Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt nicht.

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 19
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt nicht.

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 19:09 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen!

Ich bin ganz neu auf diesem Forum. Auch das Anbauen und die Pflege von Pflanzen habe ich für mich vor nicht allzu langer Zeit entdeckt. Ich muss also noch viele Erfahrungen sammeln, worauf ich mich schon sehr freue.

Dabei tritt aber schon das erste Problem auf: Meine Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt nicht. Ich weiß, dass es schon ähnliche Themen hier gibt, jedoch bin ich auf keine mich zufriedenstellende Antwort gestoßen.
Ich beschreibe euch einfach mal wie ich vorgegangen bin:
Ich habe die Samen im Internet bestellt, dazu Karnivorenerde aus dem heimischen Gartenmarkt gekauft. Es war auch eine Anzuchtanleitung dabei, nach der ich vorgegangen bin.
Ich habe also Anfang November einen Topf mit feuchter Karnivorenerde gefüllt und dann die Samen daraufgestreut (es sind ja bekanntlich Lichtkeimer). Die Samen hatte ich zuvor einen Tag lang im Gefrierfach gelagert. Dann habe ich den Topf in einen leerstehenden, beheizten Raum mit einem Dachfenster gestellt. Außerdem habe ich Frischhaltefolie darübergestülpt und die Erde täglich hinsichtlich der Feuchtigkeit überprüft. Jedoch bislang ohne Erfolg.
Jetzt ist es bereits Januar (es sind also schon zwei Monate vergangen) und es tut sich immer noch nichts.

Nun zu meiner Frage:
Habe ich irgendetwas falsch gemacht?
Wenn ja, was?
Ich bin noch ein ziemlicher Anfänger, aber ich habe mich genau an die besagte Anzuchtanleitung gehalten.
Ist es schlicht die falsche Jahreszeit, um drosera rotundifolia anzuzüchten?

Ich freue mich über jede Antwort!
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Ruhrpott
Beiträge: 10250
Dabei seit: 07 / 2010

Blüten: 20973
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 21:07 Uhr  ·  #2
Hallo und willkommen Pflanzenmensch!

Wo in aller Welt steht denn bitte, dass die einen Tag ins Gefrierfach müssen?
Die Pflanzen an sich sind doch so frostempfindlich...
Ich denke mal, dass das eventuell der Fehler war.

Außerdem brauchen die zum keimen schon sehr viel Licht, daher ist Frühjahr oder Sommer besser für eine Aussaat. Im Winter sollte man dann schon Zusatzlicht benutzen.

Aber warte mal, was unsere Karnivoren-Spezis dazu sagen (so eine bin ich nicht) ...
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6139
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30230
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 07.01.2015 - 22:00 Uhr  ·  #3
Moin,

@Marsupilami, Drosera rotundifolia ist doch eine der einheimischen Arten. Frostempfindlich sind die bestimmt nicht. Da verwechselst Du wahrscheinlich etwas.

Nun zum Thema. Das Problem mit Karnivorensamen ist, daß sie nicht sehr lange lebensfähig sind. Wenn sie beim Händler nicht richtig gelagert wurden, kann man alles mögliche anstellen, die werden nie keimen. Das wäre eine Erklärung. Am besten keimen sie frisch aus der Kapsel bzw. nur ein paar Wochen nach der Ernte.
Ein Tag Gefrierfach reicht zeitlich nicht und könnte eventuell sogar zu kalt gewesen sein. Die Art ist zwar ein Kaltkeimer, das bedeutet aber nicht, das die Samen durchfrieren dürfen. Solche Pflanzen werden am besten zur Reife (wie oben schon gesagt) in das benutzte Substrat oder, was deutlich besser ist, auf eine Mischung von reinem Sand und lebendem Torfmoos (schwer zu bekommen) ausgesät. Diesen Topf senkt man dann im Freien an einer geschützten, schattierten Stelle ein und bedeckt ihn mit einem feinen Drahtgeflecht (Amseln zupfen mit Vorliebe das Moos raus). Den Topf hält man mit Regenwasser (!) dauerfeucht. Durch die frühe Aussaat bekommen die Samen zuerst eine (unbedingt nötige) feucht-warme Periode. Der folgende Winter mit den kalten Temperaturen sorgt dann für den Kältereiz. Wenn Schnee vorhanden ist, sollte man den Topf immer damit bedecken. Im Frühling bei steigenden Temperaturen schmilzt der Schnee und die Kälte hat die keimhemmenden Substanzen abgebaut, die durch die Schmelze ausgewaschen werden. Dann sollte auch bald die Keimung einsetzen.

Die größte Schwierigkeit ist aber immer, keimfähigen Samen zu bekommen. Ansonsten ist nur etwas Geduld nötig....... und das die Amseln die Kleinen in Ruhe lassen.
Bei diesen Karnivoren ist der Kauf einer Pflanze eigentlich der bessere Weg.
Pflanzenkönig*in
Avatar
Herkunft: Ruhrpott
Beiträge: 10250
Dabei seit: 07 / 2010

Blüten: 20973
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 08.01.2015 - 00:32 Uhr  ·  #4
Asche auf mein Haupt ja, den hab ich mal wieder verwechselt... sorry
Azubi
Avatar
Beiträge: 19
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 08.01.2015 - 17:31 Uhr  ·  #5
Zunächst vielen Dank für eure Antworten, MarsuPilami und Plantsman!

