Bitte helft mir meine Terrasse zu planen - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtNatur und GartenGartenplanung & Gartengestaltung

Bitte helft mir meine Terrasse zu planen

Gestaltung von Gärten, Ideen und Technik, Beispiele, wie wirds gemacht, was brauche ich ...
Worum geht es hier: Planung und Gestaltung, Ideen und Technik, Beispiele, wie wird es gemacht...
Von der Gartenplanung bis zur fertigen Gartengestaltung mit Beispielen, Entstehung und Integration technischer Ideen. Steuerungstechnik, Automatisierung und Gartenroboter, Bewässerungsanlagen und Rasenroboter. Ob Neugestaltung, Umgestaltung, moderne oder historische Gartenanlagen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 11:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
Hallo =)

Ich bin vor kurzem umgezogen und hab jetzt zu meiner großen Freude eine Terrasse. Nun möchte ich mir genau überlegen welche Pflanzen ich zu Beginn meiner Gartlerkariere im Frühling anpflanze. Ich neige dazu zu viele schöne Pflanzen zu kaufen oder selbst aufzuziehen, die dann im Grunde gar keinen Platz haben - vielen von euch geht es denke ich ähnlich ^^ . Über den Winter wird es jetzt schon relativ gedrängt zugehen bei uns... :)

Also: die Terrasse ist ca. 13 m2 groß und südöstlich ausgerichtet, allerdings befindet sich an der südlichen Wand eine Trennwand zur benachbarten Terrasse wodurch die Terrasse ab 15-16:00 (jetzt im Oktober) im Schatten liegt.

Am längsten bleibt die Sonne im linken Bereich der Terrasse. Dort werde ich (vielleicht auch in montierten Blumenkästen an der Brüstung oder auf einem schmalen Regal) meine Wüstenrosen und Lithops etc unterbringen... genauso auch meine Ananas und den Citrusbaum etc...

Problematisch ist allerdings der Stauraum für die Überwinterung. In der kleineren Wohnung hab ich nur ein hohes Fenster, und die volle Breite des Wohnzimmers verglast Richtung Südosten. Insofern ist es schwierig Pflanzen hell und kühl zu überwintern. Dem gegenüber steht mein großer Keller in dem ich Pflanzen, die dunkel überwintert werden können, bzw Zwiebeln etc bilden, einlagern kann.

Hier möchte ich euch um eure Ideen und Tipps bezüglich möglicher Pflanzen und der Gestaltung bitten.
Ich möchte gern einige Kräuter anpflanzen, diverse schöne mehrjährige Pflanzen wie kleine Bäume, Sträucher und Kletterpflanzen. Vielleicht etwas Obst, wie Äpfel, Erdbeeren oder ähnliches. Vielleicht sogar Gemüse (Tomaten sind Pflicht - leider kann ich ihnen nicht den ganzen Tag Sonne bieten - aber die Mittagssonne sollte ja schon reichen?). Einjährige schöne Blumen - ich bin mehr für ausgefallenes. Lilien zum Beispiel und Tulpen im Frühling... na, es sollte aber genau zu den Verhältnissen passen und doch auch für einen Anfänger, was die Terrasse angeht, geeignet sein...

Auf der Terrasse hab ich also den hellsten Teil schon ziemlich voll vermute ich... ich werde mich bemühen die Pflanzen gut anzuordnen.
Ich hab schon einiges geschmökert und Liebäugle auch mit einem Miniteich in einem Topf (wer sich damit auskennt und weiß wie sonnig so ein Miniteich stehen muss bzw welche Pflanzen wie verwendet können - kann eure Hilfe gebrauchen) - na mal sehen. Ihr seht, es besteht größte Gefahr des chaotischen Überfüllens der schönen Terrasse. Es soll ja immerhin auch noch Platz für einen Tisch, Stühle und einen Griller sein.

