GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Gänsesäger - oder: das sind keine Enten!

permanenter Link von GinkgoWolf am So 04 Mär, 2018 18:15

Auf meinem sonnig-kalten Freitagsspaziergang beobachtete ich allerhand Vögel: Schwäne, Gänse, Graureiher, Möwen, Teichhühner, Blässrallen, Enten, .... eigentlich alles, was an Wasservögeln im Winter so unterwegs ist... auch diese netten Gesellen:
Und das sind keine Enten!

IMG_1922.JPG
zwei Gänsesäger (rechts eine schlafende Stockente)

Gansesäger sind in etwa so groß wie Stockenten, vllt sind sie etwas länger. Das Männchen des Gänsesägers trägt ein schwarz-weißes Prachtkleid; das schwarze Kopfgefieder glänzt im Sonnenlicht grün-metallisch. Das Weibchen hat ein braunes Kopfgefieder mit Fransen am Hinterkopf und ist ansonsten weitgehend grau gefiedert.
Markantes Kennzeichen des Gänsesägers ist die leicht nach unten gebogene Spitze des Oberschnabels.

IMG_1923.JPG
männlicher Gänsesäger im Prachtkleid
IMG_1926.JPG
Männchen vorn, Weibchen hinten
IMG_1927.JPG
Männchen vorn, Weibchen hinten
IMG_1929.JPG
Männchen links, Weibchen rechts
IMG_1931.JPG
Weibchen des Gänsesägers

Gänsesäger sieht man eigentlich nur im Winter auf städtischen Gewässern. Ansonsten favorisieren diese Vögel naturnahe Gewässer mit altem Baumbestand, denn es sind Höhlenbrüter! Das Weibchen baut sein Nest in einer Baumhöhle und die Jungen springen nach dem Schlüpfen aus großer Höhe, um ihrer Mutter zum nahe gelegenen Wasser zu folgen.
Gänsesäger heißen übrigens deshalb "Säger", weil ihr Oberschnabel am Rand leichte Sägespitzen aufweist. Die brauchen sie auch.
Säger sind Fischfresser, das heißt, sie tauchen nach Fischen. Deshalb lassen sie sich auch nicht wie beispielsweise (die altbekannten) Stockenten mit Brotfütterung konditionieren, also futterzahm machen.

IMG_1935.JPG
Ausschau halten nach Fischen

Aus diesem Grund sind Gänsesäger trotz ihres Vorkommens auf städtischen Gewässern nicht mal ansatzweise an Menschen gewöhnt. Wenn Spaziergänger ihre natürliche Fluchtdistanz unterschreiten, machen die Säger das, was sie in so einer Situation halt so machen: sie hauen ab!

IMG_1939.JPG
nichts wie weg!
IMG_1940.JPG

Wenn ihr also beim nächsten Spaziergang zwischen all den Enten ein paar Vögel seht, die sehr schnell das Weite suchen und sich auch nicht mit Brot anlocken lassen... wahrscheinlich habt ihr Säger gesehen...
:abflugx:

Wer sich noch ein bisschen zum Thema belesen möchte, findet hier eine schöne und informative Seite:
http://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/gaensesaeger.html

lg
Henrike
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Es geht doch nichts über Pflanzen!