GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Schlossgarten Güstrow

permanenter Link von GinkgoWolf am Di 31 Jul, 2018 20:30

Es war ein lange gehegter Wunsch von mir, nach Güstrow zu fahren und mir dort Schloss und Schlossgarten anzusehen. Ich hatte von verschiedenen Quellen (Eltern, Freunde, Bekannte) gehört, wie sehenswert der Schlossgarten sei und darum wollte ich logischerweise auch dorthin :mrgreen: Am Dienstag, den 24. Juli ergab sich für mich sowohl die Möglichkeit als auch die Zeit dies zu tun.

Güstrow befindet sich mitten im Herzen Mecklenburgs. Vielleicht kennt der ein oder andere Güstrows Zweitnamen: "Barlachstadt", denn der Künstler Ernst Barlach hat dort von 1910 bis 1938 in Güstrow gelebt und gearbeitet. Die Stadt selbst ist sehr ruhig und beschaulich. Mit dem Zug sind es etwa 30 Minuten in die nächstgrößere Stadt, Rostock, die nördlich von Güstrow liegt.

Schloss und Schlossgarten befinden sich vom Bahnhof Güstrows gesehen "am anderen Ende der Stadt". Man muss also ein schönes Stückchen zu Fuß laufen. Da Güstrow aber eher eine kleine Stadt ist, hält sich die zurückzulegende Wegestrecke in Grenzen.
Das Schloss von Güstrow bildet eine sehr eindrucksvolle Silhouette und steht etwas erhöht auf einem Hügel. Es wurde im 16. Jahrhundert im Stil der Renaissance erbaut und war die Residenz der Mecklenburger Herzöge. Der zum Schloss zugehörige Garten ist im streng-geometrischen Stil eines Barockgartens angelegt worden. Er wird zu den schlossabgewandten Seiten von einem Laubengang eingerahmt.

IMG_4279.JPG
Residenzschloss von Güstrow
IMG_4282.JPG
seitlicher Zugang zum Schloss
IMG_4296.JPG
Stuckdecke in der Tordurchfahrt des Schlosses
IMG_4310.JPG
Residenzschloss, Barockgarten und Laubengang (rechts am Bildrand)
IMG_4305.JPG
der Laubengang
IMG_4314.JPG
Ausblick durch eines der "Fenster" des Laubenganges
IMG_4329_.jpg
der Laubengang (kleine Fotomontage)
IMG_4318.JPG
IMG_4332.JPG
IMG_4342_.jpg
ein Gesamtüberblick über den geometrischen Schlossgarten
IMG_4344.JPG
Teich mit Fontäne


Fazit meines Besuchs:

Am Tag meines Besuches war es mal wieder ein sehr warmer Tag... Bild
Aufgrund der Wärme war es eigentlich nur im Schatten irgendwelcher Bäume oder anderer großer Gehölze auszuhalten. In einem Barockgarten gibt es nun eher nicht viele große Gehölze, deshalb konnte ich meinen Besuch auch nicht so wirklich genießen. Die Rabatten taten mir bei diesem heißen, trockenen Wetter auch irgendwie leid...

Was den Schatten betrifft, ist es in Güstrow nicht so wie an dem Tag in Sanssouci. Es wäre aber unfair gegenüber dem Güstrower Schlossgarten, ihn mit dem großen, herrschaftlichen Sanssouci zu vergleichen. :wink: In Mecklenburg galten damals eben andere Maßstäbe...

Schade war eigentlich nur, dass bestimmte Bereiche (z.B. der Vorplatz vom Schloss zum Garten) vermutlich aufgrund von Restaurationsarbeiten nicht zugänglich waren. Ansonsten aber ist der Schlossgarten klein, aber fein :mrgreen: und einen Besuch wert.
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^