Ein paar Fragen... - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenSamen & Anzucht & Vermehrung

Ein paar Fragen...

Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...
Worum geht es hier: Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 72
Registriert: Mi 18 Jan, 2012 20:49
Wohnort: 87700
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Apr, 2012 20:45
@ Bella

wenn perlite geht sollte doch Seramis auch gehen oder?
weil bei mir geht kein einziges samenkorn in seramis auf... (ausser sonneblumen aber die funktionieren überall...)
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 0:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Apr, 2012 21:05
Perlite ist gut, aber mit Seramis keine Erfahrung und finde ich zur anzucht persönlich auch nicht soo gut.
ich nehme [url]Kokohum[/url] und verwende es auch mehrfach, einfach nach dem die jungen Pflänzchen raus sind, in der Mikrowelle wieder etwas *backen*, damit es wieder Keimfrei wird.
Und vll. solltest du, wenn du die möglichkeiten von zusätzlicher beleuchtung und Wärme nicht hast, etwas später anfangen mit der Aussaat. Ich habe zwar die möglichkeit, aber ich habe heute erst meine Chilis, Tomaten und gurken etc. ausgesät.
Und du kannst dir zur aussaat auch joghurtbecher, Quarkbecher oder andere Plastikbecher zusammen sammeln, macht sich echt super und kostet nichts extra :)

LG Kerstin
Azubi
Azubi
Beiträge: 12
Registriert: Mi 04 Apr, 2012 21:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Apr, 2012 21:11
Ich werde nächste Woche nochmal Chilis aussäen. Vielleicht klappts dann(:
Danke, das mit den Joghurtbechern ist ne gute Idee.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 0:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Apr, 2012 21:23
Ja Bän das ist ne gute idee, und dann zeigste uns hier deine bilder.
Vergess aber nicht in die Becher unten ein paar Löcher rein zu machen, wegen Wasserabzugsmöglichkeit, damit deine Pflänzken nicht ersaufen :-

LG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Apr, 2012 21:34
Ich schäme mich gerade ein wenig in Grund und Boden. Denn obwohl ich Seramis bisher für so ziemlich alles verwendet habe, habe ich darin nix ausgesät. Oder ich habs mal gemacht und weil es kein Erfolg war habe ichs wieder verdrängt.
Dass Samen in Seramis nicht keimen wollen würde ich darauf schieben, dass sie nicht genug Feuchtigkeit an den Samen abgeben, bzw. diese ihm sogar entziehen. Seramis ist halt ein mineralischer Schwamm. Perlite hat eine geringere Oberfläche (in Bezug auf Poren) als Seramis, da funktioniert es wohl eher. Jedoch war ich mit Perlite bisher nicht sehr erfolgreich. Im Keimbeutel scheints gut zu klappen, aber mit Keimbeuteln komme ich nicht klar. In Töpfen gesät ist das Perlite zu schnell trocken und ich kann trockenes Perlite von nassem nur schwer unterscheiden.
Ich fahre mit gebackenem Kokohum immer noch am besten. Finde aber, da muss jeder so "seins" rauskriegen. Ist auch abhängig davon was man sät, in welchem Gefäß, mit oder ohne Gewächshaus usw. Aber als Newbie in Sachen Anzucht ruhig mal alles selber probieren.
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 0:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 11 Apr, 2012 22:00
@gluggsmarie
ich bin mit dir, ich halte es genau so, wie du O:)

LG
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1553
Registriert: Fr 15 Okt, 2010 19:35
Wohnort: Aargau Schweiz USDA 7b
Renommee: 3
Blüten: 30
BeitragDo 12 Apr, 2012 23:42
hallo,
ich gebe da gluggsmarie in allen punkten recht.
bei der aussaat muss auf ordentliches nicht schimmelndes substrat geachtet werden. z.b. qualitatives kokoshumus (diese ziegel die in wasser aufquellen), qualitative aussaaterde... viele quelltöpfe oder torftöpfchen sind recht schimmelanfällig, ha hilft auch kein lüften. in perlit oder seramis keimen viele samen schlecht, dazu gehören auch chilisamen.
nur beim hitzesterilisieren bin ich anderer meinung. da tötet man eben nur ab, was da war... schimmelpilze werden das substrat kurz danach wieder durch die sporen in der luft besiedeln.
bei den meissten keimlingen ist jedoch etwas schimmel kein grund zur sorge, es ist dann einfach ekelig... der schimmel verschwindet schnell, wenn die töpfchen dann bei besserem wetter im freien stehen.

das vergeilen gilt jedoch immer von anfang an zu vermeiden, das schwächt die pflanzen und macht sie später im garten schwächer im ertrag. also von anfang an genug licht (südfenster), lüftung und luftbewegung. bei setzlingen hilft sogar ein hin und her schwenkender ventilator in 1-2m entfernung für robuste standfeste jungpflanzen.
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 22:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Apr, 2012 12:54
Ich säe sehr gerne in Perlite, Perlite-Seramis-Gemisch oder nur Seramis aus.

