Ein Kaktus wird geköpft - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflegen & Schneiden & Veredeln

Ein Kaktus wird geköpft

Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...
Worum geht es hier: Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 30 Sep, 2008 22:41
Mach ich doch gern!

Norbert
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7520
Bilder: 46
Registriert: Do 06 Jul, 2006 12:27
Wohnort: Lotte 1 Klimazone 7b
Blog: Blog lesen (4)
Geschlecht: männlich
Renommee: 5
Blüten: 6377
BeitragDi 30 Sep, 2008 22:52
Hat sich der Kaktus schon gemacht den ich dir gegeben habe ?
Das ist übrigens ein Echinocereus coccineus var. paucispinus Bilder und Fotos zu Echinocereus coccineus var. paucispinus bei Google.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 30 Sep, 2008 23:18
Ja, insbesondere die neuen Austriebe an der Basis. Leider haben sich genau da Wollläuse eingenistet. Echinoceren sind da etwas anfällig. Habe ihn aber schon zweimal gespritzt. Wenn ich die Biester endgültig los bin, mache ich mal ein Foto.

Norbert
Benutzeravatar
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 7520
Bilder: 46
Registriert: Do 06 Jul, 2006 12:27
Wohnort: Lotte 1 Klimazone 7b
Blog: Blog lesen (4)
Geschlecht: männlich
Renommee: 5
Blüten: 6377
BeitragDi 30 Sep, 2008 23:22
Der ist ja für draußen .
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 30 Sep, 2008 23:33
Der ist nur bedingt winterhart, d.h. er muss im Winter ganz trocken stehen. Dazu sind unsere Winter aber zu feucht, deshalb lasse ich ihn im Winter im ungeheizten Gewächshaus.

Norbert
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 196
Bilder: 19
Registriert: Sa 09 Feb, 2008 23:52
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 01 Okt, 2008 1:06
Hallo Norbert,
tolle Doku,und ein schönes Prachtexenplar hast du da.
Aber mal ne andere Frage,kann man das eigendlich mit jeden "Kaktus" machen?
Hab da eine Euphorbia Erythraeae (siehe Bild) die geht langsam aber sichen auf die
zwei meter zu,und hab auch schon überlegt sie ein wenig zu stutzen.

LG Ron
Bilder über Ein Kaktus wird geköpft von Mi 01 Okt, 2008 1:06 Uhr
TABELLE000_PFLID43.jpg
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 01 Okt, 2008 9:54
Hallo Ron,

bei Deiner Euphorbia geht das auch. Ich habe meine vor ca. 2 Jahren auch gekürzt, weil die auch schon ober am Gewächshaus angekommen war. Die war noch erheblich mehr verzweigt als Deine.
Das Problem bei Euphorbien ist nur der Milchsaft, der z.T. giftig, zumindest aber stark reizend ist. Und anfassen kannst Du die Dinger auch kaum, ohne dass sie gleich verletzt werden und der Saft austritt. Setze auf jeden Fall eine Schutzbrille auf, bevor Du da mit einer Säge ran gehst. Die Euphorbia habe ich von Hand mit einer alten Astsäge durchgesägt, weil die Elektrosäge zu sehr spritzen würde.

Ich hatte vor dem Absägen den Haupttrieb im oberen Drittel mit Styropor umwickelt und dann die Pflanze an der Stelle aufgehängt (1 cm Bodenfreiheit) und dann durchgesägt. Den starken Saftfluss kannst Du mit nassem Küchenpapier stoppen. Und vergiss die Folie am Boden nicht, sonst hast Du eine ziemliche Sauerei.

Ein bis zwei Tage hängen lassen und dann gleich einpflanzen, aber frühestens nach 2 Wochen leicht gießen.

Norbert
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 196
Bilder: 19
Registriert: Sa 09 Feb, 2008 23:52
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 01 Okt, 2008 11:26
Hallo Norbert,vielen lieben dank für deine Tipps,werd mich im Frühjahr bei machen.

