braune Blätter an Bananenpflanze - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

braune Blätter an Bananenpflanze

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Azubi
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 26 Jul, 2012 13:06
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Sep, 2012 20:03
ich habe da an ein folienhaus gedacht. müsste mir dann nur überlegen, wie ich es am besten "beheize". werde mir wohl noch mal in ruhe mein buch vornehmen, da stehen auch ein paar gute tips drinnen. es liegt nur grad im garten.

an was hast du denn da beim beheizen gedacht?

danke und gruß,
mario
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 477
Registriert: Do 25 Jun, 2009 10:26
Wohnort: Klimazone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDo 06 Sep, 2012 23:36
....ich weiß ja nicht wie dein Winterschutz aussehen soll.. wenn ich das richtig gelesen habe dann soll eine Art Foliengewächshaus drüber stehen. Soweit gut. Eleganteste Lösung wäre dann ein Thermostat ( z.b. UT 200) und ein kleiner Elektroheizer, der dann nur ab ca - 10 Grad anspringt. Dabei ist aber wichtig das dein Häuschen öfters mal gelüftet wird und die Wedel/Blätter nicht an die Folie stoßen.
Bei dieser Alternative ist das Überleben gesichert fordert aber den Tribut der Nebenkosten ( Anschaffung / Strom) Dieser wird dann zwar nur in kalten Nächten anspringen, da das Folienhaus sich tagsüber durch Sonneneinstrahlung aufheizt und etwas Wärme speichert, lostet aber dennoch eine Kleinigkeit.

Es wäre aber für das erste Standjahr wohl am besten ( aus meiner Sicht). es gibt aber noch viele andere Möglichkeiten jedoch hat jede ihre vor und Nachteile.
Lichtschläuche würde auch noch gehen bringen aber nicht soviel Wärme sind aber günstiger vom Verbrauch her. Grabkerzen oder Petroleumheizer sind auch möglich jedoch besteht hier erhöhte Brandgefahr
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28470
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 132
Blüten: 58768
BeitragFr 07 Sep, 2012 8:06
Ich habe beste Erfahrungen mit Frostschutzheizkabeln unter dem Winterschutz gemacht. Sowohl bei Bananen, als auch bei Palmen, Tetrapanax und Oliven. Die Heizleistung ist gering, aber ausreichend, der Stromverbrauch sehr moderat. Nur bei den Bananen sollte man die Heizung rechtzeitig ausschalten, sonst durchstoßen sie schon im März die Decke des Winterschutzes...;)
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 477
Registriert: Do 25 Jun, 2009 10:26
Wohnort: Klimazone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 07 Sep, 2012 13:10
roadrunner poste doch mal ein Bild mit von deinem Winterschutz via heizkabel . Es würde mich mal interessieren wie du das Heizkabel angebracht hast.

Obwohl bei 150 Watt ist es zu einem 200 Watt Heizlüfter auch nicht mehr weit
Benutzeravatar
Druidin
Druidin
Beiträge: 28470
Bilder: 54
Registriert: Do 05 Okt, 2006 10:53
Wohnort: Köln - USDA-Klimazone 8a Fotos: Samsung Galaxy K Zoom
Blog: Blog lesen (53)
Geschlecht: weiblich
Renommee: 132
Blüten: 58768
BeitragFr 07 Sep, 2012 14:55
Ich packe die jetzt aber noch nicht ein, da musst du mit dem Bild leider noch etwas warten.

Das Heizkabel lege ich locker spiralförmig um den Stamm...;)

