Anmelden
Switch to full style
Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...

Worum geht es hier:

Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Antwort erstellen

Brauch mal ein paar Tipps!

So 16 Apr, 2006 21:26



Hallo!

Also mal ein paar Fragen! Wir ziehen doch jetzt Anfang Mai in unsere absolute Traumwohnung ... MIT GARTEN :) So und da plane ich ja schonmal, was für Pflanzen ich da reinmachen will. Da ich mich da abe rnicht so doll auskenne, weiß ich nicht, wieviel ich jeweils davon bestellen soll. Also ich stell euch mal die Pflanzen vor mit Fotos und ihr sagt mir mal bitte, ob die Menge ausreicht (schreibe dazu, wieviel ich mir davon vorstelle)

1. Calla "Schwarzwalder" (Zantedeschia)
Zwiebelumfang 14-16 cm, 2 Stück im Lieferumfang, hätte es gern so wie auf dem Bild aus dem Katalog:
Bild

Reichen da 2 Knollen/Zwiebeln? Wieviel kommen aus einer Zwiebel/Knolle raus?

2. Ismene (Hymenocallis festalis 'Zwanenburg')
Umfang: 16-18 cm, Lieferumfang 2 Stück
Wieviel kommen aus einer Zwiebel/Knolle raus?

3. Lilie 'Arena'
Zwiebelumfang 14-16cm, 3 Stück im Lieferumfang

4. Lilie 'Crimson Pixie'
Umfang 12-14 cm, 5 St. im Lieferumfang

Bild
Möchte es da ebenso wie auf dem Bild.

5. Brombeere 1 St. im Lieferumfang (in der Artikelbeschreibung steht eine erreichbare Weite des Busches von 300 cm)

6. Himbeere 2 St. im Lieferumfang (Artikelbeschreibung: erreichbare Weite 100cm)

7. Erdbeerpflanze 25 St. im Lieferumfang

So, bei den Früchten hätt ich gern soviel, dass es nicht zuuuu buschig wird, weil sooo riesig ist der Garten nicht, aber es sollten schon ein paar Früchte abfallen, dass wir 3 ab und an mal naschen können oder so. Weiß halt net, ob dafür 1 oder 2 St. reichen, nicht dass dann da nur ein Ast steht *LOL*

Wenn noch Fragen bestehen: FRAGEN!

Danke euch!
LG Shalyn

Re: Brauch mal ein paar Tipps!

So 16 Apr, 2006 23:44

Ha, ha - geh mal ins Gartenforum
WDR-Heim und Garten. Du sagst ja gar nichts über deinen Garten-Größe, Lage, usw. Bist wohl eher ein Koch als ein Gärtner?
Nichts für ungut!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß
Ein Gärtner

So 16 Apr, 2006 23:59

Was ist das denn für eine unqualifizierte Antwort? Und dann auch noch als Gast.. Lass es mal meine Sorge sein WO ich mich hinwende. ich möchte doch sehr bitten. Klar hätt ich die Gartengröße dazu schreiben können. Hab ich vergessen! Ja und? Deshalb bin ich nicht weniger Pflanzenkenner oder so. Also von daher finde ich das sehr unqualifiziert. Hatte dazu geschrieben dass ich mich mit GARTEN nicht auskenne... wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Würd mich freuen hier - wie gewohnt - qualifiziertere Antworten zu kriegen,

viele Grüße
Shalyn

erst mal in Kürze...

Mo 17 Apr, 2006 0:32

..habe leider im Moment wenig Zeit, nur ein wichtiger Hinweis: Zantedeschia ist bei uns in der Regel nicht ausreichend winterhart, kann nur als Kübelpflanze gehalten werden... soviel für jetzt... LG erst `mal...

Re: Brauch mal ein paar Tipps!

Mo 17 Apr, 2006 8:09

Hallo Shalyn!

Ich dachte im ersten Moment auch-oh man steht da viel! Lass Dich nicht ärgern :wink:

Ich versuche mal das etwas aufzulösen....

1. Calla "Schwarzwalder" (Zantedeschia)
Zwiebelumfang 14-16 cm, 2 Stück im Lieferumfang, hätte es gern so wie auf dem Bild aus dem Katalog:

Ich habe auch Calla (jetzt überwintert)! Es sind 5 Stück in meinem Topf, die sehen aber nicht so voll aus wie die auf Deinem Foto!
Da benötigst Du mehr als zwei! Ich würde aber einfach einen Topf nehmen, die Calla da reinpflanzen und den evtl. mit Tagestes oder anderen Sommerblumen auffüllen. Dann hast Du wenigstens einen "vollen" Topf!

Ich würde wie bei den Lilien sagen: Eine Knolle eine Blüte!? Bin mir da aber nicht sicher, warte mal auf die Profis! :wink:

Eine Brombeere ist in Ordnung! Die mußt Du am besten festbinden! Ich habe meine an einer Lamelle stehen und lasse sie da "ranken". Früchte können aber noch etwas dauern....

Eine Himbeere ist etwas "mager". Die vermehren sich zwar, aber sie tragen nur an den einjährigen Trieben-je mehr Du davon hast....

