Gärten in Deutschland - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtBlogsScrooges BlogGärten in Deutschland

Random Jottings

Scrooge
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
 
Beiträge: 6439
Registriert: Do 03 Jul, 2008 19:14
Blog: Blog lesen (16)
Archiv
- April 2014
Süßkartoffelblätter als Kaninchenfutter
   Mo 21 Apr, 2014 20:43
Gärten in Deutschland
   Mo 21 Apr, 2014 20:31
Yorkshire Forced Indoor Rhubarb
   Mo 21 Apr, 2014 17:57
Meine Erfahrungen mit schneckenresistenten Pflanzen
   Mo 21 Apr, 2014 15:19
Geköpfte Kohlköpfe
   Di 01 Apr, 2014 0:20
Geköpfter Kopfsalat
   Di 01 Apr, 2014 0:13
Saatgut - Beobachtungen bei Sonnenblumen (Helianthus annuus)
   Di 01 Apr, 2014 0:04
Botanischer Garten Heidelberg
   Mo 31 Mär, 2014 23:49
Eidechsenwurz (Typhonium venosum)
   Mo 31 Mär, 2014 23:30
Lesematerial zu Amaryllis (Hippeastrum)
   Mo 31 Mär, 2014 23:28

+ Dezember 2013
+ November 2013
Blogs durchsuchen

Gärten in Deutschland

permanenter Linkvon Scrooge am Mo 21 Apr, 2014 20:31

Anmerkung zu den universitären Botanischen Gärten:
Die Größe sowohl des Außengeländes als auch der öffentlich zugänglichen Gewächshausfläche scheint sich in der Regel zu ähneln. Ich verwende hier Heidelberg als Standardgröße, und kommentiere die Größe der anderen BoGas nur, wenn sie nach meinen Schätzungen mehr als 20% von Heidelberg abweichen.






Insel Mainau
Die Insel Mainau muß man ja nicht weiter vorstellen - jeder kennt sie. Das Areal ist weitläufig und hat einige gestalterische Höhepunkte, die saisonunabhängig sind. Dennoch ist es ratsam, einen Besuch auf die bestimmten Blütezeitpunkte abzustimmen, die einem wichtig sind, Rhododendren, Rosen, Frühjahrsblüher, etc.
Was ein wenig fehlt ist Gewächshausfläche. Ein winziges Kakteenhäuschen ist neben dem großen tropischen Schmetterlingshaus das einzige, was sich in der Hinsicht finden läßt. Das riesige Gewächshaus, das irgendein blinder Architekt direkt an das Schloß drangeklatscht hat, beinhaltet nur eine handvoll sehr großer Palmen, und dient ansonsten als Café.
Deutlich mehr Gewächshausfläche würde die Insel m. M. aufwerten und besser aus ihrer Saison-Abhängigkeit lösen.

Links:
- Homepage mit sämtlichen Informationen: http://www.mainau.de



Botanischer Garten Tübingen
Hier kann ich die eigentliche Größe der öffentlich zugänglichen Gewächshausfläche leider nicht beurteilen, da ich einerseits nicht alles sehen konnte, andererseits dank einer speziellen Führung einige nicht öffentlich zugängliche Bereiche betreten konnte.


Das Außengelände liegt wunderschön an einem Hang, der oben am Eingang mit den Gewächshäusern und den Steingartenanlagen/Alpinum beginnt, und unten in einem (natürlichen) Bachbett mit leichtem Schluchtcharakter endet, das mit Farnen und zahllosen Rhododendren bepflanzt ist. Das Gelände scheint mir deutlich größer und weitläufiger zu sein als in BoGas wie Heidelberg, aber vielleicht lasse ich mich da durch den in weiten Teilen baumfreien Charakter des Geländes sowie die Hanglage täuschen.

Das eigentlich Gelände des BoGa ist noch wesentlich größer; da er jedoch, wie alle BoGas, mit minimalen finanziellen Mitteln auskommen muß, und hauptsächlich durch Eigeninitiative der Mitarbeiter am Laufen gehalten wird, ist ein Teil des Geländes im unteren Bachlaufbereich abgesperrt, da weder die Pflanzungen ausreichend betreut noch die Verkehrstauglichkeit und Sicherheit der Wege sichergestellt werden kann.