Der Vorteil gegenüber dem Heizstrahler (den ich auch schon in Verwendung hatte) ist, das das Kabel direkt an der Pflanze ist und nicht den ganzen Raum drumherum erwärmen muss. Ein großer zeltförmiger Winterschutz ist auch nicht nötig (sogar unsinnig), man muss die Pflanze nur noch dick einpacken (am besten Stroh und Vlies oder Jute). Außerdem haben sich diese Kabel bei mir als ausfallsicher und wartungsfrei gezeigt.
Der Vorteil gegenüber Lichtschläuchen ist, das die gesamte Energie in Wärme und nicht in Licht umgewandelt wird.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 477
Registriert: Do 25 Jun, 2009 10:26
Wohnort: Klimazone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 07 Sep, 2012 16:30
Das mit der Energieausnutzung ist richtig so sehe ich das auch, allerdings ist mein Versuch mit einem Heizkabel gründlich nach hinten losgegangen und die Palme war einmal. Ich schätze mal das es zu viel Wärme bei zuwenig Wasser war. Jedoch war die Wassergabe bei - 20 Grad auch nicht möglich. Aus diesem Grund bin ich vom Heizkabel wieder weg.
Bei einem anderen Versuch ( nur den Stamm mittels Heizkabel zu erwärmen) hat die Palme zwar überlebt , jedoch leider alle Wedel verloren. Die sind zwar nachgewachsen aber es sah ersteinmal mies aus.
Der Vorteil ( meiner Meinung nach) von einem etwas volumigeren Winterschutz ist das die Feuchtigkeit besser zu regulieren ist und somit kein Schimmel entsteht. Der Nachteil ist das es etwas mehr kostet.
Zu groß soll er ja auch nicht sein.
Azubi
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 26 Jul, 2012 13:06
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Sep, 2012 7:30
also, ich bin mir noch nicht so richtig sicher, wie ich meinen winterschutz gestalte. ich muss drei palmen frostsicher machen. dazu könnte ich ja eigentlich mein folienzelt nehmen. es ist ca. 2 m hoch und hat eine grundfläche von 190x80. da müssten die palmen reinpassen. zusätzlich würde ich noch eine lage winterschutzfolie anbringen. diese fläche müsste ich jetzt aber bestimmt mit einen frostwächter beheizen?!

zweite variante wäre dann jede palme einzeln einpacken. da habe ich an ein holzgestell gedacht, dass mit winterschutzfolie umwickelt ist. ein deckel zum belüften. da wäre jetzt die frage des beheizen. ich denke das da die heizkabel zum einsatz kommen könnten.

müsste dann für jedes kabel ein seperates thermostat zum einsatz kommen?

gruß, mario
Azubi
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 26 Jul, 2012 13:06
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Sep, 2012 12:33
ich hab heut gleich mal ein paar fotos von den palmen gemacht. die ausgepflanzten stehen in einen abstand von ca. 1,00 m +/- 0,10 m auseinander. ein folienzelt würde also drüber passen. ich überlege jetzt aber aufgrund der dreieckigen grundfläche eins selber zu bauen. das wäre dann auch nicht so hoch und ich hätte weniger volumen zu beheizen.

@palmenherz; eine frage zu dem elektroheizer. du schreibts: "Eleganteste Lösung wäre dann ein Thermostat ( z.b. UT 200) und ein kleiner Elektroheizer, der dann nur ab ca - 10 Grad anspringt."
meinst du minus 10 grad? hast du ein passenden vorschlag für so einen elektroheizer? den ut200 bekommt man ja relativ günstig in verschiedenen online-warenhäusern.

gruß
Bilder über braune Blätter an Bananenpflanze von So 09 Sep, 2012 12:33 Uhr
palmeimtopf3.JPG
palmeimbeet2.JPG
palmeimbeet4.JPG
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 477
Registriert: Do 25 Jun, 2009 10:26
Wohnort: Klimazone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Sep, 2012 12:56
Hallo Mayze

deine Pflanzen sind noch sehr jung und haben meines erachtens noch nicht die optimale Größe um ausgepflanzt zu werden, wenn du die draussen lassen möchtest ist ein sehr guter Winterschutz erforderlich.
Zu deinem Heizlüfter: es gibt diverse Modell gerade im Gewächshausbereich werden Geräte bis 500 Watt oft eingesetzt . Googel mal ein wenig.
Vielleicht ist es aber bei deinen jungen Pflanzen eher ratsam sie in einen Topf zu Pflanzen und somit in einem Schuppen oder Gartenhaus über den Winter zu bekommen.
Wie gesagt ich bin der Meinung sie sind für deine region noch etwas zu jung um ausgepflanzt zu werden.

