GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Wahre Geschichten: Wölfe zeigen sich nur, um etwas mitzuteilen

permanenter Link von GinkgoWolf am Mo 21 Okt, 2013 21:13

Wir befinden uns an der Westküste Kanadas, im Bundesstaat British Columbia.

Hier lebt und arbeitet Gudrun Pflüger, eine ehemalige Spitzensportlerin. Sie hat die heimatlichen österreichischen Alpen mit den kanadischen Rocky Mountains getauscht, um hier der Erforschung von Küstenwölfen nachgehen zu können.

Die Küstenwölfe der gemäßigten Regenwälder British Columbias sind einzigartig. Sie treffen in ihrem Lebensraum nur selten auf Menschen und sind deshalb nicht besonders scheu. Entlang der Pazifikküste haben sie sich einen für Wölfe recht ungewöhnlichen Lebensraum erschlossen. Auch unterscheiden sie sich in ihrer Ernährungsweise gänzlich von ihren restlichen Wolfsverwandten. Hier, im Land zwischen Wäldern, Meeresbuchten und Inseln, ernähren sich die Küstenwölfe vorwiegend von Fisch, Meeresfrüchten wie Muscheln und von Robbenfleisch. Die zierlichen Wölfe sind sogar in der Lage, mehrere Kilometer zu entfernten Inseln schwimmend zurückzulegen. Aufgrund dieser Eigenheiten stufen viele Wissenscha...

[ weiterlesen ]
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^

Wahre Geschichten: Neun Jahre lang unvergessen

permanenter Link von GinkgoWolf am Mo 21 Okt, 2013 21:10

Die Geschichte

Wir befinden uns im Japan der 20er Jahre.

Bild

Hachiko, ein Akita Inu, wird 1923 in Odate, Japan, geboren. Als seinen Herrn sieht er Dr. Eisaburo Ueno an, den er tagtäglich zum Shibuya-Bahnhof in Tokio begleitet und von dort auch wieder abholt. Auf die Minute genau, jeden Tag und bei jedem Wetter. Im Mai 1925 stirbt Dr. Ueno, doch Hachiko kommt auch weiterhin zum Bahnhof und wartet dort auf sein Herrchen. Treu wie es nur ein Hund sein kann. Und das ganze neun Jahre lang.

An einem solchen Tag, es ist der März 1934, kommt Hachiko ein letztes Mal zu seinem angestammten Treffpunkt. An diesem Tag stirbt er – ohne seinen Herrn, an eben dem Platz, wo er neun Jahre zuvor stets gewartet hatte.

Bild

He...

[ weiterlesen ]
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^

Wahre Geschichten: "Einen Ort wie Nome gibt es nicht"

permanenter Link von GinkgoWolf am Mo 21 Okt, 2013 21:00

Winter 1925:
Die Stadt Nome (Alaska) versinkt im Tiefschnee. Doch dieses Mal soll es kein gewöhnlicher Winter sein. Es wird ein Kampf ums Überleben mit nichts geringerem als dem eigenen Tod im Nacken...

Nome, einstige Goldgräberstadt, wird von Eskimos (damals noch kein Schimpfwort, heute heißen die Menschen Inuits) bewohnt. Die Stadt ist so abgelegen - auch heute führt dort keine einzige Straße hin - dass folgender Spruch geprägt wurde:
"Einen Ort wie Nome gibt es nicht"

Und genau diese Abgelegenheit sollte der Stadt und ihren Bewohnern im Jahr 1925 beinahe zum Verhängnis werden.

Sieben Jahre nach einer schweren Grippeepedemie, die viele Menschen aufgrund einer nicht vorhandenen Immunität gegen diese Krankheit mit dem Leben bezahlten, brach bei einem einzelnen Eskimokind die Diphterie aus. Nach wenigen Tagen starben die ersten Kinder im Ort an der gefä...

[ weiterlesen ]
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^

Abadi Verlag: "Auf den Spuren der Wildfrüchte in Europa"

permanenter Link von GinkgoWolf am Mo 21 Okt, 2013 20:54

"Wie heißt die Pflanze, woher kommt sie? -
"Sind die Früchte essbar oder giftig?"

Wen haben diese Fragen beim Anblick einer ihm unbekannten Pflanze nicht schon einmal beschäftigt?
Bis jetzt fehlte wahrscheinlich ein tiefgründig gutes Nachschlagewerk, da sich die meisten Bestimmungsbücher nur mit der Morphologie der Pflanzen im Allgemeinen beschäftigen.
Nun ist es möglich mit diesem Buch auch diese Wissenslücke zu schließen:

Bild

Titel: "Auf den Spuren der Wildfrüchte in Europa - Bedeutung und Verwertung von der Vergangenheit bis in die Gegenwart"

Autorinnen: Jeanne Dericks-Tan & Gabriele Vollbrecht

Verlag: Abadi Verlag

Erscheinungsdatum: 2009

334...

[ weiterlesen ]
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^

Miniatur-Sumpf/-Tümpel: Der Anfang

permanenter Link von GinkgoWolf am Mo 21 Okt, 2013 20:52

Es gibt eigentlich drei Möglichkeiten einen Teich anzulegen, wenn man mal von der Möglichkeit absieht, dass der "Teich" schon da ist, aber eben als Teich gestaltet werden muss, damit er nach was aussieht.
Erstens - für die kreativen Menschen - Teichfolie, Kiesel, Pumpe etc. besorgen, den Platz im Garten auswählen, planen (oder auch nicht) und drauflosbauen. Bepflanzen und ausschmücken nicht vergessen. Dauert also recht lange.
Zweitens - für die aktivitätsoptimierten (sprich: faulen) Leute - aus dem Baumarkt die vorgeformte Teichgrundlage oder was man halt dazu sagt im Garten einbuddeln, bepflanzen, fertig!
Oder eben drittens - für echt kreative, "recyclefähige" Schlauköpfe - aus Vorhandenem was basteln.

Wir (meine Eltern und ich) haben drittens genommen. Bei der Renovierung unseres Hauses mit Garten fiel so allerhand an, u.a. auch eine Waschschüssel, die einfach außen mit ...

[ weiterlesen ]
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^