GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Wolfgang Herrndorf: "Tschick"

permanenter Link von GinkgoWolf am Sa 26 Okt, 2013 20:34

Bild

Autor(en): Wolfgang Herrndorf

Titel: "Tschick"

Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag

Erscheinung: 2010, 253 Seiten

ISBN: 978-3-499-25635-6

Preis: 8,99€

Zum Buch:
Es sollte wohl ein ganz normaler, langweiliger Sommer für Maik Klingenberg werden. In den großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa. Doch dann taucht Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, den sie in seiner Klasse alle nur den Russen nennen und der von der Förderschule irgendwie den Sprung aufs Gymnasium geschafft hat, und dabei doch nicht gerade wie das Vorbild einer gelungenen Integration rüberkommt. Und ehe sich’s Maik versieht, sind die beiden auch schon unterwegs in einem geklauten Lada und fahren ohne Karte und Kompass durch das heiße Ostdeutschland Richtung "Walachei", um dort Tschicks Großvater zu besuchen. Unterwegs begegnen ihnen dabei die unterschiedlichsten Menschen und sie erleben die unglaublichsten Geschichten.

Wer wissen will, ob die beiden es tatsächlich in die "Walachei" schaffen, sollte dieses Buch lesen und am besten nicht mehr aus der Hand legen. Denn es wird definitiv fesselnd und lässt einen den "wilden Osten" vielleicht fortan mit anderen Augen sehen.

Sprachlich hat Wolfgang Herrndorf wohl ein Meisterwerk geschaffen, doch muss man den Jugendslang, der dort an vielen Stellen gern ausgelebt wird, entweder sehr mögen oder sich wenigstens darauf einlassen. Dann jedoch wird man viel Spaß mit der Geschichte und ihren beiden Anti-Helden haben. Stellenweise gewinnt das Abenteuer sogar ziemlich an Fahrt und der Leser fühlt sich hautnah mit dabei, wenn es um waghalsige Verfolgungsjagden geht oder die Geschichte interessante Wendungen nimmt. Und schließlich ist das Buch wie ein Stück aus dem realen Leben.

Meinungen:

"Auch in fünfzig Jahren wird dies noch ein Roman sein, den wir lesen wollen. Aber besser, man fängt gleich damit an. "
Felicitas von Lovenberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Am Schluss, nach 253 Seiten, bleibt man ganz still sitzen, weil man fürchtet, der Zauber, der der Geschichte innewohnt, könne allzu schnell verfliegen. […] Tschick ist ein Buch, das Eltern ihren Kindern und Kinder ihren Eltern schenken sollten. Es wird funktionieren. Egal, ob man 14, 34, 64 ist. Oder 94. […]"
Christine Westermann, WDR 2


Alle hier gezeigten Abbildungen, Inhalte etc. unterliegen den Urheberrechtsbestimmungen des jeweiligen Verlages.
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^