GinkgoWolfs Blog
Allerhand Grünes, Morbides und Philosophisches...
Grünes von meinen Hibis, vom Balkon und von unterwegs;
Morbides von vergessenen und verlassenen Orten;
Philosophisches von Ginkgo und Wolf
:)

Mein Blog: vielseitig interessiert, genau wie ich :wink:

GinkgoWolfs Blog

1 von 52 von 53 von 54 von 55 von 5

Aussaatwettbewerb 2017 - Dracaena draco (Zusammenfassung)

permanenter Link von GinkgoWolf am Di 09 Jan, 2018 21:11

Kanarischer Drachenbaum

Ihre Heimat ist die sonnige Inselgruppe der Kanaren. Dort ist der Kanarische Drachenbaum eine architektonische Erscheinung. Alte Exemplare entwickeln mächtige, verzweigte Kronen mit immergrünen, harten Blättern. Junge Dracos wachsen recht langsam; das Wachstum kann zusätzlich gedrosselt werden, wenn er nicht allzu üppig mit Feuchtigkeit und Dünger versorgt wird. Ansonsten (bei üppiger Versorgung) haben es auch die Kleinen eilig und wollen schnell groß werden...

Dracos sind anpassungsfähig: sie mögen es hell, im Sommer sonnig bis halbschattig und gerne draußen an der frischen Luft. Dazu ist er dank der bereits angesprochenen Feuchtigkeits- und Temperaturbedürfnisse sehr pflegeleicht. Hitze und damit verbundene Trockenheit sind für die Dracos kein Problem. Sie kennen es dank ihrer Heimat ja nicht anders.

Quelle der Informationen: http://green-24.de/forum/dracaena-draco-kanarischer-drachenbaum-t29181.html#p355947

März 2017

Erst Ende des Monats (27. März) wurde mit der Aussaat der Samen begonnen. Zuvor wurden die Samen für ca. 72 Stunden (ab 24. März) zum Vorquellen bei Zimmertemperatur geschickt. Es wurde kein besonderes Aussaatsubstrat verwendet. Alle fünf Samen wurden in ein und dasselbe Gefäß ausgesät.

Die Aussaat erfolgte in einem Großgewächshaus. Das bedeutet, dass die Temperatur und die Helligkeit (Sonneneinstrahlung/ Schattenwurf) nicht separat steuerbar ist. Das bietet natürlich Vorteile (z.B. keine kurzfristig starken Temperaturschwankungen),
hat aber auch Nachteile (erforderliche Schattierungen werden nur über den zentralen Steuerungskreis realisiert und nicht in kleinräumigen Maßnahmen).

April 2017

AW_Draco_2017_04_30 (1).JPG
der erste Draco ist gekeimt (30. April)

Ende des Monats (30. April): die Dracos keimen. Die erste Pflanze lugte bereits am 28. April aus der Erde.
Da die Spitzen in bereits recht starker Dicke aus dem Substrat kommen, wurden die Kleinen heute pikiert (vereinzelt).
Jede Pflanze, egal ob sie schon erste Blätter streckte oder gerade am Keimen war, wurde vorsichtig aus dem Aussaatgefäß genommen und in ein eigenes Töpfchen platziert.
Die älteste (und "größte") der kleinen Pflänzchen ist etwa 1cm hoch.

Mai 2017

Nach dem Umtopfen Ende April stockte zunächst das Wachstum der Kleinen.
Gegen Ende des Monats nahm das Wachstum wieder konkrete Züge an.
Auch die jüngsten Pflänzchen bekamen nun die ersten richtigen Blätter.