Links:
- Homepage des Botanischen Gartens, mit Übersichtsplänen, Öffnungszeiten, Veranstaltungskalender, etc.: http://www.uni-tuebingen.de/einrichtung ... arten.html



Schwetzingen

Der Schwetzinger Schloßpark ist ja ebenfalls weithin bekannt, und mehr noch als die Ausstellungen und Konzerte im Schloß der eigentlich Anziehungspunkt für Besucher. Der Park ist sehr groß und enthält zahlreiche zeitgemäße follies, wie etwa die berühmte Moschee oder der Merkurtempel. Ebenfalls sehr interessant ist das Perspektiv, das "Ende der Welt".

Botanische Highlights sind neben der Fliederblüte und den saisonalen Beflanzungen (in den letzten Jahren auch immer mit sehr vielen Kaiserkronen) vor allem die Allee aus japanischen Zierkirschen, die zur Blütezeit jedes Jahr massenhaft Besucher anlockt.

Auch die Gegend vor dem Schloß ist recht nett gemacht und lädt zu einem Stadtbummel ein.
Die gravierenden Parkplatzprobleme sind in Schwetzingen jedoch immer noch weitgehend ungelöst.

Links:
- Homepage mit allen Informationen: http://www.schloss-schwetzingen.de
- Wikipedia-Artikel: http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Schwetzingen



Botanischer Garten Heidelberg
Photos und Links zum BoGa Heidelberg finden sich in einem getrennten Beitrag:
blog.php?u=8092&b=846




Weinheim

Die sehr hübsche Weinheimer Altstadt beherbergt gleich drei Anlagen, die mehr oder weniger direkt nebeneinander liegen: Zum einen den Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, dessen Schwerpunkt das Testen von Stauden und Staudenkombinationen ist; dann den Schloßpark mit interessanten Gehölzen; und daran anschließend den sogenannten Exotenwald.
Vor allem der Hermannshof ist bei gutem Wetter einen Besuch wert - Gewächshäuser gibt es aber keine.
Aufgrund der Enge der Altstadt können sich Anfahrt und Parkplatzsuche schwierig gestalten.

Links:
- Homepage des Hermannshofs: http://www.sichtungsgarten-hermannshof.de/
- Plan des Schloßparks: http://www.weinheim-marketing.de/images ... sspark.pdf
- Infos zum Exotenwald: http://de.wikipedia.org/wiki/Exotenwald
http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=1780



Botanischer Garten Darmstadt
Die öffentlich zugängliche Gewächshausfläche im Darmstädter BoGa scheint der üblichen Durchschnittsgröße zu entsprechen. Da die Häuser aber etwas verschachtelt ineinander gebaut sind, und ich aufgrund von Arbeiten in eines der Häuser nicht rein konnte, fällt mir das mit der Schätzung etwas schwer. Schon bei meinem Besuch 2011 war mir der schlechte und z. T. heruntergekommene Zustand einiger der Häuser aufgefallen; es überrascht daher nicht, daß man im April 2012 mit Neubauten begonnen hat, die die alten Häuser ersetzen sollen. Die Baumaßnahmen und der "Umzugs" der Pflanzen sollte inzwischen abgeschlossen sein, man sollte sich aber vor einem Besuch noch einmal entsprechend informieren!

Das Außengelände ist sehr nett gestaltet, ähnlich wie in Heidelberg aber nichts Besonderes.
Die "systematische Abteilung", die für den ein oder anderen von Interesse sein mag, ist wohl in jüngster Zeit neu gestaltet und beschildert, sowie nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen "umgepflanzt" worden.

Parkplätze sind vorhanden (ob sie an allen Tagen ausreichen, weiß ich nicht), man muß aber bis zum BoGa ein ganzes Stück zu Fuß gehen.

Da der BoGa auf der "falschen" Seite von Darmstadt liegt, ist er für Durchreisende auf der A5 eher schlecht zu erreichen. Er liegt aber in unmittelbarer Nachbarschaft zum Zoo ("Vivarium") - der Besuch ließe sich also evtl. auch mit einem Zoobesuch verbinden.

Links:
- Homepage des Botanischen Gartens, mit Öffnungszeiten, Anfahrt- und Lageplänen, sowie Veranstaltungshinweisen: http://www.bio.tu-darmstadt.de/botanischergarten



Botanischer Garten Mainz
Im BoGa in Mainz verteilt sich die öffentlich zugängliche Gewächshausfläche eher auf mehrere kleine Gewächshäuser als auf wenige größere; dadurch erscheinen mir die einzelnen Abschnitte stärker spezialisiert als anderswo.
Das Außengelände wurde z. T. neu angelegt als ich dort war, daher kann ich nicht viel dazu sagen; es wirkte aber alles sehr schön.
Räumlich vom Hauptgelände getrennt liegen die sog. "biologische Abteilung" (für mich nicht wirklich interessant) und ein sehr schönes Alpinum, das nur durch ein kleines Törchen zugänglich ist, das man erst mal finden muß.