Ich bin für alle Ideen offen und würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mit euren Tipps und Ratschlägen zur Seite stehen würdet. Ich stelle demnächst (hab in der neuen Wohnung noch kein Internet) noch Fotos der Terrasse hoch und bin gespannt was ihr zu sagen habt.
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6461
Registriert: Do 03 Jul, 2008 19:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragDi 12 Okt, 2010 23:59
Also ich würde das mit dem Teich um ein Jahr verschieben, aus Kosten- und Platzgründen. Dann kannst Du sehen, wie das mit den Pflanzen läuft, und ob Du Platz für den Teich hast.

Ist es eine auf dem Boden aufliegende Terrasse im Erdgeschoß? Oder eine Dachterrasse? Bei letzteren muß man nämlich die Gesamtbelastung an Gewicht im Auge behalten. Das wird aber meistens nur dann zum Problem, wenn man einen mittelgroßen Teich, eine halbe Tonne Deko-Marmor, und zwei 700-Liter-Hochbeete draufpackt. o. ä.

Als nächstes würde ich Dir raten, extrem standhaft und tapfer zu bleiben, und keine Dinge mehr zu kaufen, die hell und kühl überwintert werden müssen, wenn Du schreibst, daß Dir das jetzt schon Probleme bereitet. Denk daran, daß es auch ein paar hübsche Pflanzen gibt, die sich zur Not im Winter mit dem warmen Wohnzimmer zufrieden geben; etwa Madagaskarpalmen, Euphorbien, Yuccas, Dracaenas, Sansevierien, etc.

Was Kletterpflanzen betrifft, solltest Du Dich bei Hausverwaltung/Vermieter/Nachbarn, erkundigen, was erlaubt ist und was nicht. Die Trennwand zum Nachbarn würde sich ja z. B. evtl. zum Begrünen eigenen - Ärger einhandeln sollte man sich deswegen aber nicht.


Es gibt viele Pflanzen, denen es prinzipiell nichts ausmacht, wenn sie ab Nachmittag im Schatten sind; nur die Ernte könnte u. U. ein wenig geringer ausfallen. Z. B. Erdbeeren, Kartoffeln, Zucchini (die brauchen aber ohnehin zuviel Erdvolumen); Salat ist wohl auch nicht unglücklich über Halbschatten.
Normale Erdbeeren können im Winter gut draußen bleiben (wenn die Töpfe nicht all zu klein sind) - für Klettererdbeeren gilt das aber wohl nicht.
Falls Du den Platz hast, könntest Du auch ein oder zwei Kartoffelstöcke anbauen. Versuch', an ein paar blaue Kartoffeln zu kommen, die mit lila angehauchtem Laub austreiben. Diese sind optisch sehr attraktiv und mit etwas Glück erntest Du irgendwann ein paar Kartoffeln.

Was Zwiebel- und Knollenblumen betrifft, so habe ich am Balkon die Erfahrung gemacht, daß sie in den normalen Kästen schlecht über den Winter zu bringen sind. Bei Frühlingsblühern hat man kaum eine Alternative, als es einfach zu versuchen (die ersten Zwiebeln kommen gerade in die Baumärkte). Bei Sommerblühern ist es vielleicht besser, solche Blumen zu verwenden, deren Knollen man traditionell ohnehin ausgräbt und im dunklen Keller lagert.
Denk daran, daß Du diese Pflanzen nicht einfach entsorgen kannst, wen sie nicht mehr blühen. Sie müssen blütenlos auf Deiner Terrasse rumstehen, und mit ihren Blättern Energie für das nächste Jahr tanken. Wenn Du immer Blüten haben willst, müßtest Du also verschiedene Pflanzen zusammenpflanzen, die zeitversetzt zur Blüte kommen.