Den Topf kannst du ja eh irgendwo reinstellen wo es nicht ganz so kalt wird und trocken bleibt
Azubi
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 26 Jul, 2012 13:06
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Sep, 2012 18:11
hallo palmenherz, danke für deine antwort und den tip mit den auspflanzen. was denkst, überstehen die palmen das erneute umsetzen? sie stehen jetzt seit diesen frühjahr draußen im garten, also ausgepflanzt. die eingetopften einfach in die gartenlaube? da ist es nicht sehr hell. von den temperaturen her müsste es ja gehen.
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 477
Registriert: Do 25 Jun, 2009 10:26
Wohnort: Klimazone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Sep, 2012 19:38
Das mit dem Licht ist nicht das Problem das mache ich seit Jahren schon so. Wenig Licht = wenig gießen.
Mit dem Eintopfen mhh keine Ahnung wie gut sie eingewachsen sind und wieviele Wurzeln sich schon gebildet haben. Ich bin auch kein Freund von Wurzeln abtrennen.
Allerdings habe ich heute eine Werbung von Toom in der Hand gehabt und mußte an dich denken da gibt es einen Heizlüfter 500 Watt für 14 euro im Angebot. Obwohl ja die meisten Heizlüfter mehrere Stufen haben.
Das Eintopfen ist mit Sicherheit ein großer Stressfaktor für die Pflanze wenn dann nur ein Großzügiger Aushub ohne das Wurzelwerk zu beschädigen. Solltest du sie eingepflanzt lassen ist auf alle Fälle ein sehr guter Winterschutz zu errichten. Ist halt beides Mit risiko verbunden..Wenn du eine Gartenlaube hast würde ich alle Palmen ersteinmal in Töpfen lassen und sie im Sommer mit dem Topf im Boden versenken. So kannst du sie im Winter einfach aus dem Boden ziehen und in das Gartenhaus stellen. Das überleben alle Palmen mit Sicherheit.

Bei mir stehen 14 Palmen sowie Oleander etc im Gartenhaus . Palmen pflanze ich dann erst aus wenn ich sie nicht mehr tragen kann oder sie zu groß geworden sind. Dann haben sie sich aber schon gut an unseren Winter gewöhnt.
Azubi
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 26 Jul, 2012 13:06
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Sep, 2012 19:53
also das mit dem wieder eintopfen gefällt mir gerade immer besser. habe schon etwas angst, dass die palmen mir im winter draußen erfrieren. wenn ich die töpfe groß genug wähle, sollte das mit dem aushub kein problem sein. die palmen wurden ja erst im april ausgepflanzt. sollte ich dann den aushub so wie er ist in die töpfe oder neue erde nehmen? und wenn neue erde, sollte ich dann auf spezielle zurückgreifen? ausgepflanzt habe ich sie in einer mischung aus "eigener" erde und palmenerde von hornbach. hier im shop gibt es ja auch spezielle erde für palmen bzw. sogar eine eigene mischung. hat schon jemand erfahrung damit?

wie hell sollten denn die palmen stehen? in meiner gartenlaube habe ich zwei gegenüberliegende fenster. die sind nicht sehr groß, schätzungsweide 80x100. die laube selbst ist auch nicht groß ca. 6 m². die fenster selbst sind nach süden und norden ausgerichtet. wie oft muss dann im winter gegossen werden? kann ich meine bananen auch so im winter "lagern"?

gruß, mario
Benutzeravatar
Hauptgärtner
Hauptgärtner
Beiträge: 477
Registriert: Do 25 Jun, 2009 10:26
Wohnort: Klimazone 7a
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 09 Sep, 2012 20:02
Um das Licht mach dir wirklich keine Sorgen die können auch ohne Licht im Winter ( wenn es kalt genug ist)
Gießen mußt du sie dann selten.
Zum Boden : Tracys lieben Lehmboden und hassen Blumenerde wenn sie in deiner Mischung bisher gut gewachsen sind würde ich das so beibehalten und unten im Topf etwas Blähton, Kies oder Splitt als Drainage einbringen. ( damit keine Staunässe im Topf entsteht.)

