Anmelden
Switch to full style
Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...

Worum geht es hier:

Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Antwort erstellen

Eiche wächst, ... und nun?

Sa 16 Aug, 2008 14:53



Hallo zusammen,

ich erweitere einfach mal diesen Thread (um keinen neuen anzufangen). Ich habe mir aus dem Wald eine gekeimte Eichel mitgenommen und die Wurzel auch komplett und unbeschädigt mitbekommen. (Der Trieb war so ca. 10 cm groß und hatte auch bereits Blätter)
Diese habe ich nun zuhause in einen Topf mit Muttererde gepackt. Jedoch habe ich nun seit zwei Wochen nicht das Gefühl, dass es diesem kleinen Bäumchen gut geht. Was kann ich meiner kleinen Eiche Gutes tun, damit sie wieder auflebt? Gibt es spezielle Erde, spezielle Pflege oder speziellen Dünger für Eichen?

Sa 16 Aug, 2008 17:57

Hallo,
hat es überhaupt schon mal jemand geschaft, eine Eiche "Umzutopfen". Bei uns sät das Eichhörnchen fleißig, und wenn ich dann ausbuddel und umtopfen/eintopfen will, dann gehen die Dinger regelmäßig ein.
LG
Ulli

Sa 16 Aug, 2008 19:36

Ich habe auch schon häufig 1-2 Tage alte Keimlinge ausgebuddelt und versucht in Töpfen zu halten, aber das funktioniert irgendwie garnicht. Alle 10 Eichen sind mir nach und nach eingegangen und wurden meistens auch von Mehltau befallen.

Nimm lieber Edelkastanien, die sind ideal für Kübel. :D

Liebe Grüße,
Maja

So 17 Aug, 2008 14:02

@blumenbiene
Schade das Deine Versuche Eichensämlinge zu ziehen bisher so negativ verlaufen sind
Ich pflege seit letztem Jahr kleine Eichen wurden alle selbst aus Eicheln gezogen Sommereichen in der Hauptsache und 1 kl. Roteiche .. bisher gedeihen alle sehr gut sicher die Sommereichen sind sehr anfällig gegen Mehltau hatten meine auch - aber keine ist deswegen eingegangen(ich habe den Tipp hier aus dem Forum mit dem Knoblauch gegen Mehltau beherzigt und es hat geklappt).
Meine kleine Roteiche hat keinen Mehltau bekommen obwohl sie mit den anderen Bäumchen zusammen draußen stand.

Ein Gehölz Gärtner den ich danach gefragt habe Eichen und Mehltau meinte Roteichen wären etwas resitenter gegen Mehltau aus es Sommereichen sind.

Vielleicht startest Du im Herbst einen neuen Anlauf und pflanzt Dir eine Quercus rubra so heißt die Roteiche Botanisch- Ist ein sehr beliebter Bäum in Parks oder im öffentlichen Raum an Straßenrändern- wegen der tollen roten Laubfärbung.
Ich wünsche Dir Mut für einen neuen Versuch in Sachen Eichenbäumchen
Liebe Grüße Sternenkind

So 17 Aug, 2008 17:34

Sternenkind hat geschrieben:Vielleicht startest Du im Herbst einen neuen Anlauf und pflanzt Dir eine Quercus rubra so heißt die Roteiche Botanisch- Ist ein sehr beliebter Bäum in Parks oder im öffentlichen Raum an Straßenrändern- wegen der tollen roten Laubfärbung.
Ich wünsche Dir Mut für einen neuen Versuch in Sachen Eichenbäumchen
Liebe Grüße Sternenkind


Danke für den Tipp. Vielleicht versuch ich das mal. :)

Liebe Grüße,
Maja

Di 19 Aug, 2008 11:43

also ich hab im frühjahr auch gekeimte eicheln aufgesammelt und eingetopft, manche hatten auch schon einen trieb, bisher sind sie alle was geworden und wären, so ca 20 cm hoch, wenn ich sie nicht beschitten hätte...

Mi 20 Aug, 2008 0:29

Ich habe folgende Methode für mich entdeckt: Eicheln, Kastanien und Maronie (Esskastanien) verbuddel ich in reinen Sand. Wir haben einen Sandhaufen in unserem Garten stehen, da wir über den Sommer ein wenig bauen und daher habe ich im Herbst frische Eicheln, (Ess-)Kastanien in den Sand gesteckt, den Winter abgewartet und im Frühjahr frische Keime ausgegraben. Funktioniert praktisch immer!


