GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Fummle Drummle

permanenter Link von GinkgoWolf am Mo 20 Aug, 2018 19:12

Wer in seiner Kindheit mit der Geschichte von Nils Holgersson aufgewachsen ist, der kennt auch Fummle Drummle. Das war nämlich die Krähe mit den weißen Federn, die eigentlich Garm Weißfeder hieß und dem Herrschergeschlecht der Weißfeder-Krähen entstammte. Diese stellten lange Zeit die Anführer der Krähen und solange sie dies taten, waren die Krähen anständig und freundliche Vögel.
Doch dann übernahm die räuberische Krähe Wind-Eile mit Gefährtin Wind-Kara den Krähenschwarm und aus den anständigen Krähen wurden räuberische, gemeine vögel, die gern andere Tiere quälten. Von den Weißfeder-Krähen durfte nur der junge Garm Weißfeder (der eigentlich der rechtmäßige Anführer war) im Schwarm bleiben und das auch nur, weil er sich ungeschickt und einfältig gab. Deshalb wurde er von allen nur "Fummle Drummle" genannt.

Warum ich das erzähle? Noch vor ein paar Wochen habe ich (unter Umständen) einen Nachfahren der Weißfeder-Krähen gesehen...

IMG_3989.JPG
die junge Krähe mit den weißen Gefiederpartien
IMG_4017.JPG
im Flug bei ausgebreiteten Flügeln sieht man die weißen Federn besonders gut

Es war eine junge Krähe, vor kurzem erst flügge geworden, die mit ihren Eltern bzw. meist mit einem Elternvogel um die Häuser zog und sie ständig um Futter anbettelte (wenn sie nicht gerade darauf wartete, dass die Eltern mit Futter zurückkamen und sich solange ausreichend still verhielt, damit sie nicht von Räubern entdeckt würde).
Mir fiel diese junge Krähe auf, weil sie sich von ihrem Elterntier unterschied: sie hatte nämlich statt schwarze Federn weiße im Flügel! Und sie wirkte etwas zerzaust und flog eben noch etwas ungelenk, war fast schon etwas täppisch und ungeschickt. Deshalb habe ich sie kurzerhand "Fummle Drummle" genannt, nach der Weißfeder-Krähe aus Nils Holgerssons Geschichte.

IMG_4369.JPG
mit den Flügeln schlagend laut nach dem Elterntier bettelnd
IMG_4372.JPG
Elterntier ruft, Fummle Drummle fliegt herbei...
IMG_4373.JPG
... setzt zur Landung an...
IMG_4375.JPG
... und schreit: Hunger!!
IMG_4403.JPG
hoffnungsvoll: gibt's noch was?
IMG_4459.JPG
natürlich nie satt, sondern immer bettelnd
IMG_4512.JPG
die Eltern haben gut zu tun...
IMG_4531.JPG
... und werden immer mit offenen Flügeln (und einem offenen Rachen) empfangen

Mit dem literarischen Fummle Drummle hat sie wohl bis auf die weißen Federn nicht so viel gemein. Man kann es ihr wünschen. Denn mit dem Fummle Drummle aus der Geschichte nahm es leider kein gutes Ende. Er konnte zwar dank Nils' Hilfe die Anführerschaft über den Krähenschwarm zurückgewinnen und wieder zum jungen Anführer Garm Weißfeder werden. Aber sein Glück währte nicht allzu lange, denn als Smirre (der Fuchs, der Nils schon seit Anfang der Geschichte verfolgte) Nils fangen wollte, erwischte er leider Garm Weißfeder und biss ihn stattdessen tot.

Hoffen wir, dass der neue Fummle Drummle sein Schicksal selbst in die Kralle nehmen kann! Wir wünschen ihm alles Gute!

IMG_4018.JPG
Alles Gute, Fummle Drummle!

P.S. möglicherweise wachsen sich die weißen Federn in den Flügeln wieder aus und es kommen "normale" schwarze Federn nach. Es könnte sich nämlich um eine Gefiederstörung handeln, die z.B. aufgrund von Nährstoffmangel entstehen kann.
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^

cron