GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Balkonbegrünung Juni 2020 - Teil 1

permanenter Link von GinkgoWolf am So 14 Jun, 2020 22:22

Den Juni-Beitrag meiner Balkonbegrünung teile ich an dieser Stelle mal in zwei Teile. Ich würde jetzt schon gern was schreiben und möchte nicht warten, bis der Monat (fast) vorbei ist. Und außerdem wird das schon wieder so viel... - also kommt jetzt Teil 1, und Teil 2 - sozusagen die Fortsetzung - schreibe ich dann am Ende diesen Monats.

Was ist nun in den letzten zwei Wochen passiert?
Nun, eine ganze Menge würde ich sagen.

Über meine Aussaaten habe ich ja >> hier << schon ein paar Worte verloren...
Deshalb schreibe ich für die in diesem Beitrag nichts weiter.

In der Vertikalbegrünung grünt es wie verrückt und mehr als üppig. Aktuell schieben die Kornblumen, der Einjährige Natternkopf und die Reseden (zumindest denke ich, dass es welche sind; ich wüsste nicht, was es sonst sein könnte :-k ) erste Knospen. Über die Vertikalbegrünung schreibe ich allerdings auch in einem gesonderten Beitrag, wie ich das bisher auch so gemacht habe.

Aber ich habe ja noch eine ganze Menge anderer Pflanzen.... :lol:

Am 1. Juni, dem Pfingstmontag, beschäftigte ich mich mal wieder damit einige meiner Balkonpflanzen umzutopfen. Ich weiß auch nicht, ich suche mir irgendwie immer die Feiertage für solche Aktivitäten aus... Bild

Balkon_200601_(1).jpg
die fünf jungen, lilafarbenen Glockenblumen, zusammen mit der weiß blühenden Glockenblume

Es wurde aber auch mal Zeit! Ich habe die fünf kleinen lila Glockenblumen, die ich selbst gezogen und für mich behalten habe, in größere Töpfe gepflanzt. Da können sie nun fröhlich vor sich hin wuchern... Nr. 5, die bisher immer mein Sorgenkind gewesen war, hat sich nun auch so weit berappelt und legt jetzt los.
"Totgeglaubte leben länger" - oder wie war das doch gleich?! Bild

Balkon_200601_(2).jpg
die frisch umgetopften Katzenminzen, links die normale Nepeta x faassenii und rechts die Sorte 'Walker's Low'
(in der Mitte die blühende Centaurea scabiosa)

Dann habe ich mir meine beiden Katzenminzen vorgenommen.
Ihr erinnert euch? - die haben im Mai schon nicht mehr so gut ausgesehen.... Also habe ich die beiden aus ihren Töpfen genommen, dabei festgestellt, dass der gesamte Topfballen weitgehend ausgetrocknet war (die Pflanzen aber noch lebten - gerade so...) und sie in tiefere Töpfe gesetzt. Vorher noch radikal runtergestutzt. Den scharfen Rückschnitt haben sie mir bisher noch nie übel genommen. Dann den Wurzelballen etwas aufgerissen, dass sie besser neu wurzeln können und eben in besagte tiefere Töpfe eingesetzt und angegossen. Insbesondere, wo es so warm (oder eher heiß) war, habe ich sorgsam darauf geachtet, dass sie nicht wieder austrocknen.

Balkon_200601_(3).jpg
Blütenstand der Eryngium planum

Apropos Wärme...
Die warmen Temperaturen waren für meinen Erygium, den Mannstreu, sehr zuträglich. Sein Blütenstand ist noch länger und ausladender geworden.
Auch derzeit blüht er (noch) nicht. Aber er wird jetzt etwas derber und piksiger an den bestachelten Blättern. Hat sich eben doch darauf besonnen, dass er eine Distel ist und dass sich das für Disteln so gehört :lol:
Da mein Mannstreu blau blüht und bisher noch kein Blau (noch nicht mal ein "Blauschimmer") zu sehen ist, werde ich mich wohl noch etwas in Geduld üben müssen...

Meine Pulsatilla verlieren aktuell ihre Samen von ihren Fruchtständen. Einen Teil davon habe ich bereits vorab geerntet, als er schon erntereif war. Dabei fiel mir in einem der Töpfe eine kleine "Ungereimtheit" auf...
Nanu? - dachte ich - was ist denn das? Die Blätter sehen aber merkwürdig aus... so gar nicht Pulsatilla-typisch...
Was soll ich euch sagen... - in einem der Töpfe war ganz offensichtlich eine Studentenblume aufgegangen! :wink: Die muss sich da letztes Jahr irgendwie drin ausgesät haben. Da standen die Pulsatilla-Töpfe ja noch in der Ecke, wo die Vertikalbegrünung hängt. Und die hohen Tagetes haben ja auch ein bisschen gestreuselt, als die ausgesamt hatten. Wird wohl ein bisschen was "daneben gegangen" sein...

