GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Abenteuer Gloriosa

permanenter Link von GinkgoWolf am Mi 08 Aug, 2018 13:05

Über die Gloriosa (Gloriosa superba 'Rothschildiana') existieren unterschiedliche Meinungen: manche Quellen sagen, sie sei total pflegeleicht und auch für Anfänger geeignet, andere Quellen sagen, sie sei "eine olle Zicke"...
Bild
Lange Zeit bin ich hier im Forum auch immer um den Gloriosa-Stammtisch herumgeschlichen und habe die schönen Blüten der Pflanzen anderer User bewundert. Aber selbst habe ich mich bisher nie an diese Pflanze herangetraut... eben weil sie manchmal nicht so ganz einfach sein sollten...

IMG_2359.JPG
Knolle der Gloriosa

Nun hat es sich in diesem Jahr ergeben, dass in einem Baumarkt die bis dato noch nicht verkauften Knollen auf einen "Spottpreis" von 25 Cent pro Tüte (unabhängig von ihrem Originalpreis) heruntergesetzt wurden. Hauptsächlich waren es Dahlien, Montbretien, verschiedene Sommer- und Frühsommerblüher, die noch auf einen Käufer warteten. Und es war eben auch eine Tüte mit einer Gloriosa-Knolle übrig... Für den Originalpreis von fast vier Euro hätte ich mir die nie im Leben geholt! - so viel steht fest. Aber für 25 Cent? - was hatte ich groß zu verlieren? Bild So gönnte ich mir also Anfang Mai diesen Jahres eine Gloriosa-Knolle für meine Balkongärtnerei...

Das "Abenteuer Gloriosa" nahm damit seinen Anfang.

Hinsichtlich der Haltungsbedingungen gibt es sowohl die Möglichkeit, die Gloriosa als Zimmerpflanze zu halten oder sie draußen auf Balkon oder Terrasse zu übersommern. Für mich stand jedoch von Anfang an fest, dass die Gloriosa auf dem Balkon wohnen würde. Drinnen in der Wohnung schätze ich nämlich die Lichtverhältnisse als nicht passend für die Gloriosa ein. Auf meinem Balkon dagegen ist es sehr hell und im Sommer vor allem "warm" (meistens eher heiß... Bild ), das dürfte für eine Tropenpflanze wie die Gloriosa eigentlich genau richtig sein.

IMG_2365.JPG
IMG_2366.JPG
unten im Topf eine Drainageschicht aus Blähton, darüber ein Vlies

Viele ziehen ihre Gloriosa bereits in der Wohnung vor, ich verzichtete aber darauf. Ich hatte keinen Platz... und außerdem wollte ich sie gleich an ihren von mir zugedachten Platz auf dem Balkon stellen. Also wartete ich mit dem Einpflanzen bis Ende Mai, dann war das Wetter so weit stabil, dass ich es wagte, das Pflänzchen (oder eben den Topf, denn die Pflanze war ja noch nicht zu sehen...) rauszustellen.

IMG_2370.JPG
fertig bestückter Topf mit Rankgerüst

Topf und Substrat für die Gloriosa wurden nach meinen persönlichen Erfahrungen mit anderen Balkonpflanzen "präpariert". Als Drainage für ausreichend Wasserabfluss bekam sie zunächst eine 1-2cm hohe Schicht Blähton in den Topf. Darüber legte ich ein Vlies, was verhindert, dass das Feinmaterial des Substrates nach unten verlagert wird. Als Substrat verwendete ich ein Gemisch aus guter Compo-Sana-Erde mit einer normalen Blumenerde. Ein bisschen Aries Bio-Dünger (NPK 7-3-6) kam auch noch mit dazu. Da die Gloriosa eine Kletterpflanze ist, bekam sie auch ein Rankgerüst zugeteilt.

IMG_2367.JPG
nur ein Vegetationspunkt pro Knolle, die selbst etwa fingerdick ist

Beim Einpflanzen der Gloriosa-Knolle muss man sehr vorsichtig sein, denn die Knolle hat nur einen einzigen Vegetationspunkt, den man nicht beschädigen darf. Fehlt der Vegetationspunkt, kann die Knolle nicht mehr austreiben.
Hinsichtlich des Einpflanzens herrschen unterschiedliche Meinungen vor: manche empfehlen die Knolle auf das Substrat zu legen, andere stecken sie wie eine Zwiebel mit dem Vegetationspunkt nach oben. Ich steckte sie, wobei ich das Loch mit einem Pikierstab vorbohrte, damit die Knolle beim Stecken nicht versehentlich abbrach. Das empfehle ich übrigens allen, die mit empfindlichen Knollen oder Rhizomen zu tun haben: mit einem Pikierstab (Schaschlikspieß geht auch) das Loch vorbohren und die Knolle erst danach stecken.
Dann wurde das Loch vorsichtig zugemacht, noch eine Schicht drüber gedeckt, angegossen und nun hieß es: warten...

IMG_2430.JPG
die Gloriosa treibt aus... (Anfang Juni)

Sie ließ sich erstmal Zeit, die Gloriosa...
Aber nach zwei Wochen zeigte sich der erste grüne Trieb über der Erde. In dieser Zeit wässerte ich vorsichtig, denn gerade bei Knollen- und Rhizompflanzen kann ein bisschen zu viel Wasser ganz schnell das Ende bedeuten.

IMG_3275.JPG
sie wächst und wächst.... (18. Juni)

Es passte der Gloriosa so weit alles, denn wieder zwei Wochen später war sie schon tüchtig gewachsen. Nur die Blätter fand ich etwas "streifig" (sieht man auf dem Foto, wenn man genau hinschaut), also etwas dunkelgrün gestreift auf hellgrünem Grund. Deshalb düngte ich mit dem Aries Dünger nach, weil ich mir dachte: vielleicht hat sie ja Hunger...

Die Gloriosa wuchs und wuchs und gedieh prächtig. Anfang Juli war sie dann schon ein "wahnsinnig langes Ende": sie hatte ihr Rankgerüst überwunden und bekam von mir noch einen Bambusstab zum Ranken spendiert. Allerdings dachte ich mir da schon: herrjemine, wo will die nur hinwachsen? Von Verzweigungen war auch noch nichts zu sehen, von Blüten ganz zu schweigen. Aber ich wurde von anderen Usern beruhigt: dass sie sich erst viel später verzweigen, sei normal, meist seien sie eben sehr lang... und die Blüte setze mitunter erst im zweiten Standjahr der Knolle ein... Okay, dachte ich mir, dann warte ich mal ab...

IMG_4414_.jpg
endlich: die Gloriosa verzweigt sich und sie bildet Blütenknospen (Ende Juli)

Ende Juli dann tat sie mir den Gefallen und das gleich doppelt! Will heißen, sie verzweigte sich und sie bildete Blütenknospen! Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie sehr ich mich darüber freute! Wenn man's genau nimmt, hätte ich die ganze Zeit über tanzen können...
Bild Bild Bild

Doch nun war es, als hätte sich bei meiner Gloriosa "der Schalter umgelegt": ihr Wachstum kannte immer noch kein Halten und das, obwohl der Bambusstab bereits zu Ende war... Als Entschädigung bastelte sie aber auch weitere Knospen. Inzwischen hat sie vier davon und die erste Knospe macht sich nun langsam daran, aufzugehen.

Seid gespannt, wie es mit dem "Abenteuer Gloriosa" weitergeht... Bild

***Es geht weiter! Bild
>> Hier geht's zur "Blütenstudie"...
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^