Blattfrass an einer Agave?? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Blattfrass an einer Agave??

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragBlattfrass an einer Agave??Mo 20 Mär, 2006 14:54
Hallo Leute!

Ich bin absoluter Neuling in der Pflege von Pflanzen. Anscheinend bin ich kein "Natur-Talent", da ich schon eine Pflanze (vermutlich Bergpalme) wegen Spinnmilbenbefalls wegwerfen musste.

Seit ein paar Tagen habe ich eine Grünlilie. Quasi als Ersatz für die Bergpalme. Die hatte, schon als ich sie bekam, stellenweise braune Blattspitzen. Vielleicht zu trocken geworden? Diese Pflanze steht jetzt unter "Beobachtung", allerdings habe ich keine Ahnung, wie lange es dauert, bis braune Blattspitzen von der Pflanze wieder "repariert" sind. Weiss jemand mehr?

Nun aber zu dem eigentlichen Mysterium. Meine Mutter hat seit einiger Zeit (Jahre) eine Agave. Die ist inzwischen recht gross geworden. Einen der Ableger hatte sie mir gegeben. Den hatte ich dann nach ein paar Wochen in die Überwinterung geschickt. Auf den Dachboden. Dort stand sie inmitten vieler anderer Pflanzen, direkt neben der Mutterpflanze. Heute habe ich sie mir noch mal angesehen (die sonstige Pflege hatte meine Mutter freundlicherweise übernommen). Fast jedes der Blätter hat Fraßschäden. Ziemlich grosse "Buchten" wurden herausgefressen. Auch eine Blattspitze fehlt. Mysteriöserweise ist ausschliesslich diese kleine Agave so geschädigt, alle anderen Pflanzen drumherum, inklusive Mutterpflanze, sind unbeschädigt! Nun frage ich mich, welches Lebewesen ausgerechnet stachlige Agavenblätter frisst, sich dabei kein bischen an den Stacheln stört, sondern diese scheinbar sogar gezielt vertilgt (Blattspitze). Und sich dabei auf genau eine Pflanze beschränkt? Hat da jemand eine Idee?

Diese kleine Agave weist übrigens immer wieder ellipsenförmige orangene Flecken auf, die sich ohne Probleme entfernen lassen. Diese sind in der längsten Ausdehnung vielleicht 5 mm lang. Was kann das sein?
Irgendwelche Tierchen, die auf der Pflanze herumspazieren, waren bisher nie zu sehen, auch nicht mit einer Lupe.

Würde mich über Antworten sehr freuen! Wenn jemand Fotos braucht, um das Ganze besser einschätzen zu können, werde ich gerne welche nachreichen!

frozen
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 628
Registriert: Mi 09 Feb, 2005 3:14
Wohnort: 95032 Hof
Renommee: 0
Blüten: 0
...es kommt z.B. darauf an, in was für Erde die kleinere Pflanze getopft wurde; möglicherweise war darin Brut von irgendwelchen unerwünschten Gästen wie Dickmaulrüsslern enthalten, die vor nix zurückschrecken... bei einem Dachboden-Quartier könnte man natürlich auch auf Mäusefraß tippen, da junge Agaven halt saftig und wahrscheinlich auch schmackhaft sind :roll: Die Flecken weiß ich im Moment auch nicht zu deuten; ich frage in den nächsten Tagen `mal bei den "Sukkulentenexperten" in unserer Stadtgärtnerei nach und melde mich dann zurück; okay ?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1181
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Sep, 2005 19:08
Wohnort: Reichshof (USDA Zone 8)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 21 Mär, 2006 11:23
also auf mäuse hätte ich auch getippt was auf dachböden schon mal vorkommen kann da jungpflanzen sehr leichte und schmackhafte "beute" sein können ellipsenförmige orangene Flecken : tcha ... so aus der ferne würde ich auf schildläuse tippen kannst du diese ellipsenförmige flecke vorsichtig mit dem fingernagel lösen ??
vorsoglich würde ich die agave mit seifenlauge oder rapsölemulsion (baumarkt) nach gebrauchsanleitung behandeln 2x die woche etwa
fotos wären sehr hilfreich

Gruß Shrek
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragRe: Blattfrass an einer Agave??Di 21 Mär, 2006 14:58
Anonymous hat geschrieben:Diese kleine Agave weist übrigens immer wieder ellipsenförmige orangene Flecken auf, die sich ohne Probleme entfernen lassen. Diese sind in der längsten Ausdehnung vielleicht 5 mm lang. Was kann das sein?
Irgendwelche Tierchen, die auf der Pflanze herumspazieren, waren bisher nie zu sehen, auch nicht mit einer Lupe.