Balkon_200603_(4).jpg
Tagetes im Pulsatilla-Topf

Ich habe die kleine Tagetes im Topf der Pulsatilla drin gelassen. Die ist ja sowieso nur einjährig - also die Tagetes - insofern darf die Patchwork-WG für dieses Jahr so bestehen bleiben. Und sie scheinen sich ja auf den ersten Blick hinsichtlich ihrer Ansprüche zu ähneln. Das ist ja immer Voraussetzung dafür, dass so etwas bestehen bleiben darf und kann.

Balkon_200609_(5).jpg
es grünt so grün auf meinem Balkon... :)

Bunt und üppig grün ist es auf meinem kleinen, feinen Balkon inzwischen geworden. Über die ersten Blüten habe ich ja >> im Mai << auch schon berichtet. Natürlich blühen auch in diesem Monat meine drei Flockenblumen-Arten. Aktuell gesellt sich noch Nr. 4, die Kornblume (Centaurea cyanus), also gewissermaßen die "Einjährige Flockenblume" mit dazu. Bild

Ich habe zwar letztens Bilder von meiner ersten Kornblume gemacht, die da gerade im typischen "Kornblumenblau" blüht, aber da ich abends fotografierte und auch nur mit meiner Handykamera, sind die Bilder qualitativ eher... besch**eiden geworden. Deshalb zeige ich die ein anderes Mal.
Witzig ist auch bei dieser Kornblume ihr aktueller Aufenthaltsort: Sie steht in Vergesellschaftung mit einer jungen Fetthenne, einem Ableger meiner großen Fetthenne, die ich im Balkonkasten halte. Sie soll ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutti werden, die wünscht sich schon so lange eine und hat auch letztens schon gefragt, ob ich ihr was abgeben würde, wenn ich meine große mal teilen sollte.
Wie nun die Kornblume da mit den Topf gekommen ist.... - wer weiß? Ich jedenfalls nicht; und da sie sich bisher gut vertragen, habe ich sie erstmal dort drin belassen. Im Zweifel gilt auch hier: die Kornblume ist nur einjährig, insofern hält die WG maximal ein Jahr.

Dann blüht natürlich noch die weiße Glockenblume, die ich aus dem Baumarkt geholt habe. Nur die Blüten sind nun nicht mehr "handsgroß", aber dafür gemessen zahlreicher. Und das ist auch in Ordnung, finde ich.
Nur die Glockenblumenliebende Wildbiene ist dieses Jahr noch nicht aufgetaucht... Vllt mag sie ja keine weißen Glockenblumen und "steht" nur auf lilafarbene...? :-k

Dann schickt sich mein Echinacea derzeit an, jetzt Blüten zu schieben. Der hat aber auch ein Problem... der ist irgendwie etwas "dürftig" dieses Jahr und sieht auch nicht sonderlich gut aus. Den muss ich mir wohl noch mal etwas genauer angucken.
Ich fürchte, er hat das frühjahrliche Teilen nicht ganz vertragen...

Balkon_200611_(6).jpg
"Senker" an meiner Knautia drymeia mit ersten Blütenansätzen

Und als weitere blühwillige Pflanze kann ich nun aktuell eine meiner beiden Ungarischen Witwenblumen (Knautia drymeia) handeln! Die eine der beiden Pflanzen hat sich bis zuletzt tüchtig verbreitert und wie schon im Mai-Beitrag erwähnt, diese arttypischen "Senker" ausgebildet, mit denen diese Pflanze so gerne wuchert und von denen man so gut Stecklinge vermehren kann. Nun bekommt sie an den Enden gerade ihre ersten Blütenknospen!
Der eine "Senker" hängt recht frech über den Balkonrand (das darf er!), während der andere hinter dem Rosmarintopf herumkraucht. An beiden Enden habe ich Knospen entdecken können!

Balkon_200612_(7).jpg
die zweite Knautia drymeia...
Balkon_200612_(8).jpg
... macht auch schon erste "Senker"

Die zweite der beiden Knautien macht nun auch Anstalten diese "Senker" auszubilden. Ich habe also bald einen "Knautienvorhang" auf meinem Balkon, weil überall diese "Senker" herumkriechen! *lach*
Durch das heftige >> Unwetter am Samstag << haben die beiden nun ein paar Hagelschlagschäden an den Blättern erlitten, aber das tut ihrem fröhlichen Wachstum keinen Abbruch!
Na hoffentlich!

Balkon_200613_(9).jpg
meine Katzenminzen treiben wieder aus! Juhuu!

So, jetzt bin ich schon fast wieder am Ende dieses Beitrags angekommen, aber eine frohe Botschaft habe ich noch zu vermelden!
Meine beiden Katzenminzen treiben aktuell wieder schön aus! Sie haben also beide das Umtopfen, den Rückschnitt und alles überstanden und starten wieder durch. Ich hoffe doch, es gibt nochmals eine Blüte...

Nun habe ich aber genug erzählt.
Weiteres folgt im >> Teil 2 <<...
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^