Drachenbaum (10 Jahre) verliert auf einmal viele Blätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge
aussaatwettbewerb

Drachenbaum (10 Jahre) verliert auf einmal viele Blätter

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 09 Jan, 2011 16:53
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo liebe Pflanzenfreunde,

ich bin neu hier im Forum und habe ein akutes Problem mit meinem Drachenbaum. Ich habe gesehen, dass es schon mehrere ähnliche Beiträge gibt, aber ich bin mir nicht sicher, welcher Ratschlag auch auf mein Bäumchen zutrifft.

Ich habe seit 10 Jahren einen Drachenbaum, der im Laufe der Zeit richtig toll gewachsen ist. Ich hatte nie Probleme mit dem Baum, 2 Umzüge hat er ohne Probleme verkraftet. Seit 2-3 Wochen färben sich die Blätter von unten her gelb und fallen ab. Bestimmt um die 30 in diesem Zeitraum. Ich habe Angst, dass er jetzt völlig kahl wird und ich ihn wegwerfen muss.
Eine YuccaPalme ist mir im gleichen Raum vor ein paar Wochen auch kaputtgegangen, aber um die war es nicht so schade.

Ein paar Fakten zu meinem Bäumchen:

- 10 Jahre alt
- Standort seit 3 Jahren unverändert (ca. 1m vom Fenster entfernt)
- vor 3 Jahren (?) das letzte Mal umgetopft
- im Dezember einmal gedüngt (davor Monate lang gar nicht), seitdem fallen die Blätter ab
- gewässert wird alle 10-14 Tage
- Stamm ist hart, nicht aufgeweicht
- neue dunkle Triebe wachsen nach (aber nicht so schnell wie er von unten her Blätter verliert)
- keine Zugluft


Kann es sein, dass es jahreszeit-bedingt ist? Der Raum ist hell, ich glaube auch dass das Bäumchen genügend Licht bekommt, aber in den Sommermonaten ist es natürlich viel heller in dem Raum.
Ich überlege jetzt, ob ich ihn in einen größeren Topf umpflanzen soll (vielleicht in Seramis?), habe aber Angst, dass er das umtopfen nicht überlegt weil er ja geschwächt ist....

Was meint ihr?
Bilder über Drachenbaum (10 Jahre) verliert auf einmal viele Blätter von So 09 Jan, 2011 17:26 Uhr
IMG_7586.jpg
IMG_7592.jpg
IMG_7595.jpg
IMG_7597.jpg
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Jan, 2011 17:37
Hallo und herzlich willkommen!

Grundsätzlich steht der trotzdem zu dunkel! Dracaenen brauchen viiiiel Licht ... ein Wintertag wie heute hat draußen grad mal 3.500 Lux - hinter der Fensterscheibe halbiert sich die Lux sofort und je weiter in den Raum wird das potential weniger! Auch wenn's für Dich hell aussieht - für die Pflanze ist es Dunkelheit!

Licht bedeutet nicht unbedingt Sonne! (nur der Vollständigkeit halber, weil das schon mal falsch verstanden wurde 8-[ )

Seramis als Substrat wäre ok - ich nutze es selbst ...

Wassergabe sollte erst stattfinden, wenn Du kontrolliert hast, ob die Erde auch am Wurzelballen trocken ist (Fingerprobe)! Je dunkler die Pflanze steht, umso weniger Wasser wird sie brauchen!

Und zum Düngen ist jetzt die komplett falsche Jahreszeit, erst wieder im Frühling, wenn die Pflanzen aus dem Winterschlaf erwachen :wink: ... auch Zimmerpflanzen passen sich unseren Breiten an und die Lichtverhältnisse sind im Moment eh eher bescheiden, also fährt die Pflanze ihren Energieverbrauch runter, um damit klarzukommen. Dünger bedeutet Nährstoffe und einen Wachstumsschub!