Die Erdbeeren sind mehr als genug! Wenn Du Platzprobleme hat, man kann die auch gut in Erdbeertöpfe pflanzen!

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... 11-0504803

Viel Spaß beim Naschen! :wink:

Habe ich jetzt noch was übersehen? Einfach weiterfragen...
Ich hoffe, ich konnte wenigstens etwas weiterhelfen! :roll:

Viele Grüße
melsk

Mo 17 Apr, 2006 9:31

Hallo,
zuerst mal würde ich von jeder Sorte der Knollen mehr in einen Topf geben. Die Lilien vermehren sich mit der Zeit, da würden 3 am Anfang reichen - je nach Topfgrösse.

In einen kleinen Garten würde ich weder Brom-noch Himbeeren pflanzen. Die wuchern wie verrückt und überall kommen die Ableger raus. Die wieder loszuwerden bedarf einer grösseren Aktion. Ich sehe das bei meinen Nachbar. Die kämpfen jedes Jahr im Frühjahr 3 Tage an einer Brombeerhecke mit zurückschneiden, Ausläufer ausstechen usw. Die Hecke hat der Vorgänger gepflanzt.
Mittlerweile kommen die unterirdischen Ausläufer auch in meinen Garten. :twisted:

Mo 17 Apr, 2006 21:19

Hallo!

Erstmal muss ich Rosenfreak Recht geben: Him- und Brombeeren mögen ja zum Naschen einladen, aber man wird sie nur selten wieder los... :) Man kann sie in große Kübel pflanzen und diesen dann mit (Back- oder Beton-) Steinen auf (Gehweg-) Platten hochstellen. So hat man wenigstens die Ausläufer etwas unter Kontrolle. \:D/

2. Um so einigen üppigen Calla-Topf zu bekommen wäre es schon fast ratsam die Pflanze und nicht die Zwiebel zu erwerben. Um es nur annähernd so hinzukriegen sollten es schon um 12 Zwiebeln sein - meistens ist die Pflanze dann sogar günstiger, was dann fehlt ist natürlich das Erfolgserlebnis der eigenen "Produktion" :wink:

3. Lilien vermehren sich von allein. Sie sollten möglichst unterhalb eines Halbbusches gesetzt werden. Bei uns stehen die unter einer Eberesche und können so in die Höhe gehen, die Farbe wird schön intensiv und der Wasser- und Düngehaushalt regelt sich von selbst :D

4. Erdbeeren: die Sache mit dem Erdbeertopf ist schon genial. Nimmt man einen recht großen mit vielen Pflanzungsmöglichkeiten kann man den ganzen Kräutergarten gleich mit "einbauen". Ganz unten auf der Schattenseite wächst bei uns jedes Jahr der Bärlauch, dann haben wir noch Petersilie und Rosmarin mit aufgenommen ( mehr als Lückenfüller - Erdbeeren hatten wir 5 drin und es war halt noch was frei... :roll: )

Ich wünsch Dir viel Erfolg mit dem Garten,
liebe Grüße
greenduett

Mo 17 Apr, 2006 21:22

Hhm!

Brombeeren keine Probleme und Himbeeren auch nicht...

Wären Wurzelbarrieren denn keine Lösung?

melsk :shock:

Mo 17 Apr, 2006 21:39

Hallo nochmal!

Wurzelsperren sind leider nicht immer das Optimum - Leider haben Broms und Hims die Eigenschaft überall Wurzeln zu bilden, wo sie mit Erde in Kontakt kommen, ähnlich Hedera (Efeu) oder Cotoneaster (Kriechmispel). Das müsste dann schon ein 80 x 250 Kanalrohr werden :lol: ( Das ist allerdings auch für viele Bambusarten geeignet)

Liebe Grüße
greenduett

Himbeeren sind eine Plage...

Mi 19 Apr, 2006 1:16

...man hält Himbeeren durch Wurzelsperren nicht auf. sie wandern einfach drunter durch :evil: Bei Brombeeren gibt es doch einige Unterschiede... ich habe hier am Gartenhaus eine Schlitzblatt-Brombeere stehen (Rubus laciniatus), die KEINE Ausläufer aus den Wurzeln treibt. Man darf nur die Triebe nicht auf den Boden gelangen lassen, weil sie sonst auch anwurzeln und weiterwuchern würden... also: hochbinden und ggf. kappen. Allerdings ist diese Art extrem bestachelt, die Früchte aber auch extrem schmackhaft :lol:

So 14 Mai, 2006 22:55

Halllöööchen!

Danke euch für eure Antworten! Hat mir schon sehr weitergeholfen. Konnte nur nicht mehr antworten, da wir ja umgezogen sind *jubel* und das Internet erst seit gestern wieder geht.

Also: Nochmals Dankeschön!

LG Shalyn

Mo 22 Mai, 2006 16:06

Es gibt auch dornenlose Brombeersorten, die wuchern nicht so stark und treiben auch nicht an allen unmöglichen Stellen Ausläufer.
Gruß Irene
Antwort erstellen