Wie sieht es bei Dir mit dem Gießen aus? So eine südlich ausgerichtete Terrasse kann im Sommer zum Problem werden. Gerade Pflanzen in zu klein bemessenen Pflanzegefäßen machen da manchmal schlapp, selbst wenn man regelmäßig gießt. Bei Obst und Gemüse kommt man um das Gießen nicht herum. Beim Rest der Bepflanzung kann man sich auch nach sparsamen Kandidaten umschauen. Wenn Du oben in der Forumssuche das Wort "Südbalkon" eingibst, wirst Du viele entsprechende Vorschläge finden.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 11:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 15 Okt, 2010 12:47
Hier kommen wie versprochen Fotos der Terrasse. Sie ist freistehend im 3. Stock und ist damit nicht so tragfähig wie Terrassen die am Boden aufliegen. Genau genommen ist es also einfach ein Balkon ^^ Fragt mich nicht was da genau der Untschied im Mietvertrag sein soll *grübel*

Wie ihr seht hab ich da erst einmal noch nichts gemacht.

Als Miniteich stell ich mir wirklich nur etwas klitzekleines vor. Einen größeren Topf oder ähnliches. Hab da recht schöne Ideen gesehen. Die Terrasse ist ja freistehend - daher dürfte es ohnehin nichts zu schweres sein und Platz sollte der Miniteich auch nicht all zu viel wegnehmen. Ich werde deinen Tipp erstmal beherzigen und den Miniteich hinten an stellen. Das wäre sowieso mehr ein Dekorationsmittel - da werde ich mir noch Zeit lassen.

Ja, im Großen und Ganzen möchte ich mich jetzt auf Pflanzen beschränken die entweder das ganze Jahr über auf dem Balkon stehen oder eben in den Keller verfrachtet werden können beziehungsweise einjährige Pflanzen sind. Meine erste Anschaffung für die Terrasse ist eine hübsche Rhododendron die wohl als kleinwüchsige (30 cm) gezüchtet wurde und gelb blüht. Ich hab sie mir ausgesucht weil ihre blätter so schön aussehen. Die soll ja winterhart sein und so werd ich das mit ihr nun einmal ausprobieren. Auf dem Foto der linken Terrassenseite wäre sie ganz hinten zu sehen. Die restlichen Pflanzen sind nicht weiter zu beachten eigentlich - da hab ich Zuhause mit heimischen Bäumen Bonsaiversuche gestartet.

Die rote Trennwand zu begrünen stell ich mir schön, aber schwierig vor. Da werde ich nichts befestigen können, außerdem sieht die rote Wand zu gelben Blüten wohl sehr gut aus. Da kann ich vielleicht Kletterhilfen die am Topf montiert sind verwenden. Die Seite ist aber auch die schattigste.

Mit Zwiebel- und Knollenblumen kenne ich mich bis jetzt noch überhaupt nicht aus. Du meinst es ist schwierig Zwiebel- und Knollenblumen zu ziehen, die man über den Winter im Topf behalten muss? War gestern bei Dehner und hab mich umgesehen. Da stand bei einigen Zwiebeln dabei, dass sie in der feuchten Erde bis zum Austreiben im Frühling gelagert werden müssen und nie austrocknen dürfen etc.
Ich hab leider ja noch kein Internet Zuhause... das bekomm ich hoffentlich nächsten Mittwoch installiert. Danach steht noch ein Umzug an... Also ich schätze ich kann mich ab November intensiver damit beschäftigen. Denn es gibt ja in der Winterzeit dann schon einige Zwiebel und Knollen günstig zu kaufen oder?
Diesen Frühling hatte ich einen Topf Hyazinthen für die Fensterbank und die haben ihre grünen Blätter ja recht schnell verloren. Aber ich glaube, dass man durchaus Pflanzen zusammenstellen kann die gestaffelt blühen... Um all diese Informationen einzuholen, brauch ich definitiv Internet! :-#=