Im Moment würde ich ansonsten Deine Dracaena als ausreichend gesund einstufen :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 09 Jan, 2011 16:53
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Jan, 2011 17:49
Danke fuer die schnelle Antwort \:D/

Naja, also im Raum ist es heller, als die Fotos wiedergeben, aber ich werde mal ueber einen anderen Standort nachdenken. Nur der passt da so gut hin...los Winter, hau ab! :-#=

Du meinst also, es ist normal, dass er auf einmal so viele Blaetter verliert bzw. das kommt vom Duengen?
Benutzeravatar
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 82
Registriert: Sa 01 Jan, 2011 17:22
Wohnort: Berlin
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Jan, 2011 17:55
Da kann ich nur zustimmen: Die Pflanze steht deutlich zu dunkel. Auf dem Foto kann man gut erkennen, dass ein Großteil des Lichtes vom Fernseher / Fernsehtisch geschluckt wird. Ein Platz näher am Fenster wäre deutlich besser.

Meine Dracaena steht aber leider auch zu dunkel, ich kann aber aufgrund des Platzmangels zurzeit keinen besseren Platz anbieten. Heute hat sie wieder ein paar Blättchen gelassen, aber sie hält sich trotzdem wacker. Die Pflänzchen haben trotz allem ein großes Durchhaltevermögen (ist zumindest meine Erfahrung).
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 483
Bilder: 14
Registriert: Fr 31 Dez, 2010 0:01
Wohnort: Hagen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Jan, 2011 19:51
Hallo,
das gleiche Problem habe ich mit meiner Yucca.Sie verlor ein Blatt nach dem anderen. :-#( :-#(
Ich habe sie immer im Wohnzimmer stehen,wo es jetzt auch geheizt ist.
Bis ich gelesen habe,das sie es im Winter auch etwas kühler haben wollen.
Kurzerhand habe ich sie dann in`s Schlafzimmer verfrachtet,so ca.: vor zwei Wochen.
Seitdem hat sie kein Blatt mehr verloren :taenzerinnenx:

Liebe Grüsse
Ellen
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Jan, 2011 1:05
@sallymaus - Du kannst nur eine Yucca nicht unbedingt von der Haltung mit einem Drachenbaum gleichstellen :wink: ... Yuccas vertragen sogar kurzfristig Minusgrade ... Dracaenen mögen's absolut net, wenn die Temperatur unter 10 °C fällt O:)
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 09 Jan, 2011 16:53
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Jan, 2011 20:04
Naja, ich immer noch nicht, was mit meinem Baum los ist.
Ich glaube nicht dass es am Licht oder an der Wärme im Raum liegt, denn der Baum steht da seit 3 Jahren und hat nie Probleme gemacht. Warum jetzt auf einmal? Es ist ja nicht heller oder dunkler oder kälter oder wärmer als die letzten Jahre.

Ich tippe, dass er das Düngen nicht vertragen hat. Werde ihn morgen in Seramis umtopfen und erstmal in Ruhe lassen. Es sind wieder einige Blätter gelb geworden. Ich hoffe dass er sich erholt und nicht mehr so viele Blätter läßt, denn es gibt nichts schlimmeres als einen kahlen Drachenbaum, finde ich. All diese halbtoten Büropflanzen, die nur ein paar Blääter an einem langen Stiel haben. Fürchterlich....

also Daumen drücken, dass meiner nicht so endet! =;
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMo 10 Jan, 2011 23:55
Hi Giftzahn,

ich glaube auch, dass es dort für deine Dracaena zu dunkel ist.

Eine Pflanze reagiert auf Pflegefehler nicht immer sofort. Es kann durchaus sein, dass sie in den vergangenen drei Jahren von Reserven gezehrt hat, die sie in lichtreicheren Zeiten aufgebaut hat.
Aber irgendwann ist der Vorrat aufgebraucht.

Und hier noch eine Rechnung, die ich neulich schon einmal jemandem geschrieben habe:
Das menschliche Auge hat eine andere Wahrnehmung was hell und dunkel ist. Was für dich (und mich) hell erscheint, kann für eine Pflanze schon ewige Nacht bedeuten.

An einem klaren, sonnigen Sommertag sind zur Mittagszeit in praller Sonne ca. 100.000 Lux. Zur selben Zeit im Schatten nur noch 10.000 Lux.
Eine Fensterscheibe filtert schon 50% der Lichtintensität heraus. Ergo: direkt hinter einer Scheibe, in der die Sonne nicht direkt rein scheint, sind es nur noch 5.000 Lux. Pro Meter weiter weg halbiert sich die Lichtintensität weiter. D.h. bei einem Meter Entfernung kommen nur noch 2.500 Lux an, bei 2 Metern nur noch 1.250, bei 3 Metern nur noch 625 usw.
Wohlgemerkt, wir reden von einem klaren Sommertag zur Mittagszeit, nicht von einem trüben Tag und schon gar nicht von einem Herbst- oder Wintertag, die leider auch noch erheblich kürzer sind.

