Cycas revoluta -Palmfarn

 
Pearl Of Green
Avatar
Herkunft: Bad Schwartau USDA 7b, 8 m ü. NN
Beiträge: 43275
Dabei seit: 06 / 2006

Blüten: 11822
Betreff:

Cycas revoluta -Palmfarn

 · 
Gepostet: 23.01.2010 - 16:15 Uhr  ·  #1
Palmfarn - Cycas revoluta



Wissenswertes: Die Anzucht der Samen im Haus ist ganzjährig möglich.
Der Cycas - im Volksmund auch Sagopalme genannt - existiert schon seit 30 Millionen Jahren. Er besitzt farnartige Blätter, die aber wie bei Palmen hart und glänzend sind. Als Jungpflanze wächst der Cycas sehr langsam und bildet nur ein oder zwei Wedel pro Jahr - eine Tatsache, die auch die hohen Preise für Palmfarne erklärt. Dafür zeichnet er sich durch seine Widerstandsfähigkeit aus.

Herkunft: Heimisch ist der Cycas in Südostasien.

Anzucht: Lassen Sie den großen und harten Samen zunächst für 2 Tage in raumwarmem Wasser vorquellen und setzen Sie ihn anschließend in feuchte Anzuchterde. Wie herum das Korn in der Erde liegt, spielt keine Rolle. Stellen Sie das Anzuchtgefäß so warm wie möglich (20° bis 26° C) und halten Sie die Erde gleichmäßig feucht. Die Keimdauer liegt auf jeden Fall bei 8 bis 12 Wochen.

Standort / Licht: Junge Pflanzen bis zum 4.Jahr lieben einen hellen, aber schattigen Platz. Ältere Pflanzen müssen nur gegen pralle Sonne geschützt werden.

Pflege: Wässern Sie den Cycas nur mäßig - die Pflanzen vertragen längere Trockenheit. Bei zuviel Wasser werden einzelne Blattspitzen gelb. Nur bei Bildung neuer Blattwedel sollten Sie regelmäßig gießen. Düngen Sie den Cycas von April bis Oktober alle 14 Tage mit Palmendünger. Die Pflanze gedeiht in Einheitserde oder sandiger Lehmerde.

Überwinterung: Die Überwinterung sollte so hell wie möglich erfolgen. Die Temperatur kann dabei zwischen 5° und 20° C liegen. Auch ältere Solitärpflanzen vertragen keinen Frost.

Wichtige Anzuchttips !! Benutzen Sie zur Aussaat bitte unbedingt Anzuchterde oder Kokosfaser, da diese luftdurchlässig und nährstoffarm sind. Das gewählte Aussaatsubstrat sollten Sie während der gesamten Keimdauer gleichmäßig feucht, aber nicht naß halten. Decken Sie das Anzuchtgefäß mit einer lichtdurchlässigen Folie oder Glas ab.
Um ein Verschimmeln der Erde zu vermeiden, sollten Sie den Topf alle 3 Tage kurz lüften. In den ersten 6 Wochen nach dem Austrieb volle Sonne (im Sommer) vermeiden. 5 - 8 Wochen nach dem Austrieb können die Sämlinge vorsichtig pikiert (umgetopft) werden. Achten Sie bitte darauf, daß dabei die jungen Wurzeln nicht beschädigt werden.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Anleitungen Saatgut & Samen & Sorten

Worum geht es hier?
Anleitungen zur Aussaat von Samen, Saatgut Beschreibungen sowie Hilfe zur Pflege während der Anzucht der jungen Pflanzen ...
Falls Du Bilder, Erfahrungen mit Erden, Substraten und weitere Tipps zu den einzelnen Sämereien hast, so freuen wir uns auf Deine Angaben. Melde Dich zum Schreiben an.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.