Grüße Ron
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1002
Bilder: 37
Registriert: Fr 01 Dez, 2006 22:01
Wohnort: bei Köln
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 04 Okt, 2008 16:41
Hallo Norbert,

vielen Dank für Deine Info. Also werde ich bis im Frühjahr warten.

LG Christa
OfflineKnuti
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 17 Mär, 2009 9:48
Hallo Norbert,

super Zusammefassung!

Ich hab da nochmal ein paar Fragen...

Und zwar, ist Bewurzelungspulver unbedingt notwendig? Oder wachsen die Wurzeln auch so irgendwann von alleine?

Ist Lavalies notwendig? Oder geht auch normale Blumenerde?

Wenn der Kaktus keköpft ist, sollte man das Oberteil gießen? Oder besteht die Gefahr, dass das Oberteil dann abfault?

Was ist der richtige Standort für das Oberteil?


Wenn ich meinen Kaktus jetzt köpfe, wie lange dauert es ohne Lavakies und ohne Bewurzelungspulver, bis das Oberteil neue Wurzeln bekommt?

Und, wie lange dauert es, bis das Unterteil neue Triebe bekommt?

Schon mal vielen Dank im vorraus!

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 17 Mär, 2009 11:45
Hallo Knuti,

das Bewurzelungspulver ist nicht unbedingt nötig, es beschleunigt nur die Wurzelbildung. Und wenn Du keinen Bims- oder Lavakies hast, kannst Du auch Aquarienkies nehmen. Blumenerde würde ich nicht nehmen, da besteht zu leicht die Gefahr von Fäulnis.
Inzwischen habe ich auch schon mehrfach gelesen, dass man Kakteen auch in frischem Vogelsand sehr leicht bewurzeln kann. Dabei wird das frisch geschnittene Oberteil unmittelbar nach dem Schnitt (ohne es antrocknen zu lassen) auf den Vogelsand gestellt, den man in eine flache Schale gibt. Wenn sich dann Wurzeln zeigen, kann man es einpflanzen. Ich habe diese Methode allerdings selbst noch nicht ausprobiert.

Das abgeschnittene Oberteil darf auf keinen Fall gegossen werden, solange es nicht ausreichend bewurzelt ist, sonst fault es zwangsläufig. Auch wenn es bewurzelt ist und eingepflanzt, darf nicht angegossen werden. Frühestens ein bis zwei Wochen nach dem Einpflanzen kannst Du vorsichtig mit Gießen beginnen.

Die Dauer der Bewurzelung ist sehr unterschiedlich und nicht nur von der jeweiligen Art, sondern auch vom Zustand der einzelnen Pflanze abhängig. Das kann im besten Fall zwei bis drei Wochen dauern, aber auch ein Jahr ist nicht außergewönlich, gerade bei älteren Exemplaren. Und keine Angst, der vertrocknet in der Zeit nicht.

Zum Standort: Die abgeschnittenen Teile zur Bewurzelung sollten hell, aber nicht in der vollen Sonne und normal temperiert stehen.

Die Unterteile treiben, wenn sich die Kakteen in der Wachstumsphase befinden, schon nach wenigen Wochen aus.

Norbert
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 196
Bilder: 19
Registriert: Sa 09 Feb, 2008 23:52
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 17 Mär, 2009 12:16
Die sehen doch gut aus. Da bin ich mir ziemlich sicher, dass die Wurzeln bekommen.

Norbert
OfflineKnuti
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 17 Mär, 2009 12:20
Hallo Norbert,

vielen Dank für die vielen nützlichen Infos.

Wurzelverstärker werde ich mir heute mittag holen....Lavakies oder dergleichen habe ich allerdings in unseren wenigen Geschäften hier noch nicht endecken können...

Vogelsand hingegen schon....

Meine Oma ist vor ein paar Wochen in ein Altenheim gekommen und konnte nur einen begrenzten Teil Ihrer heiß geliebten Kakteen mitnehmen....Daher habe ich einige Stücke "erben" können...