Zitrusse keimen und leben in Sermis super, vor allem ist das vereinzeln da wirklich einfach, ebenso wie bei den beiden anderen Substraten. In Perlite keimt auch massig (Chilis, chin Dattel, Drachenfrucht.....) und dann gibt es wieder welche, die mögen das gar nicht so sehr. Siehe Johannisbrotbaum vom Aussaatwettbewerb, der mag wieder Kokohum gerne. Die Litschis der Kleinen waren begeistert von Seramis für Orchideen. Der große Nachteil an Kokohum ist halt, daß es zum einen schimmeln kann zum zweiten zieht es die Trauermücken magisch an. Außerdem ist das pikieren aus Seramis und Perlite wirklich super einfach.

Wegen dem Wachstum: ich würde auch mal den Standort wechseln, vielleicht bekommen die Pflanzen da wirklich nicht genug Licht. Die Pflanzen von den Kindern räume ich momentan jeden Tag raus auf den Balkon, damit sie möglichst viel Sonne und Wind abbekommen und abends halt wieder rein, weil es halt doch noch zu kalt wird in der Nacht.

Wenn keine Heizung unter der Fensterbank ist, kannst Du auch eine Heizmatte aus der Terraristik versuchen (mal beim großen Online-Auktionshaus schauen). Ob sich diese Ausgabe aber lohnt, das mußt Du dann selber wissen, denn es sind ja nicht nur die einmaligen Kosten für die Heizmatte, sondern auch der Stromverbrauch zu sehen.

Übrigens verwende ich keines der Substrate noch mal: wenn ich die Pflänzchen pikiere mische ich das gebrauchte Substrat unter die neue Erde, damit die Umstellung für die Pflanzen nicht ganz so groß ist. Aber das macht wohl jeder anders.

Sheila

Ach ja: Gluggsmarie, von diesem Tee habe ich noch nie gehört. Kannst Du mir da vielleicht noch etwas mehr drüber sagen?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Apr, 2012 14:03
Sheila,
der Lapachotee habe ich selber nie probiert, der wurde aber an vielen Stellen hier im Forum angepriesen, sodass ich glaube, dass er wirklich gegen Schimmel wirkt. Er soll ja auch sonst sehr gesund sein und wenn man ihn gerne trinkt lohnt sich der Kauf vielleicht mehr.
Ich selber habe sehr gute Erfahrungen mit Chinosol gemacht. Die gibt es als Tabletten in den Onlineapotheken zu kaufen. Sie sind neongelb und stinken nach Krankenhaus. Wichtige Samen oder welche die voraussichtlich lange zur Keimung brauchen (Musa, Passis usw.) weiche ich über Nacht in einer warmen Chinosollösung ein.
Benutzeravatar
Queen Of Green
Queen Of Green
Beiträge: 10250
Bilder: 10
Registriert: So 04 Jul, 2010 11:26
Wohnort: Ruhrpott
Blog: Blog lesen (7)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 18
Blüten: 20973
BeitragFr 13 Apr, 2012 16:51
meine Erfahrung mit Lapachotee:

- schmeckt scheußlich :xx: (aber ich bin eh nicht der Teetrinker und finde, viels was gesund ist, schmeckt nicht :wink: )

- hilft super gegen Schimmel (einmal damit giessen, Schimmel weg; mit dem Rest kann man dann auch sprühen)

Sheila, bevor du dir welchen bestellt, PN mich mal bitte :mrgreen:
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 0:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Apr, 2012 21:47
BigMama hat geschrieben:Ich säe sehr gerne in Perlite, Perlite-Seramis-Gemisch oder nur Seramis aus.

Der große Nachteil an Kokohum ist halt, daß es zum einen schimmeln kann zum zweiten zieht es die Trauermücken magisch an.

Ich finde wieder, dass es bei Kokohum nicht schimmelt, und es hält auch sehr lange feucht und gegen TMs hänge ich Gelbtafeln auf, sogar im Aquarium :-#= Schimmelprobleme habe ich dann meistens bei diesen Torftöpfchen #-o Und da muß man ja jeden Tag dahinter sein wegen nachschauen zwecks Feuchtigkeitslevel :|

LG Kerstin
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 22:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Apr, 2012 22:23
Komm mir nicht mit diesen Torf-Dingern. Mit denen komme ich ja so gar nicht klar.

