Anmelden
Switch to full style
Die richtige Pflanzenpflege, Pflanzenschnitt, Veredelung ...

Worum geht es hier:

Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).
Antwort erstellen

Dünger

So 10 Feb, 2008 21:56



Hallo Ihr Lieben,

ich brauche demnächst Orchideendünger und Kakteendünger. Jetzt habe ich zwei gefunden, einmal von Floraself und von Compo, wobei Letzterer erheblich teurer ist. Gibt es denn da einen sooo großen Unterschied, dass man den Teuren kaufen sollte?

Liebe Grüße
Irene

So 10 Feb, 2008 22:57

Ich habe leider keine Erfahrungswerte was die Unterschiede bei teueren und billigen Orchideendüngern angeht, aber ab morgen gibt es bei LIDL Orchideendünger (500ml) und Orchideenerde für je 1,99€.


EDIT:...also....ich habe gerade die Nährstoffangaben verglichen bei dem Compodünger und dem Lidldünger (..den ich schon seit gestern vorab zuhause habe...)

Compo: NPK-Dünger-Lösung mit S 3 + 4 + 5 (+0,9) mit Bor, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybdän, Zink. 250ml Flasche.

Lidl-Dünger:
NPK 5-4-6 mit Bor, Kupfer, Eisen, Mangan, Molybdän, Zink. 500ml Flasche

FAZIT:
Beide Dünger haben die gleichen Spurennährstoffe. Allerdings hat der Lidldünger einen etwas höheren Stickstoff- und Kaliumanteil und den doppelten Flascheninhalt! Das reicht für seeeeeehr lange. Da man sowieso immer stark verdünnt düngen sollte, sollte der höhere NK-Anteil nichts ausmachen.....aber da sollten sich lieber die Profis zu äußern!



....ach ja...bevor ich es vergesse! Der Hersteller des LIDL-Düngers ist ASB-Grünland (bzw. Greenworld) Link: http://www.asbgreenworld.de/asb/index.p ... =3&kat2=27

So 10 Feb, 2008 23:26

Ich hab mir zwar vor ´nem halben Jahr auch teuren Ochideendünger zugelegt aber mich gleich darauf geärgert, als Orchideenfan schrieb, daß man den ganz einfachen Flüssigdünger einfach nochmal auf ein Drittel der Konzentration runterverdünnen kann und das dieselbe Wirkung hat.

Soll nur Geldmacherei sein, daß die teuren Orchidünger verkaufen, weil das eben nur verdünnter normaler Zimmerpflanzendünger ist.

Allerdings wenn die´s bei Lidl billig verkaufen würd ich den wohl auch nehmen... :-k

Viele Grüße
Heike

So 10 Feb, 2008 23:36

Das meine ich auch.
Den einzigen Unterschied den es zwischen Orchideendünger und normalen Universaldünger gibt, ist wohl der Zusatz der ganzen Spurennährstoffe. Die stehen nämlich nicht als Inhaltsstoffe beim Uni-Dünger...zumindest nicht bei meinem.

Wobei ich zugeben muss, dass ich mich in meiner Not, als es meiner Calamondin schlecht ging, doch für den teuren Compo Zitrusdünger entschieden habe um nicht später zu bereuen, meiner Calamondin etwas vorenthalten zu haben! :oops: ...aus Angst ihrer Genesung im Wege zu stehen wegen etwas weniger Kleingeld im Portemonnaie.

Mo 11 Feb, 2008 22:00

Danke Euch. Also mit dem Orchi-Dünger von Lidl ist gut. Aber was ist mit dem Kakteendünger? Weiß da jemand Bescheid?

Liebe Grüße
Irene

Mo 11 Feb, 2008 22:32

Nee, sorry Renchen, ich fang erst an, mich besser um meine Kakteen zu kümmern... 8-[ da hab ich noch keinen Schimmer....
Aber wenn der genau so preiswert ist, würd ich ihn nehmen. Ich glaub nicht, daß sich die verschiedenen Hersteller viel nehmen.
Zuletzt geändert von munzel am Mo 11 Feb, 2008 22:33, insgesamt 1-mal geändert.

Mo 11 Feb, 2008 22:33

Daaaanke

Mo 11 Feb, 2008 23:19

Kakteendünger muss sein, da er den Pflanzen angepasste Nährstoffe anbietet, sprich weniger Stickstoff, aber mehr Phosphate, grob gesagt. Bei Orchideen halte ich es auch so wie die Vorschreiber, normalen Dünger, aber stark verdünnt.

