Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mo 07 Sep, 2015 19:49



Ich habe in den letzten Jahren mehrere hübsch kompakte und blühende (!) Oleander angeschafft. Kompakt waren sie nur im ersten Jahr, dann wucherten sie davon. In diesem Jahr bekam ich noch ein paar Stecklinge, die vorläufig noch händelbar sind.
:roll:
Ein Busch hat diesen Sommer im Garten verbracht und ist sehr in die Höhe geschossen.

Ich weiß, dass Oleander auf jeden Fall sehr groß werden können. ABER: ich habe das Problem des Platzes, sie müssen auf dem Balkon überwintern, sollen mich dort erfreuen und mit meinen Kaninchen auskommen.

Wie kann ich die Büsche schneiden, damit sie nicht zu groß werden?
Wann schneiden, damit ich nicht die Blütenansätze kappe?


Bilder kann ich erst morgen nachreichen.

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mo 07 Sep, 2015 20:01

Man soll jedes Jahr ein paar alte Triebe direkt unten an der Basis herausschneiden, aber nur so viele, das genug neue stehen bleiben um erneut zu blühen. Man soll die Triebe auf keinen Fall nur oben einkürzen. Dann bleiben sie lang und blühen noch nicht einmal.

Ich würde also jetzt im Herbst die ältesten (und damit hoffentlich auch längsten) komplett kappen.

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mo 07 Sep, 2015 20:03

also ich habe ja diverse olis auf dem Balkon, die im Treppenhaus überwintern.
wegen den Kaninchen:
du bist dir bewusst, daß alles am oli giftig ist, hoffe ich. da fällt halt gern mal was ab, was trocken wird, man siehts evtl. net sofort und schwupps haben es die hasen erwischt. das sollte unbedingt vermieden werden, wenn du die hasis lieb hast.
zum schnitt:
ich schneide meine olis nicht jedes jahr, nur wenn sie nicht mehr so gut zu transportieren sind. mein großer gelber wurde letzte jahr um bestimmt 50cm rundrum erleichtert. du musst wissen: wenn man sie schneidet werden sie im folgenden jahr wenig bis gar nicht blühen. sie sind dann mit ästen machen beschäftigt. mein großer hat auch nicht geblüht, obwohl ich den schnitt schon im sommer durchgeführt habe, damit er sich bis zur einwinterung noch regenerieren kann.
zur schnittechniK. beim oli kannste wenig falsch machen. schneide was dir nicht gefällt. bei einem meiner kleineren hatte ich vor jahren im wq massiven spinnmilbenbefall, ich hab ihn komplett auf 10cm runtergeratzt, kein blatt mehr drangelassen. er hat mehrere jahre nicht geblüht, wurde aber toll buschig und voll.
auf welcher höhe sollen denn deine höchstens sein?

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mo 07 Sep, 2015 20:57

Na, keine Bange um die Hasis, die Olis stehen auf einem großen Tisch in sehr großen Unterschalen. Wenn da die Blätter fallen, dann in die Schalen.
Danke aber für die Besorgnis.

Also mal wuchern lassen und lieber dezent bändigen.

Und wann schneiden? Im Frühjahr ... doof, weil man dann ja die Blütenansätze erwischt.
Sommer dito.
Herbst ... geht das als Wintervorbereitung durch?

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Di 08 Sep, 2015 20:13

also ich schneide im herbst wegen der größe fürs Winterquartier (dies jahr nicht).
aber viele empfehlen den schnitt im zeitigen frühjahr vor dem austrieb.

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mi 09 Sep, 2015 9:07

So, jetzt endlich die Bilders.

Tja, wo schneide ich?
Bilder
001.JPG
Großes Baby aus der Gartenübersommerung
002.JPG
Treibt auch ganz zart von der Seite
003.JPG
Kleineres Baby, leider langsam aus der Kugelform geraten

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mi 09 Sep, 2015 13:38

Die erste Pflanze würde ich bei etwa 1/3 der Höhe abschneiden, beide Stengel, und auch jetzt gleich.

Bei der zweiten Pflanze kann man das nach dem Bild schlecht beurteilen. Da musst du selbst schauen, dass du vielleicht nur die Stengel kürzt, die schon geblüht haben und die anderen erst mal lässt.
Die bereits angesetzten Blüten solltest du aber stehen lassen :wink:

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mi 09 Sep, 2015 17:29

Dann werde ich morgen mal mit dem gewetzten Messer antreten und die abgeschnittenen Teile gleich zur Vermehrung nutzen. Was wird, darf bleiben. :lol:

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mi 09 Sep, 2015 22:16

Hallo Loony Moon,

jetzt kurz vor ende der Vegitationsphase würde ich nur wenig schneiden. So wie Gudrun vorschlägt.
Radikal Schneiden würde ich erst im Frühjahr.
Die erste Pflanze ca 3 Finger breit nach der Gabelung schneiden. Den dünnen in der Mitte kannst du ganz wegmachen.
Der Stamm treibt dann kräftig wieder nach. Aus dem abschnitt kannst du wieder Stecklinge machen. Am besten geht's wenn er schon etwas verholzt ist.

