Cycas revoluta jetzt noch umtopfen?

 

Umfrage

Umtopfen, ja oder nein?
Ja, klar, sonst geht er wegen dem schlechten Substrat noch ein.
 
4 (57.14%)
Bloß nicht! Jetzt ist Ruhezeit!
 
3 (42.86%)
 
0 (0%)
Stimmen insgesamt:7
Diese Umfrage endet: 11.01.1970 - 01:00 Uhr
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Cycas revoluta jetzt noch umtopfen?

 · 
Gepostet: 10.12.2011 - 13:17 Uhr  ·  #1
Hallo,

nach dem ich schon lange (monatelang) mitleidig um ihn herumgeschlichen bin, hab ich mir gestern im Biber-Baumarkt einen kleinen Cycas revoluta gekauft ("pro Wedel ein Euro"), zusammen mit dem Lechuza-Topf in dem er steht. Er sieht ein bissl erbärmlich aus mit seiner "Zahnlücke" - er hat ja auf der Seite, von der ich fotografiert hab, keinen Wedel. Und er wurde wohl ziemlich unaufmerksam umgetopft, damit meine ich: er wurde mitsamt seinem bisherigen, scheinbar lehmigen Substrat einfach in den neuen Topf gestellt und dann wurde ein bisschen was von diesem Lechuza-Pon drübergeschüttet, damit es gut aussieht.

Ich hab ihn gestern mal abgeduscht, weil er voller Spinnweben war (ich glaube und hoffe, dass das wirklich einfach nur Spinnen waren, keine Milben). Und mich juckts in den Fingern, ihn umzutopfen. Soll ich nachgeben oder soll ich noch bis zum Frühling warten?

Ich hab ihn an einem Nordfenster stehen, das ist mein kältestes Zimmer (so 15 °C?). Hier überwintere ich (wie man auf dem 2. Bild sieht) auch meinen Baby-Ginkgo. Hoffe das passt, unser Keller ist nämlich beheizt und wärmer als dieses Zimmer.

Würd mich natürlich auch freuen wenn ihr ggf. ein bissl was dazu schreiben würdet :p

Anmerkung der Moderation: Beiträge wurden zusammengefügt.
P1020162-klein.jpg
P1020162-klein.jpg (942.58 KB)
P1020162-klein.jpg
Der kleine Cycas. Die Kantenlänge vom Topf ist 14 cm.
P1020163-klein.jpg
P1020163-klein.jpg (1.15 MB)
P1020163-klein.jpg
das Substrat - links unten (neben den blauen Lechuza-Körnern) meine ich, Lehm zu erkennen
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 279
Dabei seit: 10 / 2011
Betreff:

Re: Cycas revoluta jetzt noch umtopfen?

 · 
Gepostet: 10.12.2011 - 23:13 Uhr  ·  #2
Der ist zwar nicht gerade in Bestform, aber einen dringlichen Anlass zum umtopfen sehe für deinen Neuerwerb auch nach der Beschreibung des Substrats nicht.

Ich besitze so einen Palmfarn schon etliche Jahre. Der zeigt sich erfreulich robust und pflegeleicht. Beim Umzug in einen Größeren Topf habe ich damals auch einfach das vorhandene lehmhaltige Substrat aus Unwissenheit mit normaler Grünpflanzenerde ergänzt. Nicht gerade ideal, hat es ihm aber auch nicht geschadet.
Nochmals würde ich aber dennoch keinen mehr kaufen, da er bei ausschließlicher Zimmerhaltung mit den Jahren doch stark zur Vergeilung neigt. Die Wedel sind mittlerweile rund 1,5m lang und eher kraftlos.

Wenn du ihn aber sommers rausstellen kannst, wird sich sein schöner Habitus vermutlich länger halten.
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Cycas revoluta jetzt noch umtopfen?

 · 
Gepostet: 11.12.2011 - 11:33 Uhr  ·  #3
Denke auch, den würd ich relativ stark trocknen lassen, dann etwas kühler stellen und nur gelegentlich feucht machen, dann im März schön umtopfen und nach draußen verfrachten.

Cycas sind nicht gerade Mimosen - wir haben einen in der Klinik, der steht seit über 1 Jahr oben auf einem Regal und lebt immernoch. Ich warte schon immer drauf, dass er endlich zu gammeln anfängt, dass ich ihn retten darf aber bisher tut er mir den Gefallen nicht.

Ich denke die paar Monate bis Frühling sitzt deiner auf einer Pobacke ab.
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Re: Cycas revoluta jetzt noch umtopfen?

 · 
Gepostet: 11.12.2011 - 18:42 Uhr  ·  #4
Danke für eure Antworten! Dann werd ich ihn wohl erstmal nicht umtopfen. (menno! )

@ZiFron, meinst Du ich sollte ihn zum abtrocknen erstmal wieder wärmer stellen oder taugen die 15 °C? Ich hätt ihn jetzt einfach da stehen lassen, es ist zwar schon ordentlich Wasser ans Substrat gekommen, aber alles was in den Übertopf gelaufen ist habe ich weggekippt -Staunässe kann er also nicht bekommen.

Liebe Grüße!
firemouse
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Nürnberg
Beiträge: 3554
Dabei seit: 10 / 2009

Blüten: 10
Betreff:

Re: Cycas revoluta jetzt noch umtopfen?

 · 
Gepostet: 11.12.2011 - 18:47 Uhr  ·  #5
Oh man, da fragst du mich was - ähnliches Problem hab ich grade bei einer Sanse. Die hab ich schön gewässert nach dem Eintopfen, damit das tolle Superthrive Wasser überall hinkommt und nu wird sie nicht mehr trocken.

Ich hab sie nun auch erstmal stehen lassen, weil ich immer denke, Umräumen ist noch mehr Stress.

Wobei es natürlich davon abhängt, WIE feucht das Substrat noch ist.

Hätte er Wasserbazugslöcher hätte ich gesagt du packst eine dicke Ladung Zeitung drunter - aber so?

Mach es einfach davon abhängig, wie unverändert die Feuchte bleibt - wenn sich garnix tut, hätte ich gesagt - 2-3 Tage in wärmerer Umgebung sind weniger schlimm als 3 weitere Wochen klitschnass?
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Re: Cycas revoluta jetzt noch umtopfen?

 · 
Gepostet: 11.12.2011 - 19:20 Uhr  ·  #6
*g* ich hätte nicht gedacht, dass ich Dich um ne Antwort verlegen mache...

Ich pack einfach mal unten ins Reservoir vom Lechuzatopf ein bissl Zeitung rein, der Innentopf hat ja Abzugslöcher (und so nen Docht, der das Wasser vom Reservoir nach oben in den Topf ziehen soll - das funktioniert bestimmt auch andersrum!)

Danke!
firemouse
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflegen & Schneiden & Veredeln

Worum geht es hier?
Richtige Pflanzenpflege, schneiden und veredeln...
Die richtige Pflege von Pflanzen umfasst das Düngen (welcher Dünger und wie oft düngen), Schneiden (wie schneiden und wann wird geschnitten), Wässern (wieviel Wasser und wie oft gießen), Standort der Pflanze (wieviel Licht oder Schatten), Boden (welche Erde oder Substrate), Überwinterung (wie überwintern und bei welchen Temperaturen, winterharte oder nicht), Veredelung (welche Technik zum veredeln, okulieren, anplatten oder pfropfen).

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.