Di 12 Feb, 2008 7:05

Guten Morgen,

die wichtigsten Düngebestandteile für Kakteen sind Stickstoff , Phosphor , Kalium , Schwefel , Calcium und Magnesium . Außerdem brauchen Kakteen Spurenelemente, die aber nur in kleinen Mengen notwendig sind, unter anderem Bor, Eisen, Kobalt, Kupfer, Mangan, Molybdän und Zink. Wichtig für Kakteen ist, dass der Dünger weniger Stickstoff enthält, sonst werden die Pflanzen anfälliger für Krankheiten. Dazu kenne ich die Faustregel, dass der Stickstoffanteil unter 8% liegen soll.

Wenn Du darauf achtest, kann fast nix mehr schief gehen. :mrgreen:

Do 14 Feb, 2008 21:57

Die Auswahl der Dünger ist übertragen auf den Menschen, wie die Auswahl seines Essens.

Will man altbekanntes und leckeres, dann gibts das Leibgericht bei Mutti :mrgreen:
alles drin die Inhaltsstoffe perfekt abgestimmt...---> Teurer Dünger

reicht einem auch das Essen bei dem großen "M" oder anderen Restaurant´s, ist es vergleichbar mit den Aldi/Liddel/...-Düngern.

denn Stickstoff ist nicht gleich Stickstoff - denn die Formulierung macht den Unterschied--- Harnstoff, Ammoniumstickstoff, CarbamidStickstoff........ - jede Form mit ihren besonderen Eigenschaften

Also grundsätzlich gilt - je teurer je besser(meistens-aber nicht immer)
vergleicht man dann wiederum den Dünger im Gartenfachmarkt und den Lebensmittelketten, kommen noch die sehr unterschiedlichen Verkaufsspannen hinzu, die einen Vergleich fast unmöglich machen !!

:grzuheiss:
Fazit: Die Grundversorgung ist in allen Düngern mehr oder weniger vorhanden
will man eine optimale Versorgung haben und man ist gewillt ein paar Euronen mehr auszugeben, dann ist man mit den Markenprodukten sehr gut bedient. :wink:

mfg baki

billig oder teuer

Fr 15 Feb, 2008 0:55

ich glaube bevor man sich für einen Dünger entscheidet sollte man sich ein paar Sachen überlegen

1 wie wichtig sind einen seine pflanzen
wer es als Hobby betreiben mochte und den pflanzen auch sonnst viel Aufmerksamkeit schenkt sollte sich besser für einen guten passgenauen Dünger entscheiden um ein Optimum aus seinen grünen Zöglingen zu machen.
für mich ist es neben lesen mein liebstes Hobby und ich lese im monat bestimmt 8-10 bücher da fällt es vom Preis her nicht auf wenn ich dann ein mal im Jahr Dünger kaufe da schaue ich nicht auf den Preis sondern schaue das ich das optimale für meine pflanzen bekomme


2 wer einfach nur ein paar grüne Raumelemente haben mochte und auch sonnst nicht so fiel zeit in seine pflanzen investieren möchte kann ruhig einen günstigeren dünger kaufen da der teure es eh nicht bringen würde

Fr 15 Feb, 2008 8:07

Canica hat geschrieben:
die wichtigsten Düngebestandteile für Kakteen sind Stickstoff , Phosphor , Kalium , Schwefel , Calcium und Magnesium .


wobei man dazusagen sollte, dass die beiden letzteren in flüssigen mineraldüngern fehlen und daher anderweitig zugesetzt werden müssten.

Fr 15 Feb, 2008 11:41

:mrgreen: Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass billiger Dünger nichts taugt. Im Gegenteil ich bin überzeugt, dass es eben auch bei günstigem Dünger lohnenswert ist, die Bestandteil zu vergleichen.
Meine Aufzählung für Renchen war weder pro noch contra Kakteendünger, ich wollte es ihr nur einfacher machen, die zur Auswahl stehenden Dünger zu vergleichen. :mrgreen:
Ich bin nämlich überzeugt, dass sich ein Vergleich meistens lohnt, bevor man zum Spezialdünger greift. :mrgreen:

Fr 15 Feb, 2008 11:56

Da muß ich canica recht geben preisgünstige Dünger sind nicht automatisch auch schlechter und selbst bei Kakteendünger verwende ich keinen Spezialdünger ich dünge stark verdünnt.
Wechsle aber die Hersteller.Die vielen Spezialdünger sind Geldmacherei.Sonst nix.



SiouxNorbert
Antwort erstellen