Anmelden
Switch to full style
Die beliebtesten Pflanzen mit eigenen Erfahrungen, Wünschen und Bildern. Stammtische und ...

Worum geht es hier:

Beliebte Pflanzen, eigene Erfahrungen, Bilder, Entwicklung und Wünsche...
Die bekanntesten oder beliebtesten Pflanzenarten mit Bildern (Fotos von Blüten und Blättern) individuellen Infos zur Pflege, Haltung, Vermehrung und Entwicklung. Welche Erde, welchen Dünger und wie oft, wie viel Licht, Entwicklungsstadien, Tipps und Tricks, Arten und Sorten, Überwinterung und eigenen Erfahrungen.
Antwort erstellen

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Di 30 Jun, 2020 8:55



GinkgoWolf hat geschrieben:Wahrscheinlich werde ich sie bei nächster Gelegenheit mal in die gute Composana-Erde überführen. Ich nehme an, die (an sich nicht schlechte) Terrasan-Erde (torfreduziert) ist ihr doch nicht ganz recht...
Normalerweise sollten die nicht so heikel sein bezüglich Substrat. Hauptsache durchlässig. Meine grosse steht in irgendeinem Mix aus Kübelpflanzen- und Zitruserde, schätze ich (alles torffrei), und die kleinen wurden dieses Jahr in Zitruserde umgepflanzt. Die treiben gerade kräftig neu aus und machen nicht den Eindruck, dass ihnen etwas nicht passen würde.

GinkgoWolf hat geschrieben:Bilder gibt's, wenn ich mich nicht mehr für meine Nachlässigkeit meiner jungen Pflanze gegenüber schäme... *hüstel*
Kommt mir bekannt vor. :mrgreen: Detailfotos sind der Trick … :wink:

Die erste Blüte an der grossen ist heute aufgegangen – leider alleine, die zweite ist noch viel kleiner:

200630_annona_cherimola.jpg

Und eigentlich dachte ich, ich hätte noch eine dritte Knospe entdeckt gehabt, aber die finde ich nicht mehr. Dafür ganz sicher drei Knospen hat die kleine Peruanerin.

LG
Vroni

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Fr 17 Jul, 2020 18:52

Hab eben mal wieder nach der Peruanerin geguckt, denn gemäss letzter Inspektion müsste die erste Blüte soweit sein. Tatsache, ist sie, und die zweite dürfte dieses Wochenende auch fällig sein. Die dritte, noch kleinere scheint allerdings kaputtzugehen.

Da haben wir die blühende …

0819137B-20C8-475A-A353-D40398F66229.jpeg

… und die zweite Knospe:

1232DF28-D5A8-4C7F-A68C-9B4066F295E0.jpeg

Erst als ich den Zweig etwas runterbog, um daran schnuppern zu können – wie zu erwarten duftet sie intensiv schwer-fruchtig –, bemerkte ich: Da stimmt ja was nicht!

DC86019C-4D62-4E6B-9B87-4D39648F38EC.jpeg

1, 2, 3, … 4?!
Die ganze Zeit schon überlege ich immer wieder, ob es sich bei dieser peruanischen Pflanze wirklich um eine normale Chirimoya handelt. Sie unterscheidet sich deutlich von den anderen drei, die spanischen Früchten entstammen: Die Blattform ist etwas anders, das Blattgrün heller, eher gelblich-grün, die Blätter weicher, etwas samtiger, der Wuchs etwas schwächer, zudem macht sie mir den Eindruck, dass sie lieber etwas höhere Temperaturen möchte, die Blütenknospen waren zu Beginn komplett mit dunklen Härchen überzogen (fällt mir gerade ein, das erinnerte etwas an jene von Asimina triloba), und auch jetzt sind da noch Härchen und die Farbe ist insgesamt bräunlicher/gelblicher, … Und jetzt das! Auch die zweite Blütenknospe scheint vier Blütenblätter zu haben. «Normal» ist diese Chiri also definitiv nicht. :wink:

Leider gibt es im Moment keinen Pollen zum Bestäuben. Aber wenn sie morgen ins männliche Stadium übergehen wird, werde ich auf jeden Fall Pollen für einen Bestäubungsversuch an der zweiten Blüte sammeln. Oder vielleicht muss ich auch an der grossen Spanierin nochmals genauer hinschauen – mit dem letzten Wachstumsschub sind so einige neue Knospen aufgetaucht! :)

LG
Vroni

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Mo 27 Jul, 2020 9:36

Tja, das war wieder nix. Eigentlich wollte ich Sonntagabend die zweite Blüte bestäuben – späterer Nachmittag sei die beste Zeit, hab ich gelesen –, hab's dann aber vergessen und Montagvormittag nachgeholt. Hat leider nicht funktioniert, die Blüte ist abgefallen. An der grossen Spanierin gibt es unterdessen so einige Blütenknospen, im Moment noch relativ klein, und ich gebe die Hoffnung nicht auf. Irgendwann muss es doch klappen!

