Skip to Content

Asclepias tuberosa

von Lapismuc

Asclepias tuberosa

Asclepias tuberosa ist eine mehrjährige, krautige Pflanze mit einer tiefreichenden Pfahlwurzel. Aus dieser Wurzel wachsen jedes Jahr im Frühjahr ein bis etwa 100 starke Stängel. Diese werden bis etwa 90 cm hoch und verzweigen sich nur am Blütenstand. Sie sind mit dünnen weichen oder auch steifen Härchen besetzt. Die Blätter sind unregelmäßig angeordnet, gewöhnlich alternierend. Sie sitzen auf kurzen, 1 bis 5 mm langen Stielen, sind schmal bis breit lanzettförmig und apikal zugespitzt oder auch gerundet. Sie messen 3 bis 11 cm in der Länge und 0,3 bis 3,0 cm in der Breite. Sie sind dünn und fest und gelegentlich gekräuselt. Vor allem die Unterseite ist mit dünnen Härchen besetzt. Der Milchsaft ist klar[1]. Der Blütenstand trägt wenige bis viele, terminale bis subterminale, doldenförmige Cymoide. Diese sind wenig- bis vielblütig. Die Blütenkrone hat einen Durchmesser von bis 1 cm, je nachdem wie stark die Kronenzipfel umgebogen sind. Die 7 bis 8 mm langen Kronenzipfel sind stark zurück gebogen und variieren in der Farbe von gelblich, meist orange bis rot. Das Gynostegium ist meist orange, seltener gelb. Es ist gestielt, der Stiel ist 2 mm lang und 1,5 mm im Durchmesser. Die Nebenkronenzipfel sind aufrecht länglich-lanzettförmig, kapuzenförmig und 4 bis 5 mm lang. Der hornförmige Sekundärfortsatz ist länger als die Zipfel und biegt sich über dem Gripfelkopf ein. Der Griffelkopf ist zylindrisch und misst etwa 2 mm in der Höhe und 2 mm im Durchmesser. Die Balgfrüchte stehen aufrecht auf einem kurzen Stiel. Sie sind lang (8-15 cm) und schlank (1,0-1,5 cm im Durchmesser). Die Oberfläche ist glatt und mit Warzen besetzt. Die breit-ovalen, flachen Samen sind 5 bis 7 mm breit bzw. lang und sind mit einem 3 bis 4 cm langen weißen Haarschopf versehen.

Geographisches Vorkommen und Lebensraum
Die Art kommt in fast allen kontinentalen Staaten der USA mit Ausnahme von Washington, Oregon, Idaho, Nebraska, Montana, North Dakota und Alaska vor sowie im südöstlichen Kanada (Quebec und Ontario) und Nordmexiko.

Asclepias tuberosa ist eine verbreitete Wildpflanze entlang Straßen und anderen vom Menschen beeinflussten Habitaten. Sie bevorzugt, steinige, relativ trockene Böden und sonnige Standorte.
Asclepias tuberosa-Pflanze am Straßenrand

Lebensweise
Asclepias tuberosa blüht von Mai bis Juli. Pflanzen mit späterer Blüte sind gewöhnlich früh in der Vegetationsperiode zurück geschnitten worden und haben neu ausgetrieben. Die Blüten werden gewöhnlich durch große Bienen und Wespen bestäubt, weniger häufig auch durch Schmetterlinge. Sie ist eine wichtige Nahrungspflanze für die Raupen des Monarchfalters (Danaus plexippus).

Gärtnerische Bedeutung
Durch ihre gelben bis leuchtend orangeroten Blüten ist Asclepias tuberosa eine beliebte Zierpflanze. In Mitteleuropa braucht sie allerdings meist einen leichten Winterschutz.Bild
Mit einer dicken Mulchschicht haben alle 5 Pflanzen den Winter überlebt, Zwei sind auf dem ob. Foto zu sehen. Die Jiffy's sind noch gut erkennba
------------------------------
Mein Kater guckt mich komisch an, wenn ich durch die Haustür komme. Ich glaube, er wundert sich, dass ich einen Schlüssel für seine Wohnung habe."
 
 
Archiv
- Dezember 2015
Canna Cleopatra
   Do 10 Dez, 2015 20:59

+ Juni 2015
+ April 2015
+ Oktober 2014
+ Juli 2014
+ März 2014
+ Februar 2014
+ November 2013
+ Oktober 2013
+ September 2013
Freunde