Hinzu kommt, dass deine Dracaena nicht parallel zum Fenster, sondern zur Wand steht (neben dem Fenster).

Deine Yucca im Hintergrund steht übrigens auf Dauer auch zu dunkel.
Azubi
Azubi
Beiträge: 4
Registriert: So 09 Jan, 2011 16:53
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 11 Jan, 2011 20:54
ich weiß nicht. sie stand vorher auch nicht heller, im gegenteil. ich habe leider keinen anderen platz für den baum. vielleicht steht sie nicht ideal, ja, dem stimme ich zu. aber wie gesagt, so dunkel wie auf den fotos ist der raum nicht auch nicht. gegenlicht belichtung und automatik modus...das das nicht immer die besten ergebnisse erzielt ist logisch.


ich habe sie jetzt in seramis umgetopft, der wurzelballen war feucht, aber nicht nass. vielleicht hat sie zuviel wasser bekommen. erde im topf oben angetrocknet, aber unten? ich heb ja nicht jedesmal die pflanze hoch und schau nach. geht ja auch gar nicht. die wurzeln wachsen ja nicht ausm topf.

ich lass sie jetzt erstmal in ruhe. neuer größerer topf, seramis granulat und vorerst kein wasser. mehr kann ich nicht tun.

trotzdem danke für all die tipps und ratschläge
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 11 Jan, 2011 21:25
giftzahn ... genau darum ging's ja in Jule's Post:

Wenn die schon immer dunkel stand und bisher keine Probleme machte, liegt das einzig und allein daran, daß Pflanzen Pflegefehler oftmals erst nach Wochen, Monaten oder sogar Jahren anzeigen!

Wenn's für Dich ok ist, daß sie irgendwann so sehr krankt, daß sie eingeht, muß es auch für uns ok sein. Wir geben nur Tips und Infos, wie es den Pflanzen besser gehen kann, was der Besitzer draus macht, haben wir keinen Einfluß 8-[
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Sa 08 Jan, 2011 15:59
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Jan, 2011 19:44
Also auf den ersten Blick wirkt der Baum sehr schön...

Ich hab die Vermutung dass...

1. Mal wieder umgetopft werden muss(da hängen dann oft jede Menge eingetrocknete Wurzeln mit im Topf)
2. Der Dünger gerade im Winter totales Gift ist ohne optimalsten Standpunkt
3. Zu viel Wasser.

Da ich im Winter auch öfter Platzprobleme hab und dann auch schon mal Drachenbaum oder Yucca eher dunkel stehen gilt hier die Devise trocken halten.

Kriegen sie zuviel Wasser wollen sie zum Licht hinwachsen ...halte ich sie nahezu trocken und gieße nur schlückchenweise in den Untersetzer dann bleiben sie bis zum nächsten Außenausflug kompakt und verlieren keine Blätter.(Yucca, Dracacea, Grünlilie und Bogenhanf gings bisher gut damit, bei anderen fehlt die Erfahrung)

Und Dünger ist in einer solchen Phase eh nicht angebracht. Die Pflanzen direkt am Fenster kriegen schwach etwas, etwa die Hälfte was es im Sommer gibt, eher noch weniger.

Alles was weg vom Fenster ist kriegt keinen Dünger und minimalst Wasser vor allem wenn sie dann im kühlen Treppenhaus stehen, da gibts sonst schnell kalte Füße und Blattfrösteln.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 14 Jan, 2011 20:34
Cici, das ist zwar vom Grundsatz her richtig, was du schreibst :wink: , nur gehe ich davon aus, dass die Dracaena an diesem Platz das ganze Jahr über steht - und der ist auf lange Sicht bzw. als dauerhafter Standort zu dunkel.
Wenn eine Pflanze wie Yucca, Dracaena... im Sommer genug Lichtenergie tanken konnte, verkraftet sie in den Wintermonaten durchaus einen dunkleren Standort (und dann am besten kühl und ohne bzw. sehr wenig Wasser).
Benutzeravatar
Hadassa
Hadassa
Beiträge: 11995
Registriert: Di 19 Mai, 2009 0:15
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 15 Jan, 2011 0:55
:wink: Jule - dem ist nix hinzuzufügen ... ich habe heuer zum ersten Mal - mangels Platzes - meine Zimmerhibisken im Bad stehen (die 3 Großen, die nimmer auf die Fensterbank passen). Nachdem die aber den kompletten Sommer draußen verbrachten und nun relativ spärlich gegossen werden, ist bisher die befürchtete Vergeilung ausgeblieben!