Hab ich auch immer mal wieder. Ich vermute mal auf Schildläuse. Offenbar hinterlassen die, oder sie regen die Pflanze dazu an, Sekrete abzusondern (sieht aus wie Harz oder nen Salz)

Soll man wiederholt mit Seifenlauge vorsichtig abwaschen, hab ich gelesen.
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 21 Mär, 2006 14:59
Oh, den Beitrag drüber hab ich übersehen :oops:, aber zumindest scheint meine Vermutung dann ja zu stimmen :)
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 21 Mär, 2006 18:52
Erstmal vielen herzlichen Dank für eure Antworten! Dann will ich mal eure Fragen auch beantworten.. ;-)

Aaaalso:

@macpflanz: Tja, die Erde... Gute alte Gartenerde eben... Könnte gut sein, dass darin noch irgendwelche Tierchen waren. Mich verwundert nur, dass weit und breit kein Käfer zu sehen war, auch kein toter. Ist aber durchaus eine gute Möglichkeit. Die Pflanze wird also demnächst umgetopft... Dann hoffentlich in "saubere" Erde!

@shrek: Ja, diese Flecken lassen sich recht problemlos mit dem Fingernagel entfernen. Sie haften nicht sehr fest an der Pflanze. Das wäre also ein Hinweis auf Schildläuse? Die Biester sind doch vergleichsweise gross, die müsste man doch eigentlich mit dem blossen Auge, zumindest aber mit einer Lupe sehen können? Oder verkriechen sich die Biester in dem kleinen "Schacht" in der Mitte der Pflanze (wo die Blätter eingerollt sind)?

@Gast: Auch für deinen Beitrag gilt mein Dank! Wenn mehrere das Gleiche sagen, ist es unwahrscheinlicher, dass einer sich vertan hat, somit war auch dein Beitrag nicht unwichtig.. ;-)

Was Mäusefrass angeht: Den halte ich für recht unwahrscheinlich, da auf diesem Dachboden nie eine Maus gesehen wurde. Es handelt sich auch nicht unbedingt um einen alten Holzdachboden, sondern um ein recht neues Bauwerk mit Estrichboden. Ich denke, da würden Mäuse mehr Spuren hinterlassen, Kot oder Frass an anderen Gegenständen. Dennoch eine interessante Idee.. ;-) Ich werde sicherheitshalber mal suchen, ob ich doch irgendwelche Spuren finden kann!

Fotos werde ich bald nachreichen! Spätestens, wenn wieder so ein Fleck da ist, vermutlich aber schon morgen.

Vielen Dank nochmal,

frozen
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1181
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Sep, 2005 19:08
Wohnort: Reichshof (USDA Zone 8)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragDi 21 Mär, 2006 21:56
mäuse hinterlassen auch kaum spuren nur in unmittelbarer nestbehausung würdest du kot finden aber nicht unbedingt auf dem gesamzen dachboden ganz ausschliessen würde ich sie deswegen was könnte denn noch auf einem dachboden hausen da fallen mir auf anhieb nicht viele tiere ein vor mäusen ist keiner sicher
diese ich sag mal schuppe die du da ablösen kannst ist die schildlaus http://www.wolfgangs-orchideenseiten.de/schildlaus.jpg

Gruß Shrek
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 22 Mär, 2006 13:59
@shrek: Nochmal vielen Dank!

Ich habe mir den "Patienten" heute nochmal angesehen. Erneut war wieder so ein kleiner "Fleck" zu sehen, diesmal aber noch nicht so gross. Leider ist meine Kamera nicht geeignet, sowas kleines zu erfassen. Betrachtung bei 21-facher Vergrösserung war nicht möglich, da das "Teil" nach dem Ablösen heruntergefallen ist und ich es nicht mehr finden konnte.. Ich denke aber, nachdem ich dieses Foto gesehen habe, dass es wirklich eine Schildlaus war.

Die Pflanze wird in Kürze einer Behandlung unterzogen. Umtopfen und ein bischen Biochemie (Niemöl?) werden hoffentlich reichen.

Anbei ein Foto, auf dem ihr vielleicht mehr erkennen könnt.