LG
Vroni

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Sa 15 Aug, 2020 17:58

Ich glaube, dass die grosse Spanierin dieses Jahr mal wieder schön Dünger bekommen hat, hat ihr gefallen. Die Blätter, die sie nun geschoben hat, sind zum teil echt riesig, bis 22 cm lang – das hatte ich bisher noch nicht.

04190E03-1269-40E3-90A4-FD611ABE9B78.jpeg

Auch die Blütenknospen, die sich leider ganz gut zwischen den Blättern verstecken, sind nicht von schlechten Eltern!

CBCCB471-B598-43C8-B878-39DF78B2AF4F.jpeg

Ich denke, morgen werden sich mindestens zwei Knospen öffnen. Dann heisst es wieder auf Pollen warten (ab Montag), einsammeln und auf die nächsten offenen Blüten (am Dienstag) hoffen …

LG
Vroni

Re: Cherimoya - Annona cherimola

So 30 Aug, 2020 22:27

Mann, deine Spanierin hat wirklich Riesenblätter! :shock:

Bei meiner kleinen Cherimoya haben sich die Blätter nun endlich mal schön grün wie man's eben so kennt eingefärbt. \:D/ Sie wächst auch fleißig. Ich habe sie (zu meiner Schande) immer noch nicht umgepflanzt. :oops:
Gemessen an ihren Wurzeln, die schon unten aus dem Topf schauen, sollte ich das aber vllt mal tun.
Da mir letztens mitgeteilt wurde, dass die (von mir eigentlich für gut befundene, also brauchbare) Terrasan-Erde aus dem Sortiment gestrichen wurde, habe ich jetzt umso mehr Grund beim nächsten Umpflanzen auf die Compo-Erde zu gehen. Blähton und/ oder Lavasplit würde ich eh' mit runtermischen. Das passt also.

Allerdings trage ich mich mit dem Gedanken, meine Kleine zu schneiden.
Sie hat so einen vorwüchsigen Trieb, der von etwas weiter unten kommt, während oben irgendwie noch gar nichts weiter ausgetrieben ist. Jetzt ist die Spitze also mehr oder weniger kahl und stattdessen kommt von "links" so ein starker Trieb von unten hoch...
Hach, ich muss mal wieder ein Foto machen :lol:

Da ich ja gesehen habe, wie gut deine das Schneiden verkraftet haben, mache ich mir ja bei meiner diesbezüglich gar nicht so große Gedanken...

lg
Henrike

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Do 17 Sep, 2020 8:33

Während an der grossen Spanierin sukzessive Blüten auftauchen (und wieder vergehen), hat auch die Peruanerin wieder ein paar Knospen angesetzt …

46AB7D29-42D1-4DAC-80EB-3178E2D67DF5.jpeg

… und – Überraschung! – die eine grosse Knospe gehört gar nicht zur Peruanerin, sondern zu der einen kleinen Spanierin direkt daneben:

06D1B098-EE92-4CE2-B086-7467FE5AD695.jpeg

Also nun drei blühende Chiris.

LG
Vroni

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Di 13 Okt, 2020 23:43

Hallo Vroni :D

Ich habe mal wieder im Blog was geschrieben, zu meiner kleinen Cheri. Quasi eine Zusammenfassung der letzten Entwicklung :wink:
>> Cherimoya - Update 2020 <<
Jetzt am Sonntag habe ich die Kleine umgetopft; inzwischen misst sie ca. 54cm ab Substrat-Oberkante \:D/

Und was machen deine Cheris?

lg
Henrike
Bilder
20201011_170205.jpg
meine Cheri

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Mi 14 Okt, 2020 8:46

Hallo Henrike

Gut sieht deine Chirimoya aus, wesentlich gesünder als beim letzten Foto! :)

Da bei uns nun schon seit Tagen und auch in den nächsten Nachttemperaturen zwischen 3 und 5 °C mit Bodenfrost herrschten und herrschen werden, habe ich die Chiris sicherheitshalber reingeholt. Die drei kleinen, die ich mit Schneiden etwas kompakt gehalten habe, stehen mal provisorisch an der Terrassenfensterfront. Ob die da bleiben, ist noch nicht entschieden, letzten Winter standen da ein paar Citrus … :-k

AEC769E4-652D-457A-ACC8-15591996FC54.jpeg

Die grosse – ebenfalls fleissig nachgeschnitten, da schon wieder am Ausufern – steht wieder an ihrem angestammten Platz, nur das Zusatzlicht von oben sollte ich noch einrichten, da sie ja schon wieder über Fensterhöhe hinaus gewachsen ist. :roll: Man könnte meinen, ich hätte sie im Frühling nicht kleingeschnetzelt. :roll:

BAC99435-8CB5-41F1-A1E2-B6290F3D7ED1.jpeg

Ich schätze, nächsten Frühling wird wieder eine kräftige Kürzung oben, auf etwa die halbe Kronenhöhe, fällig …

LG
Vroni

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Do 15 Okt, 2020 17:39

Schöne Pflanzen!
Ich habe meine Große auch vor zwei Tagen hinein geholt. Nachdem ich sie im Frühjahr umgepflanzt in Bioerde hatte, ist die echt abgegangen, gewachsen, Blüten ohne Ende.... jetzt darf sie hinterm Sofa an der Terrassentür stehen und überwintern.

