GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Auf dem Tempelhofer Feld - Mai 2019

permanenter Link von GinkgoWolf am Sa 07 Mär, 2020 23:01

Ich war ja schon einmal auf dem Tempelhofer Feld.
>>Hier kommt ihr zu meinem Beitrag von 2018.<<
In diesem wahnsinnig heißen und trockenen Sommer 2018 wagte ich einen Spaziergang über die ausgetrockneten Weiten des ehemaligen Rollfeldes.
Nun also war ich wieder da und man könnte sagen, dieser Spaziergang war das krasse Gegenteil: Es regnete und es war nicht sonderlich warm, nein, eher kalt und dazu noch wunderbar windig... Irgendwie hab ich wohl immer Pech mit dem Wetter...

Nun muss ich zu meiner Verteidigung dazu sagen: Ich habe mir den Tag für meinen Spaziergang nicht ausgesucht. Er ist mir einfach ganz spontan in den Sinn gekommen.
Ich kam mit einem Arbeitskollegen von einem Außentermin zurück und er meinte, ich brauche nicht noch ins Büro, sondern könne auch schon Feierabend machen. Es war Nachmittag und mir zu früh zum Nachhausefahren. Und da ich vom Auto aus in Tempelhof am S-Bahnhof abgesetzt wurde und das Tempelhofer Feld in Lauf- und Sichtweite lag... ergab sich das einfach.

Der Regen konnte mich nicht abhalten, ich war in Regensachen (also wetterfester Kleidung) unterwegs.
Also los!

TempelhoferFeld_190522_(1).jpg
schade, man sieht den Bildern nicht an, wie nass und ungemütlich es an diesem Tag war *grins*
TempelhoferFeld_190522_(2).jpg
TempelhoferFeld_190522_(3).jpg

Ich lernte an diesem Tag das Tempelhofer Feld von seiner anderen Seite kennen: Es war alles so schön grün!
Ich empfehle jedem, der diesen Beitrag liest, sich auch mal den letzten Beitrag vom Jahr 2018 zur Gemüte zu führen. - Vergleicht mal die Bilder, dann versteht ihr was ich meine! -

TempelhoferFeld_190522_(4).jpg
TempelhoferFeld_190522_(5).jpg
die Flugfeld-Wiesen sind das Wohnzimmer der Feldlerche

Und noch etwas war anders...
Es war Ende Mai, also noch mitten in der Brut- und Setzzeit. Die Wiesen auf dem Tempelhofer Feld, genannt die "Flugfeld-Wiesen", sind die Heimat der Feldlerche. Und da die Feldlerchen seltene und besonders schützenswerte Vögel sind, werden die Flugfeld-Wiesen in der Brutzeit der Lerchen für den Besucherverkehr gesperrt. Mit Flatterbändern und bunten Schildern macht man hier darauf aufmerksam, dass das Betreten der Wiesen zu unterlassen ist, um die Vögel nicht zu stören.
Kennt man ja... Wenn man selbst Nachwuchs bekommen hat, möchte man ja auch nicht, dass wildfremde Leute ins Wohnzimmer reinplatzen...
Außerdem ist ja auch noch so viel Platz übrig, dass die paar gesperrten Wiesenflächen nun nicht weiter ins Gewicht fallen.

TempelhoferFeld_190522_(6).jpg
diese lange Start- und Landebahn habe ich hinter mich gebracht

Das Wetter hatte ich ja eingangs bereits erwähnt. Besonders windig war es auf den ehemaligen Start- und Landebahnen. Nichtsdestotrotz ließ ich es mir nicht nehmen, über genau eine solche Bahn zu laufen - von einem Ende ans andere.
Klar, könnt ihr mich für verrückt halten... oder selbst schuld. Aber für "einfach nur so herumstehen" war mir das Wetter auch zu ungemütlich. Dann besser in Bewegung bleiben.

Am anderen Ende des Rollfeldes angekommen, entdeckte ich plötzlich noch eine andere grüne Oase inmitten dieser Weite aus Gras:
Den Gemeinschaftsgarten Rübezahl.
TempelhoferFeld_190522_(7).jpg
Blick auf den Gemeinschaftsgarten Rübezahl

Und dort sehen wir uns im nächsten Beitrag um!
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^