Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Blätter bleichen aus, haben braune Flecken und sterben ab

Sa 14 Mär, 2009 11:59



Hallo,
meine Frage bezieht sich auf eine Pflanze deren Name ich nicht kenne. Deswegen ein Photo. Die Pflanze ist bis vor ca. 3 Monaten super gewachsen, aber jetzt gibt es Probleme. Immer mehr Blätter bleichen aus, bekommen braune Flecken und sterben ab. Sowohl alte wie auch neue Blätter. Die Pflanze war mal ganz dicht und jetzt gibt es nur mehr wenige Blätter.
Woran könnte das liegen und vor allem was kann man dagegen machen, dass sie diese Krankheit, (Mangelerscheinung) wegsteckt und sich wieder erholt?
Vielen Dank für eure Auskünfte, bzw. Tipps!
Liebe Grüße!

Bilder
Pflanze komprimiert.JPG
Blatt.JPG

Re: Blätter bleichen aus, haben braune Flecken und sterben a

Sa 14 Mär, 2009 16:14

das ist eine Efeutute und gelbe abfallende Blätter sind oft ein Zeichen von Trockenheit (Erde). da Efeututen sich über Luftwurzeln Feuchtigkeit auch aus der Luft holen, muss sie schon über längere Zeit sehr trocken stehen um sich so zu entlauben.. :?

sie könnte auch zu nass gehalten werden, da treten fast die selben Symptome auf.

hast du nach Schädlingen (Spinnmilben) geschaut?

Mangelerscheinungen glaube ich eher nicht. komisch, dass die meisten bei solchen Anzeichen als erstes an Nährstoffmangel denken... dabei ist das am seltensten die Ursache.

eine kranke Pflanze düngen halte ich für sehr riskant... solange nicht absolut klar ist, dass es sich tatsächlich um Nährstoffmangel handelt. selbst dann würde ich lieber erstmal einen Blattdünger benutzen um die Wurzeln der angegriffenen Pflanze zu schonen.
Antwort erstellen