Liebe Grüsse,

frozen
Bilder über Blattfrass an einer Agave?? von Mi 22 Mär, 2006 13:59 Uhr
agave.jpg
Frassspuren einer Maus?
Benutzeravatar
Gärtnermeister
Gärtnermeister
Beiträge: 1181
Bilder: 16
Registriert: Sa 24 Sep, 2005 19:08
Wohnort: Reichshof (USDA Zone 8)
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 22 Mär, 2006 14:51
würde ich sagen mann sieht die bißspuren das gezackte am fraßgrund da bin ich mir fast sicher


gruß Shrek

ps: meld dich an dann gibts blümchen :P für jeden post oder jedes thema von dir un wenn du genug zusammen hast .... gibts was gratis :twisted:
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 628
Registriert: Mi 09 Feb, 2005 3:14
Wohnort: 95032 Hof
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragKönnte Maus sein :-)Do 23 Mär, 2006 0:11
Hallo noch `mal... diese Spuren sehen eher nach hungrigem Säugetier aus als nach Käfer... der Dickmaulrüssler hinterlässt einen sehr charakteristischen "Buchtenfraß", er arbeitet sich immer hin zum zentralen Blattnerv vor... es hat aber nichts zu bedeuten, wenn Du keine Insekten findest. Gerade Dickmaulrüssler & Co. sind oft nachtaktiv (auch manche Raupen)... ich habe schon viele Nächte damit verbracht, mit der Taschenlampe "Verdachtspflanzen" abzuleuchten und dann jede Menge Käfer unter Steinen zu zerdrücken :evil:
OfflineGast
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 25 Mär, 2006 13:36
Hallo,

bitte entschuldigt die verspätete Antwort.

Eine Mausefalle wurde jetzt unter der Pflanze aufgestellt, und diese selbst wurde höher gestellt. Die Falle hat bisher nichts gefangen, allerdings gab es auch keine weiteren Buchten.. Es haben sich auch keine neuen "Flecken" gebildet (Schildläuse).

Möglicherweise hat die Behandlung mit "Spruzit Staub" etwas gebracht. Ich habe also die Hoffnung, dass die Pflanze sich jetzt wieder erholen kann.

@macpflanz: Ich hoffe doch, dass ich keine Nächte mit Taschenlampe an Pflanzen verbringen werde muss. ;-) Aber der Hinweis auf nachtaktive Tiere ist nicht schlecht. Ich werde das im Hinterkopf behalten!

@shrek: Ich bin schon in so vielen Foren registriert, dass ich es sehr geniesse, mal in einem auch als einfacher Gast schreiben zu können.. ;-) Aber vielleicht ändere ich das ja doch noch, mal sehen.

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Gelbe Flecken an einer Schwanenhals-Agave von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

4840

So 21 Okt, 2007 16:45

von Gast Neuester Beitrag

Blattfraß von ConnyBr, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 5 Antworten

5

1762

Sa 07 Sep, 2013 11:25

von Rose23611 Neuester Beitrag

Feigenbaum Blattfraß von Silbi82, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

4994

Do 13 Sep, 2012 16:56

von MarsuPilami Neuester Beitrag

Blattfrass an Adenium obesum? von MrKy, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

2656

Di 25 Aug, 2009 10:44

von Chiva Neuester Beitrag

Blattfraß an fast allen Gartenpflanzen von fourseasons, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

5252

Do 03 Jul, 2014 10:47

von only_eh Neuester Beitrag

Welche Agave könnte das sein? Agave amerikana von gunilla, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

2949

So 10 Jan, 2010 19:28

von Canica Neuester Beitrag

Käfer an Korkenzieherweide + Blattfraß-Blauer Erlenblattkäfe von hwi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

6590

So 03 Mai, 2009 16:43

von menzelanneliese Neuester Beitrag

Oregano & Minze: Helle Flecken/Blattfraß von Frau Garcia, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 0 Antworten

0

4051

Do 22 Mai, 2014 13:53

von Frau Garcia Neuester Beitrag

wie heisst die agave?- Agave vivipara ´Marginata von meriam, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

1778

Fr 23 Nov, 2012 8:58

von meriam Neuester Beitrag

Agave (Agave parryi) winterhart ? von Pflanzenboy, aus dem Bereich Pflanzen & Botanik mit 8 Antworten

8

16441

Do 21 Aug, 2008 14:08

von Pflanzenboy Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Blattfrass an einer Agave?? - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Blattfrass an einer Agave?? dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der agave im Preisvergleich noch billiger anbietet.