Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 
Azubi
Avatar
Herkunft: Oldenburg
Beiträge: 8
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 · 
Gepostet: 10.07.2011 - 14:37 Uhr  ·  #1
Hallo alle zusammen!

Ich habe hier ein paar Sukkulenten, bei denen ich mir nicht sicher bin, ob ich sie richtig bestimmt habe.
Da ich die aus Bild 3 heute bei dem schönen Wetter einpflanzen möchte, wollte ich fragen, ob ihr mir vielleicht sagen könnt, welche man gut zusammen in eine Schale pflanzen kann(außerdem möchte ich noch eine Fenestraria, Aloe variegata und eine Euphorbia obesa einpflanzen).
Ich habe schon in einem anderen Forum gefragt, wurde aber an euch Experten verwiesen
Als Substrat hätte ich
versch. Erden
Aquariumsand
Aquariumkies
Basaltsplitt
Perlite
Seramis
zu Verfügung, vielleicht hat da ja noch jemand Lust etwas zu schreiben.

Vielen Dank schon mal!!


Sonnige Grüße Aisa
P.S. Mir wurde bereits gesagt, dass fast alle(bereits eingepflanzten) vergeilt sind

P.P.S: Das sollte eigentlich in den Sukkulentenstammtisch-ohne Kakteen, vielleicht kann es ja jemand verschieben? Danke!
GEDC0045.JPG
GEDC0045.JPG (247.71 KB)
GEDC0045.JPG
rechts: Crassula muscosa links: sedum nussbaumerium oder adolphii
GEDC0049.JPG
GEDC0049.JPG (201.5 KB)
GEDC0049.JPG
von links nach rechts 1. Pleiso(irgendwas) nelii (schon sicher bestimmt) 2.Haworthia Hybride 3.Sedum rubrotinctum 4.Aloe ferox
GEDC0044.JPG
GEDC0044.JPG (154.4 KB)
GEDC0044.JPG
von links nach rechts 5.? 6. Crassula ovata hobbit oder gollum
GEDC0046.JPG
GEDC0046.JPG (215.96 KB)
GEDC0046.JPG
7. Echeverie, aber welche? 8. ?
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 549
Dabei seit: 06 / 2009
Betreff:

Re: Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 · 
Gepostet: 10.07.2011 - 19:42 Uhr  ·  #2
Hallo!
also das in bild 3 ganz links vorne ist ein lithops (lebendiger stein), welche sorte weiß ich aber nicht. hast du auch kakteen- oder sukkulentenerde?
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24136
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50190
Betreff:

Re: Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 · 
Gepostet: 10.07.2011 - 20:48 Uhr  ·  #3
Sorry, Kaktee, das ist kein Lithops, sondern ein Pleiospilos nelii, ein lebender Granit, so wie es beim Bild schon steht
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 549
Dabei seit: 06 / 2009
Betreff:

Re: Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 · 
Gepostet: 11.07.2011 - 11:30 Uhr  ·  #4
Oh, tut mir leid
Azubi
Avatar
Herkunft: Oldenburg
Beiträge: 8
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 · 
Gepostet: 11.07.2011 - 14:48 Uhr  ·  #5
Hallo Kaktee!

Nein, Kakteen-oder Sukkulentenerde habe ich nicht, ich weiß das es sie auch so zu kaufen gibt, wollte aber lieber selber mischen
Ich vermute, dass es so auch günstiger ist.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Beiträge: 6461
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 30203
Betreff:

Re: Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 · 
Gepostet: 11.07.2011 - 15:31 Uhr  ·  #6
Wie ich Dir schon mal geschrieben habe, sollte das Substrat für (fast) alle Deiner Sukkulenten aus etwa 30% torffreier Blumenerde und 70% mineralischen Stoffen bestehen.
Von den mineralischen Stoffen, die Du hast, kannst Du den Aquarienkies nehmen, und den Aquariensand (aber nicht zuviel, falls er sehr fein ist).
Bei Basaltsplitt bin ich inzwischen vorsichtig geworden. Haben die Stückchen eher abgerundete Kanten und steht auf der Packung "2-5mm", kannst Du davon was nehmen. Sind die Stückchen eher scharfkantig und sehr klein (1-3mm), und steht "Fugensplitt" drauf, würde ich nur sehr wenig davon verwenden, da sich das Zeug mit der Zeit selbst verdichtet - was man im Substrat nicht möchte.
Perlite und Seramis kann man auch reinmischen, aber nicht zuviel, damit das Substrat insgesamt nicht zuviel Wasser speichert. Ich persönlich würde auch eher Seramis nehmen als Perlite, weil Perlite leider nicht so arg hübsch aussieht, sobald es sich an die Substratoberfläche gespült hat.

Denk' daran, daß bei allen gekauften Pflanzen vor dem Umtopfen der gesamte(!) Torf rund um die Wurzeln entfernt werden muß.
Außerdem darf man nach dem Umtopfen für etwa 2 Wochen nicht gießen.


Die Substratmischung 30:70 gilt vermutlich nicht für Pleiospilos und Fenestraria. Ich vermute, daß die eher rein mineralisch stehen müßten - da mußt Du aber wie gesagt Leute fragen, die etwas von diesen Pflanzen verstehen.


Du kannst fast alle Deine Pflanzen zusammenpflanzen, aber halt nicht die eben genannten, die nicht die gleiche Substratmischung vertragen.
Und falls Du die Kombination im Winter kühl und trocken überwintern möchtest (was Du auf jeden Fall tun solltest), dürfen eben all die Pflanzen nicht mit in die Schale, die eine kühle Überwinterung nicht vertragen. Da fallen mir bei Deinen gerade keine auf, mit Ausnahme der Euphorbia obesa, von der ich aber auch glaube, daß sie für Euphorbien ungewöhnlich niedrige Temperaturen verträgt. Aber auch da müßtest Du Dir - wie auch bereits schon mal geschrieben - selbst noch mal zuverlässige Informationen raussuchen.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Berlin
Beiträge: 2723
Dabei seit: 07 / 2008

Blüten: 60
Betreff:

Re: Ein paar Fragen zu meinen Sukkulenten

 · 
Gepostet: 12.07.2011 - 21:14 Uhr  ·  #7
@Aisa -kannst Du die denn jetzt auch noch rausstellen ?? Die Echeveria ( ich denke pulidonis) sollte auf jeden Fall nach draußen. Den Crassulas gehts draußen auch besser...
Aber erst in den Schatten, sonst bekommen sie Sonnenbrand
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Treffpunkt & Stammtisch

Worum geht es hier?
Für alle Garten- und Pflanzenfreunde. Gute Gespräche führen, nette Leute treffen, oder ...
Wer Freude an Pflanzen und Gärtnern hat, ist in unserem Treffpunkt herzlich willkommen. Hier treffen sich nette Leute und tauschen sich aus.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.