Was das Gießen angeht. Bis jetzt war ich Studentin und hab mir meinen Tag ganz gut selber einteilen können. Allerdings ist zur Zeit alles im Umbruch, insofern sollte ich es wohl eher gemütlich angehen. Ich werde aber wohl weniger unterwegs sein, da ich nun bald einer ziemlich geregelten Arbeit nachgehen werde - da wäre es vom Urlaub her so wie bei allen die im Arbeitsleben stehen *grübel*. Ich bin zur Zeit natürlich ziemlich verwöhnt durch die Wüstenrosen und Co... da muss man sich ja kaum drum kümmern. Zum Gießen hab ich direkt an der Terrassenaußenwand einen Wasseranschluss, außerdem möchte ich für diverse Pflanzen Regenwasser sammeln.
Bei langen Urlauben etc. ist es eh immer das gleiche... da müsste ich jemanden bitten die Pflanzen zu gießen etc.
Ich werd auf jeden Fall einmal die Einträge zum Thema 'Südbalkon' begutachten.
Bilder über Bitte helft mir meine Terrasse zu planen von Fr 15 Okt, 2010 12:47 Uhr
DSCN4444.JPG
DSCN4442.JPG
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 17 Okt, 2010 12:11
Huhu,

erst einmal sehe ich da keine Terrasse sondern einen (gewöhnlichen) Balkon ;)
Mein Balkon ist 3x so groß wie deiner und ich kriege nicht halb so viel unter wie du an Ideen hattest :-#(
Ich würde an deiner Stelle viel mit Hochstämmchen arbeiten, die nehmen weniger Platz weg. Die Töpfe sind dann bei mir immer so groß, dass ich kleinere Kräutertöpfe auf die Töpfe der Stämmchen setze. Die meisten Kräuter mögen es ohnehin nicht so sonnig und dann passt das sehr gut +man spart Platz.
Dein Balkon ist doch überdacht, oder? Vielleicht hast du die Möglichkeit, einige Hängetöpfe anzubringen. Falls du zu deinem Nachbarn oben ein gutes Verhältnis hast, dann könntest du sogar an seinem Balkongeländer Haken anbringen (so haben wir das gemacht) wo du Kletterhilfen oder Töpfe befestigen könntest.

Das mit dem Teich würde ich unbedingt lassen. Unsere Nachbarn haben in einem Fass einen Miniteich. Denen springen die Fische raus (ist für die vermutlich zu langweilig auf Dauer) und auf einem Balkon heizt sich das Wasser ja auch ordentlich auf im Sommer. Nicht so schön...

Und aus eigener Erfahrung kann ich dir den Rat geben: Hole Pflanzen die so wenig Wasser wie möglich trinken und große Töpfe. Das Gießen mit 10 L Kannen wird auf Dauer echt anstrengend, wenn man GG keine Lust zum Schleppen hat :oops:
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 11:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Okt, 2010 11:25
Ja es ist wie gesagt ein Balkon :) aber ich freu mich trotzdem *g*
Natürlich hab ich viel zu viele Ideen... aber dazu mach ich mir ja jetzt schon Gedanken um dann auswählen zu können was wirklich draufpasst und auch gut ausschaut. Ich werd warscheinlich eh nur einen Bruchteil davon wirklich machen. Vor allem im ersten Jahr... hab ja dazu nun noch überhaupt keine Erfahrung.

Was den Miniteich angeht glaub ich meinen wir alle etwas andres. Ich hab in einem Buch zur Garten und Balkongestaltung einige Ideen dazu gefunden. Allerdings geht es gar nicht darum da Fische oder co anzusiedeln. Es ist einfach nur schön zwei- drei Wasserpflanzen / Sumpfplanzen ansetzen zu können und vielleicht ein paar schwimmende Teelichter. Also ich stell mir da wirklich nur einen beschichteten Blumentopf vor der vielleicht einen halben Meter Durchmesser hat... wenn überhaupt. Im schattigen Eck hinter diversen Pflanzen wird es dann wohl auch nicht so heiß das Wasser - wobei Sumpf- und Wasserpflanzen das womöglich auch besser vertragen als Fische?

