Cherimoya - Annona cherimola

 
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5927
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 420
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 26.02.2020 - 20:31 Uhr  ·  #76
Hallo zusammen

Hab jetzt endlich geschafft in meinem Blog eine Zusammenfassung zur Anzucht meiner kleinen Cherimoya zu schreiben, mit Bildern selbstverständlich.
Wer mag, kann also gerne mal reinschmökern.
Hier ist der Link:

Anzucht einer Cherimoya (Annona cherimola)

lg
Henrike
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 496
Dabei seit: 10 / 2018

Blüten: 25
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 26.02.2020 - 22:12 Uhr  ·  #77
Das ist ja eine interessante Geschichte in deinem Blog. Meine Cherimoyas, 13 an der Zahl, leiden gerade etwas an fehlender Wärme und Licht und haben das Wachsen eingestellt. War der große Baum an der HNE Eberswalde? (Da war ich nämlich früher desöfteren.)
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2812
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2705
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 27.02.2020 - 09:40 Uhr  ·  #78
Hallo Henrike

Schöner Beitrag über die Chirimoya!

Darf ich zwei Dinge kritisch anmerken? Ich würde zwei Pflanzen aus anderen Familien nicht als «nächste Verwandte» bezeichnen (dies wären die Arten der Gattung Annona wie z.B. die Guanábana). Erwähnenswert fände ich die Verwandtschaft zur Indianerbanane (Asimina triloba), welche der eine oder andere bestimmt auch kennt. Das Zweite: Ich kann keine wirkliche Ähnlichkeit zwischen einer Magnolien- und einer Cherimoya-Blüte sehen...

Die Sache mit der Entlaubung hab ich mit etwas Erstaunen gelesen. Bei meinen vier Chiris (drei Spanierinnen, eine Peruanerin) habe ich sowas noch nie festgestellt. Zwar hat sich meine grosse letzten Frühling zu grossen Teilen entblättert. Jedoch war dies der abrupten Sonnenaussetzung geschuldet, dass die verbrannten Blätter verworfen wurden. Einen allgemeinen Blattfall hatte ich noch nie, aber ich stelle fest, dass sie allgemein schnell auf Wassermangel reagieren. Da werden innert kürzester Frist ein paar Blätter gelb und fallen. Welche Erfahrung habt ihr anderen Chirimoya-Besitzer diesbezüglich?

Übrigens ist es mir leider trotz immer wieder neuer Blüten noch nicht gelungen, erfolgreich zu bestäuben. Vielleicht klappt's ja im Sommer besser. Wär schon cool...

LG
Vroni
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5927
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 420
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 27.02.2020 - 20:56 Uhr  ·  #79
Hallo ihr beiden
Zitat geschrieben von andreas777
War der große Baum an der HNE Eberswalde? (Da war ich nämlich früher desöfteren.)
Nein, der stand in der Hochschule Neubrandenburg (da hab ich studiert). An der HNE Eberswalde gibt es keinen Studiengang für Landschaftsarchitektur...
Zitat geschrieben von GrüneVroni
Darf ich zwei Dinge kritisch anmerken? Ich würde zwei Pflanzen aus anderen Familien nicht als «nächste Verwandte» bezeichnen (dies wären die Arten der Gattung Annona wie z.B. die Guanábana). Erwähnenswert fände ich die Verwandtschaft zur Indianerbanane (Asimina triloba), welche der eine oder andere bestimmt auch kennt. Das Zweite: Ich kann keine wirkliche Ähnlichkeit zwischen einer Magnolien- und einer Cherimoya-Blüte sehen...
Danke für deine Anmerkungen. Da war ich wohl teilweise etwas voreilig bzw. etwas ungenau...
Auf die Verwandtschaft zur Indianerbanane wäre ich ehrlich gesagt nicht gekommen, muss ich noch dazu sagen.
Da werde ich noch mal nachrecherchieren und den Beitrag anpassen.
Danke für deine ehrliche Meinung und die Tipps!

Zitat geschrieben von GrüneVroni
Übrigens ist es mir leider trotz immer wieder neuer Blüten noch nicht gelungen, erfolgreich zu bestäuben. Vielleicht klappt's ja im Sommer besser. Wär schon cool...
Den Hinweis auf die Selbstfruchtbarkeit der Cherimoya habe ich (glaube ich) bei Flora Toskana gelesen. Die beziehen sich aber wohl auch auf ihre Veredelten, die sie anbieten.
Vllt setze ich diesen Hinweis doch besser in Klammern...

lg
Henrike

*Edit: ich hab den Blogeintrag überarbeitet...*
Danke nochmals für die Hinweise!
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2812
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2705
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 27.02.2020 - 22:14 Uhr  ·  #80
Zitat geschrieben von GinkgoWolf
Den Hinweis auf die Selbstfruchtbarkeit der Cherimoya habe ich (glaube ich) bei Flora Toskana gelesen. Die beziehen sich aber wohl auch auf ihre Veredelten, die sie anbieten.
Diese Bemerkung sollte in keiner Weise in Frage stellen, dass Chirimoyas selbstfruchtbar sind! Ich weiss von Leuten, die die Bestäubung hinbekommen haben. Schwierig ist halt die sog. Vorweiblichkeit der Blüten, wodurch man zum richtigen Zeitpunkt reifen Pollen einer Blüte zur Bestäubung einer anderen braucht, die noch im weiblichen Stadium ist, und ihn erfolgreich übertragen. Das hab ich wohl noch nicht richtig hinbekommen. Aber ich werde weiter üben...