Würdest du mir also eher davon abraten, diese Samen nochmals zu kaufen um einen weiteren Versuch zu unternehmen?
Ich habe auch schon mal gelesen, dass es besser wäre, die Samen in den Kühlschrank zu legen. Dieser ist nicht ganz so kalt wie das Gefrierfach. Die Samen sollen dafür aber länger lagern (bis zu einem Monat). Was meinst du dazu?
Soll ich dann bis zum Frühling damit warten?
Ich wollte sie so schnell wie möglich haben.

Außerdem: Ist Drosera rotundifolia auch als ganzjährige Zimmerpflanze geeignet?

Fragen über Fragen ...
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6139
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30230
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 08.01.2015 - 18:50 Uhr  ·  #6
Moin,

wenn ich Dir sage, daß Drosera rotundifolia als Zimmerpflanze absolut nicht geeignet ist, brauchen wir über den Rest wohl kaum noch reden .
Wie gesagt, Kaltkeimer kommen bei mir immer im Herbst ins Freie. Mit Kühlschrank-Aufenthalt habe ich noch nicht gearbeitet. Aber eine längere, kühle Phase ist sicher besser als 1 Tag knackig-kalt.

"Schnell haben wollen" ist natürlich verständlich, aber die Anzucht aus Samen erfordert immer Geduld....... vielleicht nicht bei Kresse , die ist aber auch nicht so "besonders". Zur Zeit warte ich z.B. auf die Keimung einiger seltener Zwiebelpflanzen. Das kann bis zu 4 Jahre dauern . Ein Jahr haben sie jetzt schon hinter sich.........
In Deinem Fall solltest Du tatsächlich mal nach Pflanzen ausschau halten. Es gibt auch sehr viele schöne "warme" Arten, die sich für die Wohnung eignen.
Azubi
Avatar
Beiträge: 19
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 09.01.2015 - 13:59 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von Plantsman
wenn ich Dir sage, daß Drosera rotundifolia als Zimmerpflanze absolut nicht geeignet ist, brauchen wir über den Rest wohl kaum noch reden

Oh :C
Ich hätte sie schon gerne bei mir im Zimmer. xD
Aber dann sollte es reichen, die Pflanze über den Winter auf die Terasse zu stellen, oder?

Dann probiere ich es mal mit anderen Drosera-Arten und mit künstlicher Beleuchtung ...

Meinst du, dass aus den Samen, die ich Anfang/Mitte November eingesetzt habe, noch was wird oder sollte ich mir da lieber keine Hoffnungen machen?
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Machdeburch
Beiträge: 6139
Dabei seit: 07 / 2009

Blüten: 30230
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 10.01.2015 - 11:09 Uhr  ·  #8
Moin,

Du wirst auch im Sommer im Zimmer keine Freude mit ihr haben. Sie benötigt viel Licht/volle Sonne, relativ niedrige Temperaturen (das Kleinklima im Moor ist immer etwas kühler als die Umgebung), viel frische Luft und eine höhere Luftfeuchte. Sie ist in einem speziellen Moorbeet im Freien besser aufgehoben.
Auch die subtropisch/tropischen Drosera brauchen Sonne und frische Luft, aber da sie aus Südamerika, Afrika oder Australien stammen, ist ihr Temperaturbedarf etwas höher, je nach Art. Auch bei ihnen gibt es kalte Arten.

Ich glaube, dieser Link ist ganz gut und Du kannst Dich erstmal über die Vielfalt von Sonnentau informieren.

Die von Dir gesäten Samen würde ich noch nach draussen stellen und mit Regenwasser feucht halten. Vielleicht kommt dann im März/April doch noch was. Die Sämlinge werden aber winzig sein.
Azubi
Avatar
Beiträge: 40
Dabei seit: 06 / 2013
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 10.01.2015 - 14:07 Uhr  ·  #9
Hallo Pflanzenmensch,

So ein Moorbeet ist natürlich super, aber es muss ja nicht gleich ein Beet sein. Ein Moorkübel reich für den Anfang auch. Den kannst du dir dann auch auf die Terasse stellen. Je größer desto besser. Ich selbst nehm auch gern mal Mörtelwannen. Es sollten lediglich ein paar umgedrehte Blumentöpfe als Wasserspeicher unten rein. Dann den Kübel mit Weißtorf füllen, wässern und die Drosera reinsetzen - ferig! Ab und zu musst du Wasser auffüllen und das wars. Vermehren tun sie sich auch selber.
Und psst... In einem großen Kübel haben dann auch andere winterharte Arten Platz

Schöne Grüße, Andre.
bon coeur de green
Avatar
Herkunft: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Beiträge: 24151
Dabei seit: 05 / 2006

Blüten: 50250
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 10.01.2015 - 14:40 Uhr  ·  #10
@Pflanzenmensch
du kannst auch gern mal hier
post1105919.html#p1105919
in dem Unterforum schauen, was es noch für Möglichkeiten gibt, die Fleischfresser zu halten.
Azubi
Avatar
Beiträge: 19
Dabei seit: 01 / 2015
Betreff:

Re: Drosera rotundifolia (rundblättriger Sonnentau) keimt ni

 · 
Gepostet: 13.02.2015 - 11:47 Uhr  ·  #11
Vielen Dank für eure Antworten!

Ich werde den Topf jetzt mal nach draußen stellen und feucht halten.
Mal sehen, ob daraus noch was wird ...
Ansonsten muss ich einen ganz neuen Versuch starten. ^^
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Samen & Anzucht & Vermehrung

Worum geht es hier?
Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.