Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Bonsai wächst nicht mehr

Mi 09 Mai, 2007 12:00



Hallo

Seit einem Jahr habe ich einen Bonsai Operculicarya decaryi der auch immer kräftig gewachsen ist. Im März habe ich ihn umgetopft. Die ersten Wochen danach hingen die Blätter kraftlos herab. Inzwischen haben sich die Blätter wieder erholt. Aber der Baum wächst nun nicht weiter. Ich habe beim Umtopfen auch die Wurzeln mit verschnitten. War das vielleicht falsch und was kann ich nun tun?

Viele Grüße Steffik

Mi 09 Mai, 2007 17:08

Hi Steffik,
wie stark hast Du denn die Wurzeln beschnitten?

Einen Wurzelschnitt bei Bonsai macht man v.a. bei stark wachsenden Pflanzen wie z.B. einheimischen Laubbäumen, da der Wurzelschnitt das Wachstum der Pflanze sehr stark hemmt und damit dazu beiträgt, den typischen Bonsaieffekt zu erhalten.

Bei Sukkulenten wie Deiner, die im Vergleich zu den o.g. Pflanzen ja relativ langsam wachsen, sollten die Wurzeln nur sehr mäßig beschnitten werden, da sonst mit einem oberirdischen Wachstumsstillstand gerechnet werden muss.
Anhand Deiner Beschreibung kann man das auch nachvollziehen: Du hast die Wurzeln beschnitten und damit die Wasseraufnahmefähigkeit der Pflanze reduziert. Aufgrund der sommerlichen Temperaturen war die Pflanze dann nicht mehr in der Lagen, den Wasserbedarf vollständig über das gekürzte Wurzelsystem zu decken. Deswegen hingen die Blätter dann auch kraftlos herab.
Die Pflanze hat dann alle Energie erstmal ins Wurzelwachstum gesteckt und es ist ihr wohl auch gelungen, wieder soweit Wurzeln zu bilden, dass die Wasserversorgung wieder gesichert ist (Blätter hängen nicht mehr nach unten).

Jetzt musst Du ihr einfach noch ein wenig Zeit geben, bis sie den Schock verkraftet hat und dann bin ich mir sicher, dass sie auch wieder treibt.

Übrigens: man macht ja einen Wurzelschnitt, damit die Pflanze langsamer wächst - insofern ist alles richtig gelaufen :wink: .

Mi 09 Mai, 2007 17:09

Hallo Steffi

ein wurzelrückschnitt ist immer so ne sache. man kann es machen, sollte es aber nicht übertreiben, da sonst die wasseraufnahme darunter leidet.

die wachstumsstörung liegt wohl auch darin, dass der baum nun erstmal wieder sein wurzelwerk ausweiten muss und daher die kraft in die wurzeln fliest und nicht in die triebe.

Bonsai wächst nicht mehr

Do 10 Mai, 2007 7:54

Hallo

Also ich habe die Wurzeln schon ziemlich stark beschnitten so ungefähr die Hälfte.
Ich werde nun also abwarten bis der Baum wieder treibt. Vielen Dank für Eure Antworten.

Viele Grüße Steffik =;

Do 10 Mai, 2007 9:43

hallo steffik

beim umtopfen des bonsais werden die wurzeln um 1/3 gekürzt, nicht mehr, sonst braucht der bonsai seine ganze kraft um neue wurzeln zubilden :wink:

http://www.yamadori-bonsai.de/c/05/01/05/05.htm

eingehen wird dein bonsai nicht, er braucht nur etwas länger um sich zu erholen

Do 10 Mai, 2007 20:39

hi

an und für sich sollte man die wurzeln nicht einkürzen.

ein umtopfen soll nur einen zweck normalerweise erfüllen -> neue lockere erde.

mit der zeit setzt sich jede erde einfach zu sehr zu und der baum kann nicht mehr richtig "atmen" und trinken, da einfach nicht genug wasser hinkommt.

und falls doch, dann hat man meist probleme mit staunässe.

falls wurzeln gekürzt werden, dann immer nur die, welche in der mitte sitzen, denn die wurzeln, welche sich am schalenrand befinden sind diejenigen, die das wasser für den baum aufnehmen, da hier das wasser vom giesen "abfliest"

Fr 11 Mai, 2007 8:15

Hallo Ihr Grünen


Wurzelschnitt bei Bonsai ist aller 2-3 Jahre von Nöten da sonst die Schale zukein wird. Als faustregel gilt immer :der Durchmesser der Krone Ist immer gleich dem Wurzeldurchmesser. so kann mann auch immer sehen ob die Schale zuklein ist wenn die Krone stark über diese hinnaus ragt.
Ein Wurzelschnitt ist deshalb von Nöten wie @rabe24 schreibt um den Bonsaieffekt zuerhalten. In den Schnitttechniken liegt die Kunst eines Bonsai. sonst könnte mann sie ja auch "normal" in einem Topf halten wie Normale Pflanzen. Ganz ohne gehts also nicht.

gruß Shrek

Mo 04 Aug, 2008 20:25

hast du die pflanze draußen umgepflanzt??
wenn ja ist sie verkühlt das problem hatte ich bei meiner schlumbergera die ich auch im märz umgetopft hab
Antwort erstellen