LG
Vroni
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2812
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2705
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 02.03.2020 - 15:03 Uhr  ·  #81
Hallo zusammen

Das ist meine Grosse aktuell. Für meinen Geschmack nun definitiv zu hoch geworden – obwohl ich sie auch letztes Jahr gestutzt hatte –, werde ich sie im Frühling stark kürzen. Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, wo ich schneiden werden...

[attachment=0]5957C74C-E8D7-4BAB-A997-901DA8167576.jpeg[/attachment]
LG
Vroni
5957C74C-E8D7-4BAB-A997-901DA8167576.jpeg
5957C74C-E8D7-4BAB-A … 576.jpeg (1019.93 KB)
5957C74C-E8D7-4BAB-A997-901DA8167576.jpeg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5927
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 420
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 02.03.2020 - 21:16 Uhr  ·  #82
Wow, das ist aber ein schönes Teil!

Hoffentlich wird meine Kleine auch mal so groß

lg
Henrike
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2812
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2705
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 20.04.2020 - 11:59 Uhr  ·  #83
Das Herz blutet …

[attachment=2]A9C8A095-A946-4EA3-8016-570233798111.jpeg[/attachment]
All die schönen, gesunden Blätter …! Das ist übriggeblieben:

[attachment=1]3DF07BF3-1B6D-4DB5-980A-BECD98FA71EC.jpeg[/attachment]
Aber ich halte mich an der Erinnerung fest, wie sie letztes Jahr im Frühling und im Herbst aussah. Und an den beiden Verwandten, den Guanábanas (A. muricata), die ich vor ein paar Wochen fast bzw. ganz blattlos geschnitten hatte und schon wieder mit vielen neuen Blättern dastehen und gleich neu getopft werden:

[attachment=0]60A0C529-9BEE-42FA-AD0E-F5BDE0416CCF.jpeg[/attachment]
LG
Vroni
A9C8A095-A946-4EA3-8016-570233798111.jpeg
A9C8A095-A946-4EA3-8 … 111.jpeg (1.84 MB)
A9C8A095-A946-4EA3-8016-570233798111.jpeg
3DF07BF3-1B6D-4DB5-980A-BECD98FA71EC.jpeg
3DF07BF3-1B6D-4DB5-9 … 1EC.jpeg (1.05 MB)
3DF07BF3-1B6D-4DB5-980A-BECD98FA71EC.jpeg
60A0C529-9BEE-42FA-AD0E-F5BDE0416CCF.jpeg
60A0C529-9BEE-42FA-A … CCF.jpeg (1.16 MB)
60A0C529-9BEE-42FA-AD0E-F5BDE0416CCF.jpeg
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5927
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 420
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 24.04.2020 - 23:34 Uhr  ·  #84
Zitat geschrieben von GrüneVroni
Das Herz blutet …
Oh Gott!
Die arme Pflanze!!

Nein, Quatsch ich bin mit meinen Hibisken auch immer so rabiat und hinterher treiben sie im schönsten Wachstum.
Und wenn sie das mit dem Schnitt so gut mitmacht... warum sollte man sie denn nicht schneiden?

Sind die denn so unkompliziert?
Ich würde mich das vermutlich nicht so trauen...

lg
Henrike

PS: Meine hat immer noch nicht alle Blätter verloren... die lässt sich Zeit
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2812
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2705
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 25.04.2020 - 09:56 Uhr  ·  #85
Hallo Henrike

Zitat geschrieben von GinkgoWolf
Sind die denn so unkompliziert?
Ja, sind sie. Die treiben dann plötzlich auch wieder irgendwo unten am Stamm oder einfach im Holz, wo man's nicht unbedingt erwartet hätte. Darauf hoffe ich mit dem starken Schnitt auch, denn ich hätte gerne den Stamm etwas kürzer und die Krone etwas tiefer. Wie gut Annonen wieder austreiben, sieht man auch an den beiden A. muricata. Die linke war nur noch ein ca. 80 cm langer, gerader, blattloser Stängel.

Zitat geschrieben von GinkgoWolf
Ich würde mich das vermutlich nicht so trauen...
Mit den Citrus habe ich das gelernt, da habe ich mittlerweile relativ viele radikal zurückgeschnitten. Zum einen, weil sie so unhübsch geworden waren, innen/unten verkahlt, zum anderen, weil ich nicht jede Pflanze grösser und zu einem Baum werden lassen kann, der Platz reicht nicht. Aber ich muss zugeben, diese schöne, grosse Chirimoya so runterzusäbeln, war nicht leicht und hat am Anfang recht Überwindung gebraucht. Ich werde Fotos zeigen, sobald sie sich wieder beblättert.