Ich spiele auch mit dem Gedanken einige Blumenampeln aufzuhängen. Unser Balkon ist nur zu einem kleinen Stück überdacht - nicht ganz ein Meter. Vor allem würde ich im Sommer gern einige Orchideen in schattigeren Ecken raushängen. Mal sehen, ob ich mich dazu mit den Eigentümern über uns anfreunden kann ^^

Die Idee mit den Hochstämmchen klingt gut - vor allem weil ich da dann wie du sagst, Gluggsmarie, ev kleinere Töpfe dazustellen kann. Hab schon überlegt mir ein kleines Regal machen zu lassen - da muss ich allerdings noch abmessen wo ich das hinstellen könnte. Mein Onkel hat sich angeboten mir aus Nierosterplatten und stangen eines zu bauen. Das ist nämlich die nächste Herausvorderung - die ganzen Gartenutensilien zu lagern. In der Wohnung ist das ja Blödsinn und immer in den Keller rennen will ich auch nicht. Darum werd ich mir wohl eine Kunststofftonne oder ähnliches mit Deckel zu legen, in die dann alles reinkommt.

Hmja - Pflanzen die wenig Wasser brauchen.. ich kann das noch überhaupt nicht einschätzen wie heiß es hier wirklich werden wird. Momentan hatte ich eher die Befürchtung mit meinen Wüstenrosen Schwierigkeiten zu bekommen, weil es ihnen nicht hell genug und warm genug wird. Aber das ist vermutlich ein Trugschluss... gerade die Mittagssonne hab ich ja direkt am Balkon...
darauf werd ich auf jeden Fall achten müssen.

Ich war vor kurzem ja im Dehner und hab mir alles mögliche angeschaut. Ich finds echt schwierig im Dehner zu entscheiden welche Pflanzen welchen Standort vertragen etc... Auf der Beschreibung stehen dann doch nur kurze Infos - aber das kommt mit der Zeit vielleicht... wenn ich mich besser auskenne ^^ Im Vorhinein will ich also schon in etwa wissen welche Pflanzen mir gefallen und in Frage kommen - auch wenn man natürlich dann die Pflanzen nehmen muss die man vor Ort bekommt.

Bin gespannt wies werden wird. Danke auf jeden Fall erst mal für eure Tipps :)
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3750
Registriert: Mo 22 Mär, 2010 21:08
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Okt, 2010 12:06
"Ja es ist wie gesagt ein Balkon Smile aber ich freu mich trotzdem *g* "
Klar freut man sich! Ich habe mich auch nen Keks gefreut, als ich auf einmal so viel Platz zum Austoben hatte \:D/

Dass du in deinen Teich keine Fische reinsetzen willst ist wirklich sehr lobenswert. Für viele Menschen geht die Bezeichnung "Teich" mit "Fischen " einher, entschuldige daher meine Unterstellung, dass du auch Fische haben möchtest... Ich habe mal einen Link für dich: Fass
Der sieht mit Pflanzen recht schick aus. Sowas ist aus wasserfestem Holz, heizt sich nicht so stark auf und da sickert nichts durch. Der Preis ist natürlich auch hoch aber vielleicht kriegst du sowas ja auch günstiger...

