GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Grüne Orte: Hofgarten Berlin Ackerstr. 19

permanenter Link von GinkgoWolf am Sa 26 Okt, 2013 19:34

Bild

Er kann Berlin vergessen machen, dieser kleine Hofgarten. Von der Straße aus gelangt man durch die Hofeinfahrt der Ackerstr. 19 in die Innenhöfe. Doch ist man keineswegs am Ziel. Der Hofgarten liegt etwas versteckt inmitten der Häuserzeilen und wenn der Besucher angelangt ist, ist Berlins Geräuschkulisse in weite Ferne gerückt.

Bild

Wohnlich ist es hier, wie in einem großen grünen Wohnzimmer. Wandbehänge aus Kletterpflanzen, Rückzugsorte inmitten der Beete, gesäumt von mannsgroßen blühenden Stauden. Dass wir uns im pulsierenden Herzen einer Großstadt befinden, muss uns erst einmal gesagt werden. Wir sind mitten drin und doch weit weg.

Martina Breyer hat diesen Ort als ihr Refugium gefunden. Sie ist Künstlerin, gestaltet Bilder und Skulpturen. Die Backsteinremisen haben als Künstlerateliers zu neuer Nutzung gefunden. Und der kleine Hofgarten mag als Inspirationsquelle und Ruheort fungieren.

Bild

In den Beeten des Hofgärtchens haben ca. 120 Stauden verschiedener Arten ihr Zuhause gefunden. Nach Farbe und Größe zusammengestellt, wandern die Höhepunkte je nach Jahreszeit von einem Beet zum anderen. Dabei erscheinen die blühenden Farbtupfer bisweilen wie von der Mischpalette.

Bild

Ein Holunder (Sambucus spec.), anderswo mit Gift und Axt vertrieben, findet hier als Solitär zu eigener Ausstrahlung. Gewurzelt in einem Pflanzstreifen und verwöhnt von der Mittagssonne, die von der weißen Hausfassade gebündelt zurückgeworfen wird. Zu Anfangs möglicherweise nur ausnahmsweise geduldet, ist er in das Gestaltungskonzept hineingewachsen und durfte bleiben.

Bild

An den Gebäuden der Innenhöfe ranken Weinreben (Vitis spec.), Wilder Wein (Parthenocissus spec.) sowie Efeu (Hedera heilx) hoch und hüllen die alten Backsteinbauten in ein unverwechselbar grünes Kleid. Und vielleicht lassen sich ja bei all dem Sonnenschein auch ein paar süße Trauben ernten.

Bild

Auch die blauen Blütenstände der Schmucklilie (Agapanthus spec.) lassen sich von der Sonne verwöhnen und geben dem Innenhof ein leichtes, mediterranes Flair.

Der innerstädtische Hofgarten lässt sich ganz gut zur Aktion "Offene Gärten" besuchen, dann sind in der Regel auch die Werke der Künstlerin zu sehen bzw. zu erwerben.

Wie komme ich hin?

U-Bahn U8 bis Rosenthaler Platz
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^

cron