GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Gloriosa einwintern 2020

permanenter Link von GinkgoWolf am Di 13 Okt, 2020 21:01

Am vergangenen Samstag habe ich die Balkonsaison meiner Gloriosa beendet. Der Grund meiner Entscheidung war ein ganz einfacher: für die Nacht zum Sonntag waren Tiefstwerte unter 10°C angekündigt - für tropische Pflanzen wie die Gloriosa nun mal eine ist, keine sehr zuträglichen Temperaturen!
Deshalb hieß es Samstagabend für meine "Schönheit im Blütenhüllrock": "Koffer packen" :mrgreen:

20200928_093311.jpg
Ende September schon mal vorsichtig gebuddelt und was seh ich da?? - das ist doch ein Rhizom!!

Ehrlich gesagt machte ich mich ja schon auf etwas gefasst, bezüglich der Anzahl der Rhizome in diesem Topf... Ich hatte nämlich Ende September bei einer meiner Gießzyklen etwas durch die Erde "durchblitzen" gesehen, dass sehr nach einem dicken Rhizom aussah...
Und ich bin mir ganz sicher, dass ich die Knollen im Mai nicht so weit oben gesteckt hatte!!
Deshalb ging ich an das Ausbuddeln der Pflanzen mit einem... - sagen wir mal, "etwas mulmigen" Gefühl heran...

Das Vorbereiten zum Ausbuddeln ist an dieser Stelle einfach erklärt:
Als allererstes habe ich mir Handschuhe angezogen (ist ja doch etwas giftig, die Schöne, und ich weiß nicht, ob ich auf ihr Gift allergisch bin), Vorsicht ist schließlich die Mutter der Porzellankiste!

20201010_181553.jpg
erstmal alle Anbindungen lösen...
20201010_183002.jpg
aha, auch ganz ohne Anbindung hält sie sich gut von selbst fest...

Dann habe ich alle Schnüre und Bändchen abgebunden, mit denen ich sie in diesem Jahr hochgebunden hatte und zur Wiederverwendung gut weggelegt.

20201010_184252.jpg
sukzessive herunterschneiden...

Als nächstes habe ich die liebe Pflanze sukzessive heruntergeschnitten. Die dicken Schoten, die sie stellenweise dran hatte, habe ich in diesem Zusammenhang auch abgeschnitten und zur Aufbewahrung (hier Trocknung) in einer Schale deponiert.

20201010_185914.jpg
nun ohne Rankstab und bis zum Boden auf 10cm-Höhe abgeschnitten; rechts in der Schale die Schoten

Schließlich hatte ich das Gewächs auf ca. 10cm über dem Substrat heruntergeschnitten, den Anbindestab aus dem Topf gezogen und nahm den gesamten Topf erstmal mit rein.

20201010_225349.jpg
vorsichtiges Freilegen der Rhizome
(rechts das quietschgrüne ist mein Pikierstab)

Dann hieß es die Rhizome vorsichtig aus dem Substrat zu holen...
Ich kam mir vor wie ein Archäologe bei der Arbeit :lol: Schicht um Schicht habe ich die Erde abgetragen und legte so die Rhizome frei.
Und es sind wirklich Rhizome in der Mehrzahl!!! :shock:

Wir erinnern uns bitte an den Tag, als ich die Gloriosa-Knollen gesteckt hatte [-o< - es waren drei große Knollen...
Nun sind es.... - ach, zählt bitte selbst!

20201010_233409.jpg
die Gloriosa-Ausbeute für dieses Jahr...

Eins habe ich nun gelernt:
Gib niemals einer Pflanze die Chance, dir über den Kopf zu wachsen mit dem Rat, es doch bitte nicht zu tun!
Du wirst mit Sicherheit enttäuscht...

Jetzt ist die "Gloriosa-Schwemme", die ich zuletzt noch so lachhaft betitelt hatte, tatsächlich da.
Nun ja...., wir machen das beste draus.

Jetzt habe ich Gloriosa-Rhizome abzugeben!
Freiwillige zu Beschenkende vor!! :lol:
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^