Aber es stimmt, die Feuchtigkeit bei Perlite und Seramis ist schwieriger zu halten. Da muß man sehr aufpassen. Trotzdem mag ich das total gerne. Manchen Samen ist Kokohum schon wieder zu feucht.

Und mit Gelbtafeln habe ich nicht so wirklich gute Erfahrungen gemacht. Dafür aber mit der Spinne! Die ist absolut genial. \:D/

MarsuPilami, werde ich machen, brauche da nämlich eine genau "Aufklärung".

Sheila
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 2835
Bilder: 32
Registriert: Mi 25 Feb, 2009 0:26
Wohnort: bei meiner Familie
Blog: Blog lesen (1)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Apr, 2012 22:26
Sheila was isn das für eine spinne :?: kenn mich da überhaupt nicht aus, wo ich doch Spinnen gar nicht mag :xx:

LG
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 2729
Bilder: 1
Registriert: Di 19 Jul, 2011 22:05
Wohnort: USDA Zone 7b
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 13 Apr, 2012 22:44
Tut mir leid Eisenfee, wenn ich vor etwas reisaus nehme, dann vor Spinnen. Ich habe nicht die geringste Ahnung, welche Art das ist. Ist aber eine, die ich noch nie gesehen habe, sieht ganz komisch aus und ist vor allem recht klein. Bei einer großen Art hätte ich wieder mal im Treppenhaus gestanden und um Hilfe gerufen.

Ich weiß nur, daß sie ein relativ großes Nezt hat (groß für das Terrarium, denn ich kann eine der beiden Türen nicht mehr öffnen) und seitdem keine Trauermücken mehr drinnen sind. Die Kinder haben inzwischen sogar schon Fliegen in der Wohnung gejagt, um die Spinne zu füttern, damit sie nicht wieder abwandert.

Aber hätten wir die nicht, würde ich mich nicht mehr trauen, in Kokohum auszusäen. Da sind mir echt zu viele Ausfälle dank der Trauermücken gewesen und ständig die chemische Keule schwingen kann ja auch nicht der Sinn der Übung sein. Und da bin ich schon wegen dem Aussaatwettbewerb echt froh drum.
VorherigeNächste

Zurück zu Samen & Anzucht & Vermehrung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Ein paar Fragen von Microdent, aus dem Bereich New GREENeration mit 7 Antworten

7

2024

Mi 09 Jul, 2008 19:03

von Mara23 Neuester Beitrag

Ein Paar Fragen von Alex2012, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 1 Antworten

1

1834

Di 28 Aug, 2012 19:16

von resa30 Neuester Beitrag

ein paar orchideen fragen von Exotic 15, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

2921

Sa 11 Okt, 2008 17:34

von Exotic 15 Neuester Beitrag

Wieder ein paar Fragen... von paprika, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 5 Antworten

5

1514

So 14 Jun, 2009 11:22

von paprika Neuester Beitrag

Neuling hat ein paar Fragen :D von Matze-VT, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 16 Antworten

1, 2

16

4718

So 27 Mär, 2011 21:39

von Matze-VT Neuester Beitrag

Ich habe ein paar Fragen von rainbow80, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 9 Antworten

9

2015

Do 24 Sep, 2015 20:00

von pokkadis Neuester Beitrag

Ein paar Fragen zu meiner Pflanze von Gast, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

2251

So 18 Mär, 2007 11:55

von GoldenSun Neuester Beitrag

Bin neu hier und habe ein paar fragen von Violetta, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 15 Antworten

1, 2

15

3459

Di 21 Okt, 2008 21:12

von Madelaine Neuester Beitrag

Fragen zu ein paar meiner Lieblinge von nolina1989, aus dem Bereich Treffpunkt & Stammtisch mit 69 Antworten

1, 2, 3, 4, 5

69

12143

Do 21 Mai, 2009 22:37

von nolina1989 Neuester Beitrag

Pflanzenneuling hat ein paar Fragen (Drachenbaum) von blub, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 9 Antworten

9

2547

Do 07 Mai, 2009 9:07

von Hesperis Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Beachte auch zum Thema Ein paar Fragen... - Samen & Anzucht & Vermehrung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Ein paar Fragen... dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der fragen im Preisvergleich noch billiger anbietet.
cron