Anmelden
Switch to full style
Tipps zur Pflege, Vermehrung, Aufzucht von Pflanzen aus Saatgut ...

Worum geht es hier:

Vermehrung, Anzucht und Aufzucht von Pflanzen...
Vermehrungsarten (wie kann ich eine Pflanze vermehren), Saatgut (in welcher Erde, wie zur Keimung bringen, Samen ernten), Aussaat (wann aussäen, Temperatur zum Keimen, wie viel Licht und Luftfeuchtigkeit, welches Wasser und wie oft gießen), Pikieren (wann teilen, Wurzeln trennen und vereinzeln, wie und wann umpflanzen), Stecklinge (wann schneiden und wie anschneiden), Anzucht (welches Substrat, im Gewächshaus oder Freiland), Düngen von jungen Pflanzen, Blüte und Frucht (wann kommt das erste Blatt, die erste Blüte oder Früchte).
Antwort erstellen

Cherokee White Eagle & Co.

Mo 07 Jan, 2008 10:33



hallo,
wer hat schon mal mais ausgesät? ist eine anzucht im haus (wie bei tomaten und paprika) sinnvoll oder erst freilandaussaat vor ort nach den eisheiligen?
ich würde fast zu einer anzucht im haus tendieren, wegen des abreifens der kolben :roll: aber wann?
gibt's schon erfahrungen hier on board?
dankeschön vorab und
lg cat

Mo 07 Jan, 2008 10:35

Hallo Cat!

Wie sollen die sich denn bestäuben? :-k

Ich habe Ziermais und Zuckermais aufgegeben, weil wir hier immer ein Maisfeld in der Nähe haben und die somit fremdbestäubt werden :wink:


Ich würde im Haus vorziehen und dann nach den Eisheiligen rauspflanzen :wink:

Mo 07 Jan, 2008 12:34

Mel hat geschrieben:Hallo Cat!

Wie sollen die sich denn bestäuben? :-k

Ich habe Ziermais und Zuckermais aufgegeben, weil wir hier immer ein Maisfeld in der Nähe haben und die somit fremdbestäubt werden :wink:


Ich würde im Haus vorziehen und dann nach den Eisheiligen rauspflanzen :wink:


ne maisfelder haben wir nicht vor ort, jedenfalls wurde rundherum in den letzten 3 jahren nirgends mais angebaut, die nächsten maisfelder sind alle ein paar km außerhalb des ortes....... also auf jeden fall mindestens das 10-fache, was gen-hysteriker als "sicherheitsabstand" fordern :twisted:

wegen dem bestäuben: da vertraue ich doch auf die natur und wenn ich mehrere pflanzen einer sorte beieinanderstehen - wieso sollen die dann nicht bestäubt werden? ich zieh doch nicht bloss eine einzige pflanze für einen einzigen kolben :mrgreen: .

lg cat
dass ich die sorten räumlich trenne ist schon klar :-

Mo 07 Jan, 2008 12:42

Schau mal hier, da stehen ganz interessante Sachen zur Bestäubung bei Mais.
Abstand, auch im Garten etc.....

http://www.anhalonium.com/d/distzea.htm

LG

Mo 07 Jan, 2008 13:31

Super danke =D> tartan, das hilft mir echt weiter und sowas habe ich gesucht - superlink =D>

das/die nächsten maisfelder sind mind. 8 - 10 km weg und da ist eigentlich noch überall rundherum wald dazwischen - da "droht kein unbill" und bei meinen 3 sorten werde ich wohl nen abstand von 20 m gut hinkriegen....... also bei dem echt optischen unterschieden der körner und den aussagen im link bezüglich populationen zueinander und wahrscheinlichkeit der Fremdbestäubung, kann ich da sicher ganz gut für eine eventl. nachzucht eine auslese treffen :mrgreen: wenn wir sie nicht allesam sowieso "auffressen" :mrgreen: dann muss ich halt nächstes mir wieder neues saatgut besorgen :-

ich versuche es mal mit diesen sorten:

Cherokee White Eagle (höhe 2,50, weiße, blaue und violette körner )

Japanischer Streifenmais (höhe 1,50 violettrot-weißgelb-grün gestreiftem Blattwerk und schwarz-violett glänzenden Körnern)

Hopi Blue (höhe bis zu 3 m und riesengroße, blaue Maiskolben )


lg cat

Mo 07 Jan, 2008 14:20

Hab auch eine Frage bezüglich des Maisanbaus.
Was ist eigentlich mit dem Popkornmais welchen es im Supermarkt zu kaufen gibt?
Ist dieser keimfähig?

Mo 07 Jan, 2008 15:34

:shock: ups, das ist ne interessante frage. aus dem "bauch" heraus würde ich sagen: ich glaube nicht. der ist doch sicher extrem gedörrt (wahrscheinlich unter zuhilfenahme von hitze und wahrscheinlich - wie so vieles aus dem trockenbereich (z.b. gewürze) bestrahlt/behandelt oder mit irgendwelchen strahlen beschossen :mrgreen: damit pilze und keime keine chance mehr haben, da man diese getrockneten ebensmittelartikel ja jahrelang aufheben kan........

aber zum einen ist ja nicht viel verloren - probier es doch einfach aus :D auf jeden fall würde ich die körner/samen mind. 24 stunden in warmen wasser einweichen (thermoskanne) bevor sie ausgesät werden.

zum anderen gibt's vielleicht hier (wenn nicht hier - wo dann :wink: ) jemand, der das genau weiß :wink: und für klarheit sorgt.

lg cat

Mo 07 Jan, 2008 15:52

also deine 3 samensorten mais klingen ja sehr interessant!
falls das ne super ernte wird und da was für die schatzkiste bei abfallen sollte, denk ich mal, würde der bestimmt auf grosses interesse stossen! :-)
\:D/ \:D/
Antwort erstellen