GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Die drei Krähen...

permanenter Link von GinkgoWolf am So 18 Okt, 2020 20:37

... habe ich am 28. September auf dem Haus gegenüber meines Blocks beobachtet (ihrem Blick auf einigen der Bilder zu urteilen haben sie mich vllt. auch ein bisschen beobachtet, wer weiß?).
Der Wohnblock gegenüber wird aktuell saniert und ist deshalb zum Teil eingerüstet.

Krähen lieben Baugerüste.
Alle Vögel sitzen gern weit oben, weil sie dort den besten Überblick haben. Aber Baugerüste sind noch ein bisschen höher als das eigentliche Gebäude und Krähen (die ja sehr intelligent sind) finden darüber hinaus alle menschengemachte Dinge spannend und wollen sie untersuchen (sofern sie sich zuvor versichert haben, das von den Dingen keine Gefahr für sie ausgeht :wink: ).

Nebelkrähen (Corvus corone cornix) sind nur außerhalb der Brutzeit nicht territorial, sprich ziehen dann zu mehreren Individuen in kleinen Trupps bis großen Schwärmen umher. In der Brutzeit verteidigt jedes Pärchen sein Revier und sein Nest.
Nur Junggesellen ohne eigenes Revier ziehen in "kleinen Gangs" umher.

Ende September ist die Brutzeit vorbei, aber die Paare, die sich einmal gefunden haben, bleiben sich ein Leben lang treu. Sie versichern sich regelmäßig ihrer Hingabe, z.B. durch gegenseitiges Kraulen im Kopfgefieder, gegenseitige Gefiederpflege oder Füttern des Partners.
Mit dem Ende der Brutzeit sieht man die Partnervögel darüber hinaus häufig mit ihren Jungtieren des Jahres zusammen, bevor sich diese spätestens im Frühjar "abnabeln", sich einen eigenen Partner suchen oder noch eine Weile in Jugendtrupps umherziehen.
Die Jungvögel lernen noch eine ganze Zeit lang von ihren Eltern - hauptsächlich durch Nachahmung und werden auch noch gegen Fraßfeinde verteidigt.

Die drei Krähen, die ich da beobachtet habe, waren genau so ein Triplett: zwei Partnervögel und ihr aktueller Jungvogel. Zu erkennen ist das übrigens am vertrauten Nebeneinandersitzen- und Gefiederkraulen der beiden Altvögel und dem Dulden des dritten Vogels in unmittelbarer Nähe durch die beiden anderen.
Bilder
IMG_8059.JPG
IMG_8060.JPG
IMG_8062.JPG
der weibliche Altvogel (unten links) rückt näher an seinen männlichen Partnervogel (unten rechts)
IMG_8065.JPG
IMG_8074.JPG
IMG_8076.JPG
der männliche Partnervogel (unten rechts) krault seinem Weibchen das Kopfgefieder (unten links), der Jungvogel (oben) untersucht die Beschaffenheit seines Sitzplatzes
IMG_8101.JPG
IMG_8104.JPG
Lernen durch Nachahmung gilt auch für die Gefiederpflege
der Jungvogel (oben), der männliche Altvogel (unten), der weibliche Altvogel (rechts)
IMG_8125.JPG
IMG_8129.JPG
IMG_8135.JPG
gemessen am doch recht gut sichtbaren Größenunterschied müssten das: männlicher Altvogel, Jungvogel und weiblicher Altvogel sein (von links nach rechts)
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^