Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Eine frage zur Heidelbeere

Sa 09 Mai, 2009 21:24



Hallo,

ich habe eine Trauben-Heidelbeere 'Reka® Blue', die ist jetzt ca 60cm hoch steht in normaler Pflanzenerde. Sie steht in der Sonne und Windgeschützt. Nun meine Frage. Sie hat rötliche Blätter bekommen und ist wie angefressen also die Blätter. Ich finde immer einige Ameisen in dem Kübel liegt das daran? Woran könnte das sonst liegen?

lg mandy

Mo 11 Mai, 2009 7:05

Hallo Mandy
der Austrieb von Heidelbeeren ist bei vielen Sorten rötlich, besonders bei starker Sonneneinstrahlung, wie wir sie bis vor kurzem ja hatten. Du musst bei Kübelhaltung sehr darauf achten, dass der Strauch nicht trocken wird, die Heidelbeers reagieren da sehr anhaltend, die bleiben dann dauerhaft hochen und erholen sich nicht. Die Rotfärbung könnte durch Wassermangel verstärkt worden sein.
Der Blattfrass könnte durch Käfer oder Raupen verursacht werden, spezielle Fressschädlinge hat die Heidelbeere eigentlich nicht. Die Ameisen sind unschädlich, solange sie im Topf nicht ihr Nest bauen.
Grüße Stefan
Antwort erstellen