Bananen kannst du auch kalt und dunkel überwintern das kommt dann aber auf die Bananenart drauf an. Welche hast du?
Azubi
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Do 26 Jul, 2012 13:06
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 11 Sep, 2012 8:05
Palmenherz hat geschrieben:Um das Licht mach dir wirklich keine Sorgen die können auch ohne Licht im Winter ( wenn es kalt genug ist)
Gießen mußt du sie dann selten.
Zum Boden : Tracys lieben Lehmboden und hassen Blumenerde wenn sie in deiner Mischung bisher gut gewachsen sind würde ich das so beibehalten und unten im Topf etwas Blähton, Kies oder Splitt als Drainage einbringen. ( damit keine Staunässe im Topf entsteht.)

Bananen kannst du auch kalt und dunkel überwintern das kommt dann aber auf die Bananenart drauf an. Welche hast du?


wie wurden die bananen liebevoll genannt; Baumarktbanane. also keine ahnung was das für sorte ist. auf jeden fall wächst und vermehrt sie sich ziemlich schnell und die winter hat sie immer ganz gut im wohnzimmer unter einer pflanzenlampe überlebt. ich finde aber die überwinterung in der gartenlaube sehr interessant. würde auch viel platz in der wohnung sparen und meine frau wär auch nicht traurig darüber. da hätten meine alocasiapflanzen auch mehr platz. kennt sich jemand damit aus? die sind ja auch immer sehr schwer zu haben im winter.

danke und gruß
Gärtner
Gärtner
Beiträge: 89
Registriert: So 21 Aug, 2011 23:17
Wohnort: Schweiz
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 11 Sep, 2012 9:38
Hallo mayze, ich wollte noch fragen wie es mit deiner Banane aussieht ? Ich habe nähmlich eine Banane hier die das selbe Problem hat. Das neue Blatt ist jetzt vollkommen vertrocknet und die äusseren Blätter werden vom Rand her gelb. Hat deine Banane überlebt oder hast du sie entsorgt ?
VorherigeNächste

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bananenpflanze braune Blätter abschneiden? von xexplode89, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

16987

Mi 01 Mai, 2019 12:48

von Rose23611 Neuester Beitrag

Bananenpflanze bekommt braune Blätter Hilfe ??? von SinanSki, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

386

Fr 03 Apr, 2020 16:12

von GrüneVroni Neuester Beitrag

braune Flecken bei Bananenpflanze von FlowerPower*76, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

3850

Mo 21 Feb, 2011 14:58

von leon W. Neuester Beitrag

Junge Bananenpflanze hat braune Ränder von aaruna, aus dem Bereich Samen & Anzucht & Vermehrung mit 8 Antworten

8

11292

Mo 16 Jun, 2008 19:11

von dadi Neuester Beitrag

Bananenpflanze bekommt braune Blattspitzen von greenybeeny, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

1832

Fr 04 Jan, 2013 10:59

von Satura Neuester Beitrag

Bananenpflanze - braune Flecken an den Blättern von frigg, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

2424

Do 04 Sep, 2014 18:13

von frigg Neuester Beitrag

Bananenpflanze wächst nicht mehr + braune Flecken von Jamal88, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

3708

Di 21 Jul, 2009 10:19

von Pulsatilla Neuester Beitrag

Bananenpflanze hat bräunliche Blätter bekommen von ersiees, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

3824

So 01 Mai, 2011 20:05

von Jule35 Neuester Beitrag

Bananenpflanze Braun gelbe Blätter von Kevin1988, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 4 Antworten

4

681

Mi 01 Mai, 2019 13:51

von Kevin1988 Neuester Beitrag

Bananenpflanze Blätter abgerissen, Stängel zu dünn? von MarieLisa, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 1 Antworten

1

456

Mo 18 Feb, 2019 8:44

von Mara23 Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

Beachte auch zum Thema braune Blätter an Bananenpflanze - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu braune Blätter an Bananenpflanze dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der bananenpflanze im Preisvergleich noch billiger anbietet.