Re: Cherimoya - Annona cherimola

So 18 Okt, 2020 17:19

Hallo ihr beiden! :D

Mal eine Frage: wann haben eure Cheris eigentlich das erste Mal angefangen zu blühen?
Klar, meine ist dafür noch viiiiel zu klein :roll: , aber ich wollte es einfach mal aus Neugier wissen.
In meinem 1. Blogeintrag, für den ich ja doch recht viel recherchiert habe, steht nur der sehr vage formulierte Begriff "im Alter" - das kann man nun so oder doch irgendwie anders verstehen, da kommt's sehr auf die Definition an. :-k

Manchmal findet sich im Internet oder der Literatur eine Zeitangabe, z.B. "mit zehn Jahren" oder "nach 25 Jahren".... (jetzt nicht für die Cheris !! - sondern einfach mal als Bsp.)
Ich möchte mal wissen, wie lange ich mich im Zweifel gedulden muss :lol:

lg
Henrike

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Mo 19 Okt, 2020 7:43

Das kann ich dir leider nicht beantworten, da ich nicht weiß, wie alt meine wirklich ist. Ich hab sie von einer Bekannten übernommen, die sie schon als größere Pflanze gekauft hatte.
Sie blüht aber zuverlässig jedes Jahr, leider ohne Früchte, da müsste Schmier ein zweites Monster anschaffen....

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Do 22 Okt, 2020 12:55

Hallo Henrike

GinkgoWolf hat geschrieben:Mal eine Frage: wann haben eure Cheris eigentlich das erste Mal angefangen zu blühen?
Ich hab eben mal versucht nachzuvollziehen, wie alt meine Chiris sind. Bin jetzt irgendwie verwirrt … Notiert zur Blühreife hatte ich mal in meinem alten Aussaatenprotokoll aufgrund von gelesenen Informationen «3–4 Jahre / 7 Jahre». Gemäss der Liste müssten (die Schildchen in den Töpfen sind total ausgeblichen und lassen sich kaum oder gar nicht mehr lesen) die grosse Spanierin sowie die Peruanerin von Anfang 2013 stammen, die beiden kleinen Spanierinnen von Anfang 2014. Die grosse Spanierin blüht seit Frühling 2019 (= 6 Jahre), die Peruanerin seit diesem Sommer (= 7 Jahre) und eine der beiden kleinen Spanierinnen ebenfalls seit diesem Sommer (= 6 Jahre).

Vor allem die drei kleinen wurden allerdings jahrelang sehr stiefmütterlich behandelt und wurden erst in diesem Sommer endlich mal wieder gepflegt und in Töpfe von passenderer Grösse getopft. Könnte also sein, dass sie bei besserer Pflege vielleicht auch schon das eine oder andere Jahr früher geblüht hätten. :wink:

LG
Vroni

PS: Von Mara gibt es weiter vorne im Thread diese Angabe: post1145248.html#p1145248

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Mo 26 Okt, 2020 18:18

Oohhh, sieben Jahre... das geht ja noch :lol:
Wenigstens sind es keine 25 Jahre oder so was...
Dann kann ich ja noch berechtigte Hoffnungen haben, die Blüherfolge meiner kleinen Cheri hier zu posten (sofern nicht vorher das Forum eingeht! :shock: :shock: )

Ansonsten hat meine Kleine ihr Umtopfen heil überstanden; das letzte Blatt, was sie noch vor dem Umsetzen ausgebildet hat, ist jetzt auch voll da und sie sieht insgesamt aus, als würde es ihr in ihrem neuen Domizil gefallen.

lg
Henrike

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Sa 14 Nov, 2020 11:11

Meine drei blühenden Chirimoyas setzen diese Tätigkeit indoor weiter fort. Kürzlich habe ich mal wieder einen Bestäubungsversuch gestartet, als die grosse Spanierin und die Peruanerin gleichzeitig offene Blüten hatten. Drei hoffnungerweckende Ansätze sind dabei herausgekommen, jedoch haben sich schon öfter welche etliche Tage nach Verblühen gehalten und sind dann aber doch abgefallen.

Diesmal bin ich vor allem bei diesem Ansatz optimistisch, da ich meine, dass er sich seit Bestäubung zwar wenig, aber doch etwas vergrössert hat:

92543934-4256-41E2-AB57-2137DBD69039.jpeg

Ich bin gespannt … [-o<

LG
Vroni

Re: Cherimoya - Annona cherimola

Mo 16 Nov, 2020 20:00

Na, da drücke ich dir mal ganz fest beide Däumchen, dass das was wird! [-o< [-o<

Meiner Cheri geht's soweit ganz gut. Sie wächst noch immer, trotz abnehmendem Licht, nur eben etwas langsamer. :)

lg
Henrike
Antwort erstellen