Zitat geschrieben von GinkgoWolf
Meine hat immer noch nicht alle Blätter verloren... die lässt sich Zeit
Nun ja, meine tun das generell nicht. Vielleicht hat deine mitbekommen, dass sich das gar nicht gehört …

LG
Vroni
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 496
Dabei seit: 10 / 2018

Blüten: 25
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 26.04.2020 - 19:03 Uhr  ·  #86
Hallo Vroni, kannst Du die abgeschnittenen Ästen nicht bewurzeln? Ich hatte vor ein paar Wochen meine Guave zurückgeschnitten und die Äste ins Wasser gestellt. Ein Ast hat nun Wurzeln gezogen und steht hier seit 2 Tagen als neue Pflanze rum.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 496
Dabei seit: 10 / 2018

Blüten: 25
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 26.04.2020 - 19:08 Uhr  ·  #87
...Stichwort "Hang zum Übertreiben", fast hätte ich es vergessen, ich habe hier auch eine "Cherimoyaplantage" mit 14 Pflanzen, allerdings schwächeln da so 4-5 so dass die Anzahl bald -zum Glück- einstellig werden sollte.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Eberswalde, Urstromtal; USDA Zone 7
Beiträge: 5927
Dabei seit: 02 / 2011

Blüten: 420
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 26.04.2020 - 23:51 Uhr  ·  #88
Hallo

Na, dann muss ich mir ja nicht ernsthaft Sorgen machen, wenn ich da mal ähnlich "ruppig" mit ihr bin wie mit den Hibis

Witzig ist ja, dass ich bereits eine austreibende Knospe an ihr entdeckt zu haben glaube... aber sie hat eben noch die Hälfte ihrer Blätter, insbesondere oben. Aber so richtig toll sehen die eben auch nicht mehr aus, ich denke, die fallen auch noch herunter. Nur eben nicht jetzt oder morgen, sondern einfach "irgendwann"

lg
Henrike
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Schweizer Voralpenrand
Beiträge: 2812
Dabei seit: 03 / 2012

Blüten: 2705
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 27.04.2020 - 08:06 Uhr  ·  #89
Hallo Andreas

Zitat geschrieben von andreas777
kannst Du die abgeschnittenen Ästen nicht bewurzeln?
Was an «der Platz reicht nicht» verstehst du nicht? Im Ernst, ich hab neben der grossen auch noch drei kleinere Chiris hier, das reicht. Und Sämlingspflanzen mit echten Wurzeln sind mir auch lieber als Steckis mit Behelfswurzeln.

Guave – meine wartet noch darauf, auch rauszudürfen. Dieses Jahr wird sie aber nur leicht geschnitten, den starken Verkleinerungsschnitt hatte sie ja letztes Jahr abbekommen. Und da ich auch davon noch zwei kleinere Exemplare habe, wird auch hier nix bewurzelt!

Zitat geschrieben von andreas777
...Stichwort "Hang zum Übertreiben", fast hätte ich es vergessen, ich habe hier auch eine "Cherimoyaplantage" mit 14 Pflanzen, allerdings schwächeln da so 4-5 so dass die Anzahl bald -zum Glück- einstellig werden sollte.

Bist du eigentlich schon länger im «Exotenfruchtanbau» oder ist es noch der anfängliche Übermut, immer etwas mehr auszusäen? Hoffe trotz allem, deine Chiris packen's!

Hallo Henrike

Zitat geschrieben von GinkgoWolf
Witzig ist ja, dass ich bereits eine austreibende Knospe an ihr entdeckt zu haben glaube...
Das kann gut sein. Gedeihwetter ist, und wo ein Blatt fällt, gibt's Platz für Neuaustrieb. Viel Erfolg mit deiner Chiri!

LG
Vroni
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 496
Dabei seit: 10 / 2018

Blüten: 25
Betreff:

Re: Cherimoya - Annona cherimola

 · 
Gepostet: 27.04.2020 - 22:15 Uhr  ·  #90
Hier mal ein Foto von der Hälfte meiner Cherimoyaplantage. Ein paar vereinzelte Blätter haben Trockenspuren und eine sieht verkümmert und kränklich aus, aber ansonsten sollten die Pflanzen die kritische Wachstumsphase überstanden haben.
cherimoya7.jpg
cherimoya7.jpg (137.05 KB)
cherimoya7.jpg
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Beliebte Pflanzen & Erfahrungen

Worum geht es hier?
Beliebte Pflanzen, eigene Erfahrungen, Bilder, Entwicklung und Wünsche...
Die bekanntesten oder beliebtesten Pflanzenarten mit Bildern (Fotos von Blüten und Blättern) individuellen Infos zur Pflege, Haltung, Vermehrung und Entwicklung. Welche Erde, welchen Dünger und wie oft, wie viel Licht, Entwicklungsstadien, Tipps und Tricks, Arten und Sorten, Überwinterung und eigenen Erfahrungen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.