Und selbst so ein verregneter Sommer - wie unser letztjähriger - bringt den Pflanzen draußen mehr Power für den Winter, als eine Dauerzimmerhaltung. Man muß halt nur aufpassen, daß das Wasser im Topf immer schön ablaufen kann -> ohne Untersetzer und mit Drainage! Das fanden sogar meine Dracaenen klasse :wink:
Azubi
Azubi
Beiträge: 40
Registriert: Sa 08 Jan, 2011 15:59
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 15 Jan, 2011 1:06
Naja, würde sie dort immer stehen würde sie nicht so aussehen...dafür ist sie zu schön ausgebildet.

Ich hab schon etliche größere Exemplare gesehen die mit ihrem Standort Pech hatten,die waren nach enem Jahr schon ziemlich schief und dürr verwachsen.

Ansonsten muss dieses Exemplar aber ungewöhnlich robust sein wenn es immer da stand.

Selbst mein Zimmerexemplar am Südfenster kommt jedes Jahr raus weil es sonst unwegerlich zum Licht hinwächst, trotz guter Belaubung und guten Wuchs..schief werden sie immer etwas.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 13:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 0
Blüten: 0
Na ja, immer steht die Dracaena dort noch nicht, aber seit 3 Jahren.

Auszüge aus dem Eröffnungspost:
giftzahn hat geschrieben:...
Ich habe seit 10 Jahren einen Drachenbaum,
...
- Standort seit 3 Jahren unverändert (ca. 1m vom Fenster entfernt)
...


Dass die Dracaena eigentlich noch sehr gut aussieht liegt meiner Meinung nach daran, dass sie in den vergangenen drei Jahren von dem gezehrt hat, was sie in der Zeit davor an Lichtenergie eingelagert hat.
(siehe meinen Beitrag von "Mo 10 Jan, 2011 22:55")

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Magnolie verliert viele Blätter! von prinzessin145, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 11 Antworten

11

21583

So 04 Jul, 2010 21:54

von su.scha Neuester Beitrag

Bonsai verliert viele Blätter von Strandmuschel, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

5829

Fr 21 Dez, 2007 16:49

von Roadrunner Neuester Beitrag

Ficus verliert viele Blätter! von mtin, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

4084

Mi 23 Dez, 2009 17:40

von Rouge Neuester Beitrag

Ficus verliert so viele Blätter von Sweety200, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 9 Antworten

9

2022

Mi 04 Sep, 2013 17:34

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Olivenbaum verliert viele Blätter,Wassermangel? von gürkchen, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 17 Antworten

1, 2

17

9381

Fr 05 Feb, 2010 14:07

von aceituna Neuester Beitrag

Dracaena verliert schlagartig zu viele Blätter von eckeneckepen, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 5 Antworten

5

3526

Do 29 Nov, 2012 12:26

von only_eh Neuester Beitrag

Yucca Palme verliert viele Blätter von Melina, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 10 Antworten

10

1793

Sa 17 Feb, 2018 13:37

von gudrun Neuester Beitrag

Neue Schefflera verliert schnell viele Blätter von Crazynina, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

14345

Mo 25 Okt, 2010 15:49

von Rouge Neuester Beitrag

Kirschlorbeer verliert gelbe Blätter, viele angefressen von Lextrasitia, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

5959

Fr 03 Jul, 2015 21:09

von Beatty Neuester Beitrag

Warum verliert mein Ficus viele Blätter von Overdomi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

788

Sa 25 Feb, 2017 20:07

von Hornisse69 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Beachte auch zum Thema Drachenbaum (10 Jahre) verliert auf einmal viele Blätter - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Drachenbaum (10 Jahre) verliert auf einmal viele Blätter dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der viele im Preisvergleich noch billiger anbietet.