GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Ehem. Flughafen Tempelhof

permanenter Link von GinkgoWolf am Sa 07 Jul, 2018 18:01

Das Gelände des ehem. Flughafen Tempelhofs befindet sich mitten im südlichen Berliner Stadtgebiet. An dieser Stelle gab es bereits schon vor dem Bau der heutigen Anlage einen Flughafen, der jedoch um 1930 an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit stieß. Hitler beauftragte deshalb den Bau eines neuen, größeren "Weltflughafens"; der Architekt Ernst Sagebiel bekam den Zuschlag.
Der Flughafen Tempelhof versah mehrere Aufgaben: Er war zuallererst ein Flughafen, sowohl für die militärische als auch für die zivile Nutzung. Gleichzeitig diente er der Machtdemonstration des Deutschen Reiches, weswegen er in seiner Architektur möglichst gewaltig und furchteinflößend sein sollte.

Der Gebäudetrakt ist auch heute noch gewaltig anzusehen. Erreicht wird dies unter anderem auch durch die Anordnung der einzelnen Gebäudeteile, die zur Stadtseite eine Art "Ehrenhof" bilden. Die tragende Stahlbetonskelett-Konstruktion ist außen mit Naturstein verkleidet. Es gibt keine Schnörkel und keine Spielereien an der Fassade; alles wirkt neutral, steril und zweckmäßig. Auffällig sind die hohen Adlerreliefs an den Eckgebäuden, wie sie für die damalige Zeit typisch waren. Ursprünglich gab es auch eine 4,50m hohe Adlerstatue auf dem Dach des Hauptgebäudes, die jedoch 1962 abgebaut wurde. Von ihr ist einzig noch ein Adlerkopf übrig geblieben, der heute auf einem Sockel thront.

Geschichtlich erlangte Tempelhof weitere Berühmtheit, als während der Berlin-Blockade West-Berlin über eine "Luftbrücke" mit Heizmaterial und Lebensmitteln versorgt wurde. Die so genannten "Rosinenbomber" warfen dabei auch Süßigkeiten an kleinen Fallschirmchen für die Kinder Berlins ab. Für die bis 1949 andauernde, erfolgreich beendete Luftbrücke wurde 1951 das Luftbrückendenkmal (im Volksmund als "Hungerharke" bezeichnet) eingeweiht.

Die Nutzung als innerstädtischen Flughafen fand 2008 durch einen Volksentscheid ein Ende. Die Gebäude sind heute mit anderen Nutzungen belegt, z.B. einer privaten Hochschule und als Polizeipräsidium. Der überwiegende Teil der Gebäude steht jedoch leer.
Das Flughafengelände ist heute (abgesehen vom Großteil des Gebäudekomplexes) der Öffentlichkeit frei zugänglich und wird "Tempelhofer Feld" (offizieller Name) bzw. "Tempelhofer Freiheit" (inoffizielle Bezeichnung) genannt.

An dieser Stelle lade ich euch zu einem kleinen Spaziergang auf das Tempelhofer Feld ein...
Bilder
IMG_3546.JPG
historische Luftaufnahme von 1968
IMG_3530.JPG
IMG_3532.JPG
die "Hungerharke" auf dem Platz der Luftbrücke
IMG_3533.JPG
Gebäude mit Adlerrelief
IMG_3535.JPG
ein Teil des Gebäudekomplexes
IMG_3536.JPG
Blick auf den "Ehrenhof"
IMG_3540.JPG
Adlerkopf
IMG_3550.JPG
monumentaler Arkadengang
IMG_3629.JPG
IMG_3680.JPG
Stelen erinnern an Stationen der Geschichte Tempelhofs
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^