GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

Hommage an meine Monstera deliciosa

permanenter Link von GinkgoWolf am Mi 10 Jan, 2018 20:29

Mit einem Blick auf meinen "neuen alten" Blog habe ich beschlossen, einige Begleiter meines bisherigen bunten Lebens, sprich das "Grünzeug", zu würdigen.
Die erste Pflanze, der ich diese Ehre zuteil werden lasse, ist eine sehr geschätzte und stetig bewunderte Freundin von mir. Abgesehen von einigen anderen Pflanzen, die mit mir zusammen aus meinem Elternhaus in meine Studenten-WG umgezogen sind, ist meine Monstera deliciosa quasi durch einen glücklichen Umstand zu mir gekommen.

Ich habe zunächst zur Untermiete gewohnt und meine Hauptmieterin hatte bereits einige Pflanzen, um die sie sich allerdings nicht so in dem Maße kümmerte wie man sich kümmern könnte. So standen in den Räumen verteilt ein paar traurige Ficus und ansonsten jede Menge Orchideen. Ich hatte wie schon erwähnt ein paar pflegeleichte Exemplare mitgenommen, unter anderem eine Grünlilie und meine Billbergia (an die kann ich mich adhoc gerade erinnern). Eine Monstera gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Ein Jahr wohnte ich zur Untermiete, dann zog meine Hauptmieterin aus und ich übernahm die Wohnung (bot sich ja auch gleich an). Da wohnte ich plötzlich in einer halbleeren Wohnung, denn die meisten Möbel hatte meine Hauptmieterin mitgenommen. So hatte ich vor allem ein leeres, schallendes Wohnzimmer, dass mir mit einem Mal riesengroß vorkam... Okay, ich hatte auch jede Menge Platz auf dem recht langen Fensterbrett des Wohnzimmers, aber das Zimmer selbst... nun ja... das war sehr ... *hüstel* ... LEER...

Im Laufe der Zeit kamen glücklicherweise ein paar Möbel in dieses arg leere Wohnzimmer, aber als erstes - und damit noch vor den Möbeln! - holte ich mir eine Monstera in dieses leere Wohnzimmer. Nun könnte man fragen: warum denn ausgerechnet eine Monstera? Schließlich gibt es noch allerhand andere, allzu groß werdende Pflanzen, die sicher auch super gepasst hätten. Das lag an meiner Liebe zu den Monsteras. Ich erinnere mich sehr gut daran, dass ich vor Jahren in den Gewächshäusern im Botanischen Garten Berlin die riesengroßen Monsteras bewundert hatte. Da dachte ich mir schon: wenn ich mal Platz hab, dann hol ich mir solch eine Pflanze!

Monstera_deliciosa_BoGaBerlin_12_03_31.JPG
Monstera im Botanischen Garten Berlin (31. März 2010)

Auch im Freiwilligendienst hatte ich mit einigen Monsteras zu tun, die im Gewächshaus des Forstbotanischen Gartens in Eberswalde herumstanden. Das ließ die Liebe zu diesen Pflanzen weiter wachsen und bestätigte nur: ja, genau so eine will ich! (Rein prinzipiell hätte man mir zu gern eine solche Pflanze geschenkt, nur da hatte ich eben noch keinen Platz...)

Monstera_2013_02_18_.JPG
Monsteras im Forstbotanischen Garten Eberswalde (18. Februar 2013)

Die erste Monstera, die ich mir nun für mein schallendes, leeres Wohnzimmer holte, war ein Ableger von einer Pflanze meiner Eltern. Leider schaffte es diese Pflanze nicht (ja, auch eine Monstera, die ansonsten pflegeleicht ist, kann mal eingehen). Die Pflanze ging, mein Wunsch jedoch blieb.

Dann arbeitete ich als Studentin sehr lange als studentische Hilfskraft im Fachbereich Agrarwirtschaft (obwohl ich was ganz anderes studierte). Auf Arbeit gab es ein schönes großes Gewächshaus. Und auf dem Flur, nahe dem Treppenhaus stand eine Monstera... Eines Tages fragte ich meinen Chef, ob ich denn vielleicht ein paar Ableger nehmen könnte und ... ja, ich durfte! Ich suchte mir die "kleinsten" Spitzentriebe raus (so klein waren die auch damals nicht) und legte den Grundstein für meine Schöne. Vor etwa dreieinhalb Jahren kam sie zu mir: zwei Kopfstecklinge, die sich dank der guten Pflege bis heute zu einer Riesen-Pflanze entwickelt haben.

Ich hab da mal auf meiner Festplatte gestöbert und hab einige Bilder rausgesucht, die hoffentlich recht eindrucksvoll ihre Entwicklung untermauern können. Wie gut, dass ich zu fast jedem neuen Blatt ein Foto gemacht habe (*ein bissel übertreib*).

Monstera_2014_10_15.JPG
meine junge Monstera (15. Oktober 2014)
Monstera_2015_05_02.JPG
meine Monstera (02. Mai 2015)
Monstera_2015_09_17.JPG
das erste Blatt mit Fenstern (17. September 2015)
Monstera_2015_12_06.JPG
ein "Fensterblatt" (06. Dezember 2015)
Monstera_2016_11_11.JPG
schon recht groß, die Pflanze (11. November 2016)
Monstera_2017_06_17.JPG
noch ein neues Blatt *grins* (17. Juni 2017)
Monstera_2018_01_08.JPG
heute und bei Sonnenschein (08. Januar 2018)

Ich hoffe, dass mir meine Monstera noch lange erhalten bleibt.
Sie ist inzwischen doch schon so was wie eine echte Mitbewohnerin, sie bezahlt bloß keine Miete *lach* Dafür lässt sie aber auch kein dreckiges Geschirr stehen oder besetzt stundenlang das Bad...

Monstera_guttation (1).JPG
Guttations-Tropfen...

Stattdessen kann sie andere Sachen sehr gut, eben wie eine typische Monstera. Wenn sie zu viel Wasser hat, "tropft" sie: über Guttation scheidet sie Wasser aus und das simple "plipp" ... "plipp" ... "plipp" kann einen schon nervös machen (es erinnert mich an ständig tropfende Wasserhähne). Und vor einiger Zeit kam sie mir unerwartet entgegen. Ein Problem dieser großen Pflanzen: irgendwann sind sie so groß, dass sie einen fast erschlagen...

Trotzdem möchte ich mein "Monsterchen" nicht missen. Und sollte ich eines Tages umziehen müssen (wer zieht heutzutage nicht "dem Job hinterher"?), dann muss sie selbstverständlich mit! Das könnte problematisch werden, mit so einem "Monstrum" an Pflanze umziehen zu müssen, deshalb bin ich froh, wenn wir (die Monstera und ich) noch da wohnen bleiben, wo wir zurzeit sind. Wobei wir die Schwierigkeiten sicher auch gemeistert kriegen würden, da bin ich mir sicher.

Merci, my plant...
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^