ich da schon mehr Hemmungen gehabt, aber die war 6 Monate alt, was soll's, bin eben ab und zu risikofreudig :oops:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7964
Registriert: Sa 13 Sep, 2008 13:09
Wohnort: Nürnberg
Geschlecht: männlich
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDo 08 Okt, 2009 7:18
Meine einjährige und die achtmonatige stehen beide noch draussen. :mrgreen:

Von Spinnmilbenbefall weit und breit nichts in Sicht! :-##
solange es noch relativ warm ist, bleiben die auch noch draussen. :idea:
Erst wenn die Tagestemperatur unter 10 Grad fällt, werde ich da mal aktiv werden! :habx:

Wenn ich da die Bilder auf Bananenhobby.de ansehe wirds mir himmelangst aufgrund der Größe :!: :ohhjex: :ohhjex: :ohhjex:
Zuletzt geändert von DieterR am Do 08 Okt, 2009 7:24, insgesamt 1-mal geändert.
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Okt, 2009 7:21
Bei meiner wurden die unteren Blätter im gelber. Ich glaube dass das Problem weniger die Temperturen waren (obwohl wir hier schon einmal 3 Grad hatten letzte Woche) sondern die Feuchtigkeit.

Wenn ihr sie draußen stehen habt, stellt sie unbedingt regengeschützt auf :wink:

Für alle Interessierten:

http://www.bananenhobby.de/Winterindex.htm
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1033
Bilder: 1
Registriert: Sa 01 Sep, 2007 14:33
Wohnort: Göttingen 150m ü. NN
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 08 Okt, 2009 13:45
So wie Mel habe ich letztes Jahr auch ungefähr überwintert.
Bloß, dass ich meine "Maurelli" noch aubuddeln muss ! :twisted:

Dazu werde ich dieses Jahr noch eine Ensete glaucum im Keller überwintern und hoffe, dass
sie es packt .
Eine E. superbum werde ich einfach weiter durchkultivieren.

Ich werde das alles auch nochmal mit Bildern dokumentieren :)
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 653
Bilder: 68
Registriert: Di 16 Dez, 2008 14:05
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 22 Okt, 2009 8:20
Habe mal die Temperatur im Keller gemessen. Noch sind da 18°C. Ist das zu warm für die Maurelli. Also, wenns die nächste Zeit unter 0°C geht, dann wirds da noch kälter, aber ich denke so 13°C werden da nicht unterschritten :-k - Ich hätte dann noch die Möglichkeit sie so um die 0-3° grad zu stellen?? Ist das dann zu kalt?

LG Gabi
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 53
Registriert: Di 22 Sep, 2009 21:52
Wohnort: Augsburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 22 Okt, 2009 9:12
Hallo gude,

also meine Maurelii steht ca bei der gleichen Temperatur im Keller. Allerdings weiß ich selbst nicht genau ob sie es wirklich kälter brauchen und ob ihnen die Temperatur schadet. Denke eigentlich nicht, solange sie relativ dunkel und vorallem trocken steht.
Aber vielleicht weiß ja jemand anders noch genaueres.

@all
Ich weiß nicht obs euch genauso geht wie mir, aber bei der Maurelii sammelt sich ja doch fast täglich Wasser in den Blattachseln. Ich weiß zwar nicht genau woher es kommt, vermute jedoch, dass es aus den abgeschnittenen Blattstielen austritt.
Es ist auf jeden Fall zu empfehlen dieses Wasser regelmäßig zu entfernen, da ich schon davon gehört habe, dass die Maurelii dann den ganzen Winter über mit Fäulniss zu kämpfen hat und es im Frühjahr doch recht ordentliche Defizite im Wachstum geben kann, da sie eine Weile braucht ehe sie sich davon erholt.

Gruß Crit
OfflineMel
King
King
Beiträge: 57778
Bilder: 81
Registriert: Mo 26 Dez, 2005 19:59
Wohnort: Duisburg
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 22 Okt, 2009 9:15
Ich habe die vorm Einräumen öfters umgekippt, jetzt komme ich da gar nicht mehr dran. Auskippen ist aber bestimmt nicht verkehrt :wink:
Nächste

Zurück zu Treffpunkt & Stammtisch

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Ensete ventricosum??? von Schenna, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

1610

Mo 28 Apr, 2008 13:21

von Fabi Neuester Beitrag

Ensete ventricosum von Botaniker, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 4 Antworten

4

2316

Mo 06 Jul, 2009 9:54

von Botaniker Neuester Beitrag

Banane - Ensete Ventricosum von Clockwork Orange, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

5876

Fr 04 Mai, 2012 14:05

von Canica Neuester Beitrag

ensete ventricosum maurelii von feigenblatt, aus dem Bereich Kleinanzeigen für Pflanzen & Saatgut mit 0 Antworten

0

3508

Sa 29 Sep, 2007 10:34

von feigenblatt Neuester Beitrag

Bananenbaum-Ensete ventricosum von Der_Sammler, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2114

Do 17 Apr, 2008 8:32

von michi111 Neuester Beitrag

Ensete ventricosum mit Überwinterungsproblemen? von Toph, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 14 Antworten

14

4693

Mo 04 Feb, 2013 13:28

von Toph Neuester Beitrag

Ensete ventricosum - Abessinische Banane von Rose23611, aus dem Bereich Keimzeiten & Wartezeiten mit 3 Antworten

3

6429

Mo 02 Jun, 2008 19:30

von Mel Neuester Beitrag

Abessinische Banane - Ensete ventricosum von katzi, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 9 Antworten

9

4423

Mo 23 Jul, 2007 19:35

von Liane Neuester Beitrag

Ensete ventricosum - wann pikieren?? von Ploetze_no1, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 0 Antworten

0

1720

Mo 24 Mär, 2008 13:28

von Ploetze_no1 Neuester Beitrag

Musa ensete ventricosum - Zierbanane von Canica, aus dem Bereich Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten mit 0 Antworten

0

3973

So 24 Jan, 2010 9:38

von Canica Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Ensete ventricosum! Allgemeines und Talk 2010/11 - Treffpunkt & Stammtisch - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Ensete ventricosum! Allgemeines und Talk 2010/11 dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der allgemeines im Preisvergleich noch billiger anbietet.