Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Braune Stellen an Zwergnektarine

Mi 10 Aug, 2011 20:25



Hallöchen,

Ich habe mir dieses Frühjahr eine Zwergnektarine angeschafft, die meinem Zwergpfirsich eigentlich Gesellschaft leisten soll.
Leider will das Bäumchen nicht ganz so, wie ich ;-)
Zuerst sind die Früchte nicht rot geworden (erst in den letzten Wochen ein wenig), und jetzt bekommt sie auch noch andauernd seltsame braune Stellen an den Blättern. Zu Beginn hab ich die Blätter abgeschnitten, aber da das jetzt schon einem Kahlschlag gleichkäme, bin ich mit meinem Latein am Ende. Die Kräuselkrankheit ist es, denke ich, nicht (--> habe ich schon erfolgreich bei meinem Pfirisch bekämpft im letzten Jahr)
Kann mir vielleicht jemand helfen?
Ich wäre euch sehr dankbar...

Viele Grüße

Bilder
IMAGE_072.jpg
IMAGE_071.jpg

Do 11 Aug, 2011 12:25

Indigo84,

hierbei könnte es sich um eine "Blattfleckenkrankheit" handeln, zu der ich Dir hier mal was rausgesucht habe
{KLICK MICH]. Bitte runterscrollen ! Dort sind mehrere Arten davon beschrieben.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass das Bäumchen aufgrund der schlechten Witterung und fehlendem Licht sich in die Winterruhe begeben hat und die Blätter abwirft.

Hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.

Es werden sich aber sicherlich noch andere User zu Deiner Frage melden, die vielleicht auch so ein Bäumchen haben.

LG Gerda

Do 11 Aug, 2011 22:39

Wenn die Früchte nicht reif geworden sind und jetzt erst rot werden, ist das doch kein Problem. Die Nektarine braucht einfach, vor allem wenn es wie in diesem Sommer nicht so richtig sommerlich ist :wink:

LG, Daniel

So 21 Aug, 2011 12:47

ich habe auch seit 4 jahren eine zwergnektarine, nie hatte sie früchte weil sie so sehr vor dieser kräuselkrankheit geplagt war.
vielleicht lag es am extrem trockenen frühjahr dass sie diesen juni/juli ohne gift oder dünger richtig tolle früchte hatte die sogar intensiver geschmeckt haben als gekaufte :D
Bilder
IMG_1895(1).JPG

So 21 Aug, 2011 16:35

Hallo allerseits,


darf ich mich da mal anhängen?
ich hab ein anderes Problem mit meinem Nektarinenzwerg. Hab den Zwerg nun das zweite Jahr. Der hat dieses Jahr schon viel mehr Früchte angesetzt als letztes Jahr. Diese sind auch nicht gleich wieder abgefallen . Hab mich schon auf eine kleine Ernte gefreut :-#) Doch nun... muß ich festestellen daß die Früchte die schon fast die größe erreicht haben einer ausgewachsenen Nektarine alle aufgeplatzt sind und am Strauch verschimmeln :evil:
Kann mir da jemand Rat geben was da schiefgelaufen ist? Hab ich zuviel gegossen? :-k
Der Zwerg steht im Topf vor dem Haus auf der Südseite . Blätter sind ok. keine Kreuselkrankheit

liebe grüße
Uli

So 21 Aug, 2011 17:28

Uli,
meine erste Vermutung war das schlechte Wetter, und dann habe ich das hier gefunden
{KLICK MICH]. Bitte etwas runterscrollen !
Könnte das sein ??

Olli,
Glückwunsch zu Deinen Nektarinen. Klar, dass sie besser geschmeckt haben.

LG Gerda

So 21 Aug, 2011 22:36

Hallo Gerda,

ja genauso sehen meine auch aus. Anschließend wird die die aufgerissene Stelle braun und verschimmelt. AAAAAAber... der Regen kanns fast nicht sein, der Zwerg steht regengeschützt. In den Topf regnet es nicht hinein, höchstens mal etwas an die Blätter. Ich gieße schon jeden Tag reichlich, denn ich hab den eindruck daß der Topf doch schnell trocken ist. Zurzeit ists ja schon recht heiß, und da brennt die Sonne doch ganzschön an der Südseite.
Vielleicht sind die Zerge aber auch so überzüchtet daß da nichts gescheites dabei rauskommt :-k
Immerhin blüht er im Frühling sehr schön :-#= Meine Nektarinen werd ich wohl weiterhin kaufen müssen :cry: :-#)

Liebe Grüße
Uli

Mo 22 Aug, 2011 4:16

Uli,
echt schade um die schönen Früchte dieses Jahr.
Aber wenn es sich, wie im Link angedeutet, um Pilze handelt, könntest Du nächstes Jahr vielleicht mit einem nicht chemischen Mittel diesem vorbeugen
Würde mich für Dich und Deinem Bäumchen echt freuen, wenn Du dann nächstes Jahr die tollen Früchte endlich mal essen könntest.
LG Gerda

Do 01 Sep, 2011 11:15

Hallöchen!

Vielen vielen dank für die vielen Antworten....ich habe mein Bäumchen jetzt einfach mal ein wenig gestutzt und siehe da, die Blätter kommen nur noch teilweise gesprenkelt nach! Aber die Früchte haben sich bei mir auch zerteilt...naja, ich hoffe einfach mal auf nächstes Jahr! :-(
Dafür streikt jetzt der Pfirisch...ich glaube, der hat einen Mehltau bekommen! Blätter sind mit einer ganz komischen hellen Schicht überzogen und wenn man die Blätter in die Hand nimmt, hat man eklig grünes Zeugs am Finger! Was nun?
Ich hab jetzt einfach mal beschlossen, den Neudo Obst-Pilzschutz zu benutzen, der ist biologisch-abbaubar und ungefährlich und kann auch nach dem Austrieb gesprüht werden.
Ist übrigens auch super gegen die Kräuselkrankheit...hatte mein Pfirsisch letztes Jahr! Ich hab dann im Frühling dieses Zeug draufgesprüht und hab den ganzen Sommer kein Problem mehr damit gehabt (dafür jetzt wohl den Mehltau)!

Viele Grüßle
Bilder
IMAGE_073.jpg
Pfirsich mit Mehltau?
IMAGE_074.jpg
Pfirsich mit Mehltau?
IMAGE_077.jpg
Nektarine gestutzt
IMAGE_075.jpg
Nektarinen, die sich in der Mitte geteilt haben
Antwort erstellen