Trotz der etwas schwierigen Parkplatzsituation ist der BoGa in Mainz auf alle Fälle einen Besuch wert, wenn man sich gerade in der Gegend aufhält.
Da die Dauerbaustellen auf dem südlichen Autobahnring seit Kurzem wohl entgültig Geschichte sein sollen, wäre wohl auch die Anfahrt von der A3/A67/A60 nicht mehr das ganz große Problem.

Links:
- Homepage, mit Anfahrts- und Lageplänen, Öffnungszeiten, und Veranstaltungshinweisen: http://www.botgarten.uni-mainz.de/
- einige (sehr spezielle und daher nicht sehr aussagekräftige) Photos von mir: weblog_entry.php?e=7944
- sehr schöne vierteilige Doku-Strecke aus Sandras Blog:
1) weblog_entry.php?e=9987
2) weblog_entry.php?e=9991
3) weblog_entry.php?e=9992
4) weblog_entry.php?e=10002



Palmengarten Frankfurt
und Botanischer Garten Frankfurt

Ich selbst kenne nur den Palmengarten und bin besonders von der Größe und Anlage der Gewächshäuser beeindruckt. Die zugängliche Gewächshausfläche übertrifft meiner Einschätzung nach die eines durchschnittlichen universitären Botanischen Gartens deutlich.
Die nun endlich erfolgte Zusammenlegung von Palmengarten und botanischem Garten ist für Besucher mit Sicherheit ein großer Gewinn, vor allem, wenn dann irgendwann die bauliche Verbindung in Angriff genommen wird.
Allerdings sollte man vor einem Besuch doch immer mal die Webseiten konsultieren, falls diese Bauarbeiten doch früher als gedacht beginnen, und sich daraus Einschränkungen für Besucher ergeben.

Links:
- Homepage Palmengarten: http://www.palmengarten.de
- Homepage Botanischer Garten: http://www.botanischergarten-frankfurt.de
- Zusammenlegung: http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.p ... 5D=8848082
http://www.europa-entdecken.net/news/in ... n-eins.php



Botanischer Garten Bochum
Auch hier tue ich mich etwas schwer, die Größe richtig einzuschätzen - sowohl was das Außengelände als auch die öffentlich zugängliche Gewächshausfläche betrifft. Denn auch diesen BoGa habe ich im Rahmen einer speziellen Führung besichtigt (von green-24 organisiert). Wir haben dabei einerseits Bereiche gesehen, die normalerweise nicht öffentlich zugänglich sind, andererseits aus Zeitgründen andere Bereiche vermutlich nicht. Im Außengelände kommt noch hinzu, daß ein kleines Stückchen Wald mit dazugehört, das dafür sorgt, daß sich die Fläche nicht in ihrer Gesamtheit überblicken läßt.
"Gefühlt" würde ich davon ausgehen, daß der BoGa in Bochum in seiner Gesamtheit größer ist als etwa Heidelberg oder Darmstadt.

Highlight des BoGa Bochum ist zweifellos der südchinesische Garten mit dazugehörigem Häuschen und Pavillion. Dieses Gesamtkunstwerk zieht sicher auch Leute in den Garten, die normalerweise mit Botanischen Gärten nicht viel anfangen können.

Links:
- Homepage, mit Plänen, Öffnungszeiten, etc.: http://www.boga.ruhr-uni-bochum.de/
- Hier im Forum hat Echinopsis auf Seite 34 dieses Threads sehr viele schöne Bilder aus dem Bochumer BoGa gepostet, von fast ganz oben auf der Seite bis fast ganz unten: ftopic44650-495.html
- ein paar aktuelle Photos von Laresie: ftopic93584.html
Zuletzt geändert von Scrooge am Mo 21 Apr, 2014 20:32, insgesamt 1-mal geändert.

0 Kommentare 2745 mal betrachtet

Wer ist online?

Mitglieder: Bauchnabelfussel, Bing [Bot], Google [Bot], Google Adsense [Bot], MSN [Bot]

Beachte auch zum Thema Gärten in Deutschland - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der im Preisvergleich noch billiger anbietet.