Siehe hier : http://green-24.de/forum/ftopic40218.html

Leider ist der Cleistocactus strausii schon sehr vergeilt, da meine Oma wohl nicht mehr die Kraft und Lust hatte, sich darum zu kümmern....

Nun habe ich mich an anderen Stelle hier im Forum schon erkundigt und mir wurde gesagt, dass ich den Kaktus bis zu einer dickeren Stelle köpfen solle...Ist das soweit richtig? Was passiert, wenn ich Ihn nicht köpfe?

Wie dick sollte das Unterteil an der Oberstelle nach dem Köpfen noch sein? Der Durchschnitt im oberen Bereich liegt bei etwa 2 cm....

Und, kann man aus den oberen vergeilten Stücken dann neue Kakteen ziehen? Oder lohnt es sich aufgrund der starken Vergeilung nicht mehr?
Bilder über Ein Kaktus wird geköpft von Di 17 Mär, 2009 12:20 Uhr
SA405254.JPG
Cleistocactus strausii, ca. 23 Jahre alt...1,15 m hoch
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3729
Bilder: 52
Registriert: Sa 10 Feb, 2007 0:59
Wohnort: Heide 11 m ü NN
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragDi 17 Mär, 2009 12:57
Ich habe mal zwei rote Striche gemacht, wo ich schneiden würde. Wenn Du Lust hast, kannst Du ja versuchen, die kopfteile auch noch zu bewurzeln. Dazu solltest Du sie aber in 5 - 10 cm lange Stücke schneiden (oben und unten aber danach nicht verwechseln :D ). Wenn sie angewachsen sind und oben neu austreiben, kannst Du dann die neuen Austriebe (wenn sie ca. 5 cm groß sind) wieder abschneiden und neu bewurzeln, dann hast Du genügend vernünftig gewachsene Ableger.

Wenn Du den Kaktus nicht köpfst und ihn jetzt hell stellst und ihm seine kühle Winterruhe gönnst, wird er oben wieder vernünftig weiterwachsen, aber der vergeilte Teil bleibt dünn und kann irgendwann den schweren Kopf nicht mehr tragen und knickt ab. Außerdem ist das kein schöner Anblick, wenn Du ihn ständig an "Gerüsten" festbinden musst, weil er zwischendrin so ein verkümmertes Stück hat.

Norbert
Bilder über Ein Kaktus wird geköpft von Di 17 Mär, 2009 12:57 Uhr
sa405254_150.jpg
hier schneiden
VorherigeNächste

Zurück zu Pflegen & Schneiden & Veredeln

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Kaktus wird trocken von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

1680

So 15 Jun, 2008 10:47

von Rosenrot Neuester Beitrag

Kaktus wird braun von ML99, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

6829

Fr 16 Jul, 2010 10:42

von ML99 Neuester Beitrag

Kaktus wird gelb von BlubJana, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1838

Di 11 Mär, 2014 18:54

von matucana Neuester Beitrag

Kaktus wird Lila von squadison, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1940

Mi 16 Sep, 2015 21:10

von pokkadis Neuester Beitrag

Kaktus wird braun von werau, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

815

Do 27 Jul, 2017 10:05

von TeeSchluerfer Neuester Beitrag

Kaktus wird schrumpelig von Grunner, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

0

Do 01 Jan, 1970 2:00

von Gast Neuester Beitrag

Kaktus wird schrumpelig von Grunner, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

0

Do 01 Jan, 1970 2:00

von Gast Neuester Beitrag

Kaktus wird schrumpelig von Grunner, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

0

Do 01 Jan, 1970 2:00

von Gast Neuester Beitrag

Kaktus wird schrumpelig von Grunner, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

0

Do 01 Jan, 1970 2:00

von Gast Neuester Beitrag

Kaktus wird schrumpelig von Grunner, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

917

Sa 02 Feb, 2019 13:15

von Grunner Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Ein Kaktus wird geköpft - Pflegen & Schneiden & Veredeln - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Ein Kaktus wird geköpft dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der gekoepft im Preisvergleich noch billiger anbietet.