AW_Draco_2017_05_21.JPG
alle fünf Dracos sind gekeimt - Erfolgsquote 100% (21. Mai)

Hinsichtlich des Standortes war ich nicht so experimentierfreudig wie vielleicht andere Teilnehmer des AWs.
Ich ließ meine Dracos im Großgewächshaus stehen. Da hatten sie einfach die besten Bedingungen.
Vor allem waren die Bedingungen (Temperatur, Licht, Wassergaben) konstant und besser als z.B. drinnen
oder auf dem Balkon, wo sie insbesondere mit starker Sonneneinstrahlung zu tun gehabt hätten (Südbalkon mit Lizenz zum Schwitzen).

Juni 2017

Die jungen Dracos wachsen weiter fleißig. Die Pflanzen bekommen nun an ihren Blättern den für diese Pflanzen typischen roten Rand.

AW_Draco_2017_06_17.JPG
sie sehen ein bisschen wie "Gras" aus *grins* (17. Juni)

Nun müssen die Pflanzen umgetopft werden. Größere Töpfe sind bereits ausgesucht worden. Am 17. Juni ist es soweit: die Dracos bekommen ihre größeren Töpfe. Ein Umtopfschock ist dieses Mal nicht zu beobachten, stattdessen ist knapp zehn Tage später (26. Juni) die weitere Entwicklung zu beobachten: Die Blätter werden sichtbar länger.

August 2017

Die lieben Dracos stehen immer noch im Gewächshaus. Sie haben sich zuletzt (seit Juli) nicht mehr großartig gerührt, was das Wachstum betrifft. Da ich die Pflanzen nicht mehr im Jahr 2017 umtopfen wollte (die Saison ist mit August ja auch fast vorbei), beschloss ich die Kleinen mit etwas Dünger zu versorgen. Ich nutzte dafür einen Biodünger (Langzeitdünger; Marke Aries; NPK 7-3-6) und gab jedem der Töpfe etwa einen Drittel Handvoll. Eigentlich sollte die Menge reichen. Sollte sie jedoch zu wenig sein, könnte ich noch etwas nachdüngen.

AW_Draco_2017_08_19.JPG
sie haben sich super entwickelt (19. August)


September 2017

Sofern noch Wachstum vorhanden ist, dann findet diese nur noch im Millimeterbereich statt.

Oktober 2017 (und Überwinterung)

Von den fünf ausgesäten Dracos habe ich nur zwei behalten: den Kleinsten und einen, bei dem die Blätter schraubenförmig angeordnet sind.
Die anderen drei habe ich an liebevolle, pflegende Hände verschenkt, die den Kleinen die Option einer möglichen Balkon- bzw. Terrassenübersommerung bieten können.
Ja ja, nur das Beste für die Kleinen *grins*

Zum Ende des Aussaatwettbewerbs (Mitte Oktober) wurden die Kleinen vermessen.
Die größte Pflanze war zu diesem Zeitpunkt ab Topfoberkante 25cm hoch.

AW_Draco_2017_10_15.JPG
meine zwei Dracos bei mir zu Hause (15. Oktober)

Seit Oktober stehen die beiden Kleinen in meinem Schlafzimmer mit hellem Nordfenster. Sie wachsen (so gut wie) gar nicht mehr und werden auch nur noch alle eineinhalb bis zwei Wochen mit etwas Wasser versorgt. Im nächsten Jahr muss ich mir dann erstmal Gedanken darüber machen, wie ich sie zusammen mit den anderen Pflanzen auf dem Balkon unterbringe. Aber das hat ja nun noch etwas Zeit...

AW_Draco.JPG


Von meinen beiden Dracos habe ich nur den "schraubig" gewachsenen behalten. Der Kleinere ist letztens umgezogen zu einer guten Freundin von mir, die ja unbedingt so einen haben wollte. Da waren es nur noch einer...

Ein Update zu meinem Draco gibt es HIER
Bilder
"Das ist die Hoffnung", sagte Ginkgo zu Wolf. "Es wird immer einen Weg geben, immer weiter gehen. Leben, das heißt in Bewegung zu sein."
(Ginkgo und Wolf: Bifröst und das Darüber hinaus)

Ich kenn viele Pflanzen! Aber noch nicht alle^^