GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Meine Monstera - Teil 1: der Umzug

permanenter Link von GinkgoWolf am So 08 Mär, 2020 16:15

Der ein oder andere wird sich wohl schon gefragt haben, was denn aus meiner Monstera geworden ist...
Nun ja... das gute Stück ist mit mir umgezogen. Allerdings ein bisschen anders, als ich es mir zuerst gedacht hatte.

MonsteraUmzug_171216_(1).jpg
16.12.2017: so schön war sie mal...

Wer vllt das Geschehen im Forum, sprich im Monstera-Stammtisch und im Blog mitverfolgt hat, dürfte wissen, dass ich mir um den Umzug meiner schönen Großen einige Sorgen im Vorfeld gemacht habe. Immerhin nahm die Pflanze zum damaligen Zeitpunkt fast zwei Quadratmeter an Platz ein und musste noch dazu festgebunden an einer Sitzbank stehen, weil sie ansonsten schon längst flach auf dem Boden gelegen hätte:
>> Hier sieht man sie <<
Wie sollte also ein solches Riesengewächs mit umziehen??
Das, so könnt ihr euch wohl gut vorstellen, bereitete mir manche schlaflose Nacht...

Meine Eltern sahen das pragmatischer: Ich solle die Pflanze der Hochschule vermachen, wo ich studiert habe ("für Selbstabholer" :shock: ) und mir in Eberswalde eine neue holen.
Das kam für mich aber nicht in Frage! Ich hing einfach zu sehr an der Pflanze. 8-[ Man gibt ja auch keine Kinder weg, bloß weil man den Wohnsitz wechselt, oder?!
Nein, sie musste mit! Koste was es wolle! Im Zweifel eben schlaflose Nächte...

Der Umzug ist jetzt ca. eineinhalb Jahre her und was soll ich sagen? Die Monstera ist mit umgezogen! :mrgreen:

Wie habe ich das bewerkstelligt?
Ja... es ging nicht ohne Schneiden...

MonsteraUmzug_181006_(2).jpg
06.10.2018: nun ist sie kurz.
von vorn gesehen...
MonsteraUmzug_181006_(3).jpg
... und von der Seite gesehen
MonsteraUmzug_181006_(4).jpg
geradezu sehnsüchtig streckt sie sich noch einmal zum Licht...

Am 6. Oktober 2018 packte ich mit meinen Eltern für den Umzug und dabei kam auch meine geliebte große Monstera unter's Messer *schluchz* Es war ein kleines Trauerspiel für mich, als ich die schöne große Pflanze auf "passable" Höhe einkürzte. Viel Blatt- und Stielwerk hab ich weggeschmissen. Übrig geblieben sind nur: zwei Kopfstecklinge (einer groß mit Fensterlöchern und Schlitzen, sowie ein kleinerer nur mit Schlitzen) und der restliche Strunk im Topf. Der andere Rest wurde der allgemeinen Abfallverwertung zugeführt...

Der Strunk im Topf sollte dann mit dem eigentlichen Umzug im LKW nach Eberswalde kommen.
(Dafür bin ich am Tag vor dem Umzugstermin nach Neubrandenburg gefahren und habe am Abend zuvor diesen Teil der Monstera sowie die Clivie und die grüne Grünlilie - die ebenfalls noch da waren - in Tüten bzw. mit Luftpolsterfolie verpackt, damit sie das mit dem Umzug gut verkraften.)
Die Monstera im Topf stellte ich anschließend nach dem Verpacken noch in einen von diesen Plastik-Wäschekörben mit Henkeln (die wasserdichten, die man auch für die Gartenarbeit oder für andere Zwecke nutzen kann). Das machte das ganze Konstrukt noch etwas handlicher...

Die beiden erwähnten Kopfstecklinge habe ich zusammen mit dem (von mir selbstgebastelten) Rankstab der Monstera in ein Paket aus Luftpolsterfolie eingewickelt, um es im Zug mit nach Eberswalde zu transportieren. Wer den Rankstab von Fotos kennt, weiß, dass der sehr lang ist. Fast zwei Meter, um genau zu sein. Die irritierten Blicke der Passanten oder anderen Passagiere im Zug waren mir also sicher.
Ich machte mir nichts draus, sondern gab acht, dass meiner (für mich) kostbaren Fracht nichts passierte...

MonsteraUmzug_181111_(5).jpg
die frisch umgezogenen Kopfstecklinge im Badezimmer
MonsteraUmzug_181111_(6).jpg
noch einmal von der anderen Seite... (da sieht man auch rechts den kleineren Kopfsteckling)

In Eberswalde borgte ich mir von meinen Eltern einen Plastikeimer aus, um die Kopfstecklinge erstmal im Wasserbad im Badezimmer aufzubewahren. Der Plastikeimer war wohl eigentlich ein ehemaliger Mülleimer, aber der tat's für den Zweck auch, denn er war hoch genug. Insbesondere der große Kopfsteckling hätte einen etwas niedrigeren Eimer ggf. zum Umstürzen gebracht. Deshalb stand das Ganze auch in der Badewanne... sicherheitshalber...

Wenn ich mir die Fotos so ansehe, muss ich immer schmunzelnd an die Geschichte von Picassos Monstera denken. Was, kennt ihr nicht?
Picasso musste einmal verreisen und stellte seine geliebte Monstera ins Badezimmer in die Badewanne. Als er wiederkam, soll die Monstera ihn, als er das Badezimmer betrat, beinahe erschlagen haben... (hmm, irgendwoher kenn ich das doch...)
Wenn ich mir die Monstera-Steckis anschaue, wie sie da mein Bad besetzen... nun ja...

Schließlich kam am 15. Oktober 2018 eben mit besagtem Umzug auch der Rest von meiner ehemals schönen Monstera mit. Nun hatte ich drei Stücken: zwei Kopfstecklinge und den Strunk im Topf. Und erstmal keinen Plan wie's weitergehen sollte...

Fakt war, es sollte wieder eine Monstera werden. Mit Betonung auf "eine".
Ich wollte keine zwei Töpfe haben. Dafür hatte ich gar nicht den Platz. Zumal die Pflanze in der neuen Wohnung nicht mehr im Wohnzimmer stehen konnte (da war kein Platz), sondern ins Schlafzimmer übersiedeln musste/ sollte. Dort aber würde sie die eine Ecke (die mit den Heizungsrohren) in Fensternähe ganz für sich alleine haben!

Wie es mit der Pflanze also weiterging, lest ihr im nächsten Beitrag, im Teil 2.
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^