Birnengitterrost und Rost an echtem Lorbeer - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24

Start  |  Foren  |  Portal |   News  |  Galerie  |  Kleinanzeigen  |  Blogs  |  Shop
Wo bin ich: Foren-ÜbersichtDie Welt der PflanzenPflanzenkrankheiten & Schädlinge

Birnengitterrost und Rost an echtem Lorbeer

Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...
Worum geht es hier: Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 658
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 22:32
Wohnort: Bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
Weiß nicht ob Laurus nobilis (echter Lorbeer) zu den Rosen dazu zählt aber den hab ich in die Nähe der Birne (Birnengitterrost) gestellt und der Lorbeer hat jetzt nach ca. 1 Monat auch Rost. Der sieht aber eher aus wie Rosenrost!

Hattet Ihr das Problem schon mal? Welche der in meinem Heft beschriebenen Methoden sind da am wirkungsvollsten?

Lockere Pflanzabstände, windoffene Lagen, Ackerschachtelhalmbrühe spritzen und gießen, Rainfahrnbrühe spritzen, Brennnesseljauche gießen und -brühe spritzen, regelm. Kontrolle und kranke Blätter und Triebe entfernen, Pflanzenstärkungsmittel Neudo-Vital Rosen-Pilzschutz (Neudorff) oder frisch gepflanzte Rosen mit Kompostwasser gießen.

Wie gesagt habe die beiden vor ca. 1 Monat eingepflanzt, danach hatte es geschneit und die stehen in gemulchter Erde. Würde ich alle befallenen Triebe entfernen und Blätter wäre glaub ich nix mehr dran :´-( *schnief* und spritzen kann ich nicht weil ich die eigentlich ja mal verwenden wollte in der Küche!

LG
Cerifera

PS: Vielen Dank im Voraus für Eure Nachrichten!!!
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 704
Bilder: 16
Registriert: Mi 01 Aug, 2007 20:56
Wohnort: Leverkusen
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 02 Apr, 2008 16:26
hallo erstmal, also zu deinen ganzen Methoden kann man so einiges sagen,

man muss unterscheiden,
Code: Alles auswählen
Lockere Pflanzabstände, windoffene Lagen, Ackerschachtelhalmbrühe spritzen und gießen, Rainfahrnbrühe spritzen, Brennnesseljauche gießen und -brühe spritzen, regelm. Kontrolle und kranke Blätter und Triebe entfernen, Pflanzenstärkungsmittel Neudo-Vital Rosen-Pilzschutz (Neudorff) oder frisch gepflanzte Rosen mit Kompostwasser gießen. 


- Lockere Pflanzabstände, sind sinnvoll um eine windigere Lage zu bekommen, es geht ja darum das der Rost Pilz ein Pilz ist der es gerne was feucht mag, um keine feuchte bzw schnelles trocknen der Blattfläche zu gewährleisten setzt man denn halt weiter auseinander

- Windoffene Lage, wie oben beschrieben

- Ackerschachtelhalmpräperate, sind nur als stärkungsmittel zu gelassen, das heißt wenn man viele Rosen oder halt stark anfällige Pflanzen hat, ist es sinnvoll über die und die Pflanzen in der nähe ab und an das zu spritzen, es stärkt vom prinzip her die Katikula " die Wachsschicht, welche das Blattumgibt ", aber ist keine Bekämpfung

- Rainfahrnbrühe spritzen, kenne ich leider nicht...

- Brennnesseljauche, nur ein Stärkungsmittel

-Pflanzenstärkungsmittel Neudo-Vital Rosen-Pilzschutz, sehr gutes Stärkungsmittel, aber auch nicht zu Bekämpfung

- frisch gepflanzte Rosen mit Kompostwasser gießen, so ein Blödsinn... sry


- das wichtigste ist Kontrolle und eigentlich Robuste Sorten auswählen!


so nun zu dem was du machen solltest, Celaflor Saprol, muss wiederholt gespritzt werden und am besten wirken Pilz Mittel wenn man sie im Wechsel mit anderen Spritzt, um Resistenz der Pilze zu vermeiden... um deine befürchtung weg zu nehmen, du musst nur eine gewisse Zeit auf dein Lorbeer verzichten, das Mittel hat ne Karenzzeit von glaub ich 14 Tagen, aber auf jeden Fall noch mal nachlesen...

Danach kannst du es ohne bedenken Essen!

Gruß alex
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 658
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 22:32
Wohnort: Bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 02 Apr, 2008 18:00
und wie mache ich das bei dem Birnbaum, von dem der Rost zu 99 Prozent kommt? einfach gießen oder muss man da den ganzen Baum einsprühen?
Benutzeravatar
Pflanzendoktor
Pflanzendoktor
Beiträge: 3811
Bilder: 27
Registriert: Sa 18 Jun, 2005 10:56
Wohnort: stuttgart
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 02 Apr, 2008 18:22
hallo cerifera,

der birnengitterrost ist wirtsspezifisch, & pendelt von der birne (in der wärmeren jahreszeit) nur zum wacholder (winter) & wieder zurück. ansonsten ist er an anderen pflanzen nicht interessiert. deshalb muss es etwas anderes sein.

& gegen den birnengitterrost hilft am besten die entfernung des befallenen wacholders, oder das ausschneiden desselben. spritzen ist eher ein sinnloses unterfangen.

laurus nobilis ist übrigens kein rosengewächs. er gehört den lauraceen an, also den lorbeergewächsen ;).

kannst du mal ein foto machen & reinstellen?

schönen gruß, stella
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 658
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 22:32
Wohnort: Bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragMi 02 Apr, 2008 19:28
Also Wacholder weiß ich nicht ob wir haben muss mal fragen was die zwei "Bäumchen-Sträucher" beim Kompost sind. Oder ich mach davon auch ein Bild! Vom Lorbeer kann ich auch n Bild machen, aber etz is ja scho finster!

LG
Cerifera
Benutzeravatar
bon coeur de green
bon coeur de green
Beiträge: 23921
Bilder: 24
Registriert: So 28 Mai, 2006 12:16
Wohnort: Thüringen 180 m ü.NN USDA-Zone 6b
Geschlecht: weiblich
Renommee: 99
Blüten: 49495
BeitragMi 02 Apr, 2008 19:44
Hallo,

der Wacholder muß nicht in unmittelbarer Nachbarschaft stehen, die Sporen fliegen recht weit :(

Hier http://green-24.de/forum/ftopic10417-15.html#157037

hatten wir das auch schon mal ;)
Ich habe die Birne abgesäbelt!
Benutzeravatar
Der grüne Merlin
Der grüne Merlin
Beiträge: 12130