Die Gartenutensilien habe ich in so eine Truhe getan, wo man Stuhlauflagen aufbewahren kann. Die gibts im Frühjahr bei den Discountern zu Hauf. Wenn dein Balkon nur halb überdacht ist, ist das mit Balkonkästen evtl. schwierig. Da regnets entweder ständig rein oder die verdursten im Sommer durch die Mittagssonne ohne Ende.. So ganz das wahre habe ich da nicht gefunden. Aber Pelargonien stehen das bei mir bisher am besten durch. Ist natürlich geschmackssache, aber da gibts auch wirklich sehr schöne Sorten (muss nicht immer rot-weiß stehend sein ;) )

Ich bin gespannt was du so anstellen wirst.. Du machst im nächsten Jahr doch bestimmt einige Fotos? ;)
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 11:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 20 Okt, 2010 12:47
Natürlich werd ich Fotos machen :-#= das gibt einen eigenen Ordner auf meinem Blog.
Also überall wo es wirklich heiß und trocken wird kommen die Wüstenrosen hin, das geht schon in Ordnung. Ich möchte da eh die heißesten Plätze reservieren. Einige Kakteen und Lithops gibts auch - da muss ich nur drauf achten, dass sie vor Regen halbwegs geschützt sind. Mit größeren Pflanzen kann man bestimmt auch gut Schattigere Plätzchen schaffen.

Genau so einen kleinen Teich hab ich mir vorgestellt. Mal sehen ob ich dann so ein Fass ergattere oder eben einen größeren schönen wasserdichten Blumentopf. Ich finds auf jeden Fall sehr idyllisch. Fischen würd ich das nie im Leben antun....
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6461
Registriert: Do 03 Jul, 2008 19:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragMi 20 Okt, 2010 17:38
Das sind etwa 3 x 4,5 Meter, wenn ich das richtig sehe?
Hast Du schon Balkonmöbel? Die sollten als erstes stehen, dann wießt Du wieviel Platz Du noch hast. Gerade jetzt im Herbst sollte man doch noch irgendwo an reduzierte Gartenmöbel kommen??
Es hängt nämlich sehr von den Stühlen ab, wieviel Platz man insgesamt einkalkulieren muß. Stühle mit Armlhenen, z. B. muß man überall viel weiter vom Tisch zurücksetzen können als Stühle ohne, wenn man "ein-" und "aussteigen" will.

Die Wüstenrosen wären wohl gerade im Frühjahr auf den Steinplatten besser aufgehoben als auf irgendeinem Gestell - die Steinplatten erwärmen sich schnell und gut.

Willst Du an die Brüstung Balkonkästen hängen? Vielleicht nach innen?
Nichts gegen Pelargonien, aber ich bin ja ein Fan von Fächerblumen und Portulakröschen. Fächerblumen gibt es im Späten Frühjahr bei Lidl und Aldi im Sechserkarton. Portulakrölschen sind leider teuer, aber man kann sie auch aussäen. Goldmohn wäre auch noch eine Option. Das sind alles Pflanzen, denen Regen nichts ausmacht, solange sie in leicht durchlässigem Substrat stehen, und die alle kein Problem mit Prallsonne haben.
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3740
Bilder: 8
Registriert: Di 30 Dez, 2008 12:40
Wohnort: Waltrop
Renommee: 1
Blüten: 10
BeitragMi 20 Okt, 2010 21:42
Scrooge hat geschrieben:...
Hast Du schon Balkonmöbel? Die sollten als erstes stehen, dann wießt Du wieviel Platz Du noch hast. Gerade jetzt im Herbst sollte man doch noch irgendwo an reduzierte Gartenmöbel kommen??
...

Bei uns in der Gegend sind die Gartenmöbel bereits der Weihnachtsdeko gewichen...
Der Gartenmöbelschlussverkauf fing bereits Mitte/Ende Juli an...