Gruß,
die Kaffeebohne

Do 27 Aug, 2009 19:37

also ich habe mir auch vorgenommen eine eiche zu pflanzen...
und wollte mal wissen ob ich die Eichel im Kühlschrank feucht halten muss

Gruß Fabian

Do 27 Aug, 2009 19:57

Samen sollte man immer feucht halten, achte aber darauf, dass es nicht zu nass ist.

Sa 02 Okt, 2010 10:07

ich versuche das jetzt mal der Sumpf-Eiche (Quercus palustris)

http://de.wikipedia.org/wiki/Sumpf-Eiche

die scheint mir robuster zu sein

Di 10 Mai, 2011 14:00

Also ich habe nun schon einjährige Eicheln.
Habe sie ebenfalls letzten Frühling aus dem Park genommen (da waren sie schon leicht offen und keimbereit) und gleich einen Sack Erde unterm Mutterbaum weggebuddelt.
Habe sie im Topf mit der Muttererde aufs Fensterbrett Südostseite gestellt. Sie haben recht schnell Wurzeln in die Erde getrieben und wurden ca 10 cm hoch. Über den Winter habe ich sie dann in einen kühlen Abstellraum im Treppenhaus gestellt, und nun im Frühjahr wieder aufs Fensterbrett.
Heute habe ich sie aus den Töpfen herausgeholt, sie haben noch keine Blätter ausgetrieben, aber die Wurzeln sind echt prächtig.
Also mit der richtigen Erde, genug Wasser und Sonne funktioniert das auf jeden Fall.
Nun habe ich noch eine Frage:
Ab wann sollte man Eichen dann nach draußen pflanzen? Hat jemand schon Erfahrung mit schon über einjährigen Bäumchen?

So 02 Sep, 2012 19:18

Hi, Leute

Der Blog is zwar scho n bissl alt aber vll schreibt ja doch noch wer

Also, erstens wollt ich Kirsti fragen, ob des nich vll peinlich is mitten im Park unter nem Baum Erde weg zu buddeln und zweitens wollt ich fragen, ob ma auch jetz scho die Eichel für 3 Monate in Kühlschrank legn kann???

und nochwas: bei mir is des auch noch nix gwordn nen Eichelbaum auszupflanzen (bei mir hald vorsichtig aus n weichen Waldbodn ziehn) und dann bei mir einzupflanzen. Deshalb will ich des hald jetz mit na Eichl machn. aber die sind immer verdorrt während neben dran die Fichten (auch ausm Wald stibitzt) und Kastanien (unter unserm Baum ausgegraben) gut gedeihn. des is echt dumm und ich wollt immer nen schönen Eichelbaum irendwo bei uns stehn haben, den ich aber auch selbst gezogen oder von winzig auf gepflegt hab.

So 02 Sep, 2012 19:44

Hallo,

als erstes möchte ich dich mal bitten auf Wortwahl, Orthographie und alles andere was mit der Lesbarkeit deines Beitrags zusammenhängt zu achten. Ich hab dir dazu nochmal die Netiquette rausgesucht: http://www.uni-leipzig.de/netz/netikett.htm
Und dann solltest du vllt. mal die Suchfunktion benutzen. Dann bekommst du Ergebnisse wie diesen hier: http://green-24.de/forum/viewtopic.php? ... iche+samen
:mrgreen:

Mo 03 Sep, 2012 9:03

Hi Hobigaertner

Tut mir leid wegen der Lesbarkeit, wen es dich gestört hat, dann schreib ich in Zukunft ohne diese Abkürzungen.

Und danke für die Info.

Re: Eiche pflanzen

So 05 Jan, 2014 16:41

Wallone 03.01.2014.JPG


Bild




Quercus macrolepis heißt eine Eichenart, die in Süditalien, Teilen Griechenlands und der westlichen Türkei gedeihen.
Sie haben ganz besonders große Fruchtbecher, die einen hohen Anteil von Gerbsäure besitzen. Die Eicheln sind sehr groß.
Diese Eichen wurden früher sehr geschätzt, man führte die Früchte aus, wegen der Gerbsäure. Ich habe jetzt eine Eichel
im Topf gepflanzt und sie kommt keck zum Vorschein, bereits 15 cm groß. Draußen ist schwierig, aber eigentlich möchte ich
natürlich irgendwann eine große wunderschöne Eiche sehen, auch wenn ich noch 30 Jahre warten muss. (Das könnte ich grad noch
erleben). Wie jetzt weiter vorgehen? Umtopfen, klar. In einen tiefen Topf, weil ja Pfahlwurzeln. Aber irgendwann muss sie nach draußen, und dann kommt das Frostproblem. Die Macrolepis kann viel vertragen, auch lange ohne Wasser, aber Frost geht gar nicht.

Danke, Orloff
Antwort erstellen