Die untere Pflanze sieht nach Spinnmilbenbefall aus!! Ich glaub nicht dass ich mich täusche. In der Vergrößerung kann man das sehr gut sehen. Stehen deine Olis drinnen? Die können gerne noch einige Wochen draussen bleiben. Aber diesen weit weg von anderen Pflanzen.
Mein Rezept:
Isolieren, abduschen, eintüten, immer wieder die Tüte innen besprühen und zusätzlich mit Litzetanstäbchen behandeln. Spinnmilben mögen keine feuchte Luft.
Toi toi toi [-o< [-o<

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Do 10 Sep, 2015 10:59

Grr ... eigentlich sollten beide Olis auf dem Balkon für Farbe sorgen. Machen sie ja auch.
Der "Große" musste erstmals den Sommer draussen verbringen, er sollte eigentlich nur frische Erde bekommen und sich erholen.
Aber das blöde ist nur, dass in dem engen Raum des Balkons die Belüftung nicht ganz so optimal ist, dass sich "böse Tierchen" breit machen können. Vielleicht fördert die Verglasung noch das zusätzlich. Gnarf.
Im Winter und bei frischerem oder sehr stürmischen Wetter ist die Verglasung zu ... befördert das damit die Geschichte mit den Spinnmilben? Und wie werde ich Viecher generell los?

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Fr 11 Sep, 2015 0:09

Hallo loony,
die elenden spinnmilben sind recht hartnäckig. Sie können aber feuchte Luft garnicht leiden . Warme trockene Luft begünstig dagegen die Verbreitung von Spinnmilbem. Wie schon oben geschrieben, sorge für Luftfeuchtigkeit . In der Wohnung Pflanzen regelmässig mit Wasser einsprühen , Pflanzen die für draußen geeignet sind im Sommer der natürlichen Witterung aussetzen . Winterquartier sehr kühl halten . Nicht über 10 grad . Oleander von April bis zum Frost draußen halten . Spätestens im Frühjahr kannst du bei dem oli dann einen radikal Schnitt machen dann sollten die spinnmilben bei dieser Pflanze fürs erste erledigt sein.

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Sa 12 Sep, 2015 21:56

loony, ich hab auch ne Loggia, die wird auch total heiss im sommer. im winter kommen die Exoten rein, winterfest ist die Loggia auf keinen fall, ich hab auch frost da wenn die fenster zu sind. trotz Südseite. ist deine frostfest?
der hitzestau im sommer ist echt krass. ich besprüh die pflanzen dann immer gern die reihe durch, auch die Kakteen, nach einem sehr heissen tag. mit spinnmilben hab ich keine Probleme, ich gieße nicht zu nass. eher haben meine Oleander gern mal Schildläuse. gegen die helfen die lizetan combistäbchen super. aber soweit ich weiß, helfen die gar nix bei spinnmilben. hierfür hab ich eher neemöl, das ist super in Verbindung mit eintüten (Luftfeuchte erhöhen).

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

So 13 Sep, 2015 17:32

Danke für die Hinweise.

Meine Loggia ist trotzallem frostfrei, jedenfalls wenn mein Thermometer mich nicht betrügt. Und die Hasennasen produzieren ja auch Wärme.
Olis bleiben also auf Balkonien, Knallerbsenfolie um die Pötte und bei Frost auch noch drüber. Bis jetzt ist da noch nichts passiert, alle Pflanzen haben die letzten 4 Winter so überstanden.

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mo 26 Sep, 2016 13:34

Mal eine kleine Zwischenmeldung.

Die Olis waren in diesem Sommer im Garten, haben sich dort auch ganz gut entwickelt (frisch umgetopft) und siehe da, meinen Rückschnitt im Herbst haben sie nicht übel genommen. Zumindest der eine nicht, welcher meint, dass die warmen letzten Wochen Sommer heißen! Er hat einen Knospenansatz entwickelt! Mal sehen, ob der noch kommt.

Re: Empfehlungen für Oleanderschnitt

Mo 11 Sep, 2017 22:17

Die Olis haben, wenn auch sparsam, in diesem Sommer auf der Gartenterrasse geblüht. :mrgreen: Vermutlich fehlte da doch etwas Dünger.
Jetzt bereite ich schon mal das übliche Winterquartier vor ... bevor sie endgültig verweht werden.
Antwort erstellen