Fällt mir gerade noch ein:
Wenn du gerne scharf isst, kannst du eine (oder mehrere) Chilipflanzen in dein Sortiment aufnehmen.
Falls du nicht so gerne schaft ist, es gibt auch Paprika, Chlis ohne oder mit milder Schärfe.
So eine eigene Ernte hat was, finde ich. :wink:
Benutzeravatar
Hauptgärtnerin
Hauptgärtnerin
Beiträge: 101
Registriert: Mo 19 Okt, 2009 13:49
Wohnort: Seebruck
Geschlecht: weiblich
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragFr 22 Okt, 2010 17:36
Hallo Sorenja,

ich weiss leider nicht, ob man Feuerbohnen auch im Kübel ziehen kann.
Ich habe die dieses Jahr bei einer Nachbarin gesehen, allerdings im Garten ausgesetzt :)
Die ranken ganz toll, habe schöne Blüten und essbahre Früchte, sprich Bohnen.
Wenn man Bohnen mag.......
Ich fands lecker :-#) mjam mjam....
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 11:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 23 Okt, 2010 10:27
Danke für die vielen Ideen :) Momentan bin ich wieder mit einem Umzug beschäftigt. Da hoffen wir, dass das alles klappt. Anfang November werden wir uns dann um Möbel kümmern und bei der Gelegenheit auch Gartenmöbel anguggen. Das ist auf jeden Fall gescheit - die zu erst zu besorgen. Allerdings möchte ich grade mit denen nicht alles vollstellen. Da würde ich gerne eine platzsparende Möglichkeit mit zusammenklappbaren Möbeln etc finden. Vielleicht auch einen Tisch, den man an der Brüstung rauf und runterklappen kann. Na, da hab ich noch einiges zu tun in den nächsten Jahren :-#=
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 11:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Feb, 2011 14:36
Hallo! :D

Nun sind ja wieder einige Monate vergangen und heute haben die ersten Pflanzen von mir bei 15 °C am Balkon Frischluft und Sonne schnuppern dürfen. Noch halt ich mich zurück - ich werde erst Ende Februar richtig loslegen.

Da gibt es dann vom Aussaatwettbewerb Chilis (+ einige Sorten mehr von mir :D) Tomaten, diverse Kräuter, jede Menge andre Pflanzen...
Hab mir vorgenommen erst einmal keine neuen Pflanzen zu kaufen, sondern die die ich hab zu kultivieren. Ich hab dermaßen viele Sämereien hier - da kann ich so einiges ausprobieren. Hab schon ne Liste geschrieben :mrgreen:

Nun werde ich im Februar mal im Gartencenter einkaufen gehen. Was meint Ihr womit man sich da so eindecken sollte? Ich hab kein Auto und möchte zumindest die schwersten Sachen etc.. zu Beginn kaufen. Zum nächsten Dehner ist es zum Glück nicht so weit mit dem Bus.
Werde mir noch einen zweiten Sack gute Gartenerde kaufen, Dünger, und natürlich Balkonkästen und Töpfe bzw etwas zum Ranken.
Bezüglich Dünger würd ich gerne Langzeitdünger verwenden - also entweder diese Kügelchen oder auch Hornspäne? Die Hornspäne würden mir eignetlich mehr zusagen. Weiß jemand ob man die generell für die meisten Balkonpflanzen verwenden kann?

Ne große Gießkanne werd ich kaufen, Sonnenschirm (wird nicht nur uns gut tun ^^), Werkzeug und Handschuhe hab ich schon. Fällt euch noch was nützliches ein? :D

Außerdem hab ich ein kleines Frühbeet geschenkt bekommen. Das möchte ich gerne im Frühling nutzen. Bin gespannt wie und ob das klappt :wink:
Pflanzenprofessor
Pflanzenprofessor
Beiträge: 6461
Registriert: Do 03 Jul, 2008 19:14
Blog: Blog lesen (16)
Renommee: 40
Blüten: 30203
BeitragSo 06 Feb, 2011 15:43
Du weißt schon, daß es bis zu den Eisheiligen noch drei Monate hin ist? :wink:

Hornspäne sind reiner Stickstoff, und ersetzen damit keinen Volldünger. Sie sind vor allem weniger geeignet für einjährige blühende Pflanzen, sowie für Obst und Gemüse, da man bei all diesen Pflanzen ja kein endloses Wachstum des "grünen" Teils der Pflanze haben möchte, sondern irgendwann auch ordentlich Blüten und Früchte.....
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 883
Registriert: Di 30 Jun, 2009 11:10
Wohnort: Wien
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSo 06 Feb, 2011 15:54
ja weiß ich schon :) aber man kann ja schon mal vorsorgen :-#= ich will die zeit nutzen weil ich Ende Februar ne gute Möglichkeit habe meine Gerätschaften zu besorgen. Außerdem fang ich mit den Aussaaten ja in der Wohnung früher an.
Dazu brauch ich noch ein Pflanzenregal um mir mehr Platz zu schaffen :-k

Hm wofür werden die Hornspäne dann grundsätzlich verwendet? Für Grünpflanzen?
Benutzeravatar
Pflanzendoktorin
Pflanzendoktorin
Beiträge: 3086
Registriert: Sa 29 Jan, 2011 13:42
Wohnort: USDA 7b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 26
Blüten: 9993
BeitragSo 06 Feb, 2011 16:54
Hmm, ich würde mir erstmal einen Überblick verschaffen, welche Gartenmöbel in dieser Saison in sind. Und diese als sperrige Teile zuerst auf dem Balkon deponieren. Dann kann man Sonne schon vor den Eisheiligen tanken. :wink: Bei den meisten Gartencentern geht nämlich der Gartenmöbelverkauf/-saison auch erst in der ersten Märzwoche los.

Gartenerden sind in den meisten Fällen vorgedüngt. Ich verwende am liebsten Flüssigdünger, die dann bei Bedarf einfach dosiert mit dem Gießwasser in die Töpfe kommen.

Vergiss bei den Überlegungen nicht, dass all deine Pflänzchen nicht nur Platz, sondern auch Licht zum Wachsen und Gedeihen benötigen.

Viel Spaß
Nächste

Zurück zu Gartenplanung & Gartengestaltung

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

Bitte helft mir was hat mir meine Oma da geschenkt??Plumeria von comagy, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 18 Antworten

1, 2

18

3943

So 19 Apr, 2009 14:05

von Yaksini Neuester Beitrag

Meine Vanille ist krank, bitte helft mir! von ive, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

1145

Di 06 Jan, 2009 9:21

von Mel Neuester Beitrag

Meine arme Rose, bitte helft dringend! von Pe, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

3144

Mo 22 Aug, 2005 2:19

von Pe Neuester Beitrag

Bitte helft mir... von Fl4me, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 1 Antworten

1

2271

Fr 30 Mär, 2007 18:44

von Mel Neuester Beitrag

Helft mir mal bitte :-) von Schwarzer_Daumen, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 8 Antworten

8

2373

Mo 05 Nov, 2007 17:41

von Schwarzer_Daumen Neuester Beitrag

Bitte helft mir von JohnMedley, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 10 Antworten

10

2787

Sa 06 Jul, 2013 14:38

von Nativitas Neuester Beitrag

was IST das?!? bitte helft mir... Gelenkblume von gast, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 6 Antworten

6

3215

So 30 Mär, 2008 19:09

von Gast Neuester Beitrag

bitte helft mir! Kapuzinerkresse von tina11111, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 33 Antworten

1, 2, 3

33

25798

Do 19 Jun, 2008 18:36

von Witchlady Neuester Beitrag

Palmenrettung - Bitte helft mir! von Gast, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 15 Antworten

1, 2

15

2496

Di 15 Feb, 2011 18:13

von andi.v.a Neuester Beitrag

Helft bitte bei der Bestimmung von Catbone, aus dem Bereich Pflanzenbestimmung & Pflanzensuche mit 7 Antworten

7

2343

So 19 Jun, 2011 12:41

von Beatty Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beachte auch zum Thema Bitte helft mir meine Terrasse zu planen - Gartenplanung & Gartengestaltung - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Bitte helft mir meine Terrasse zu planen dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der planen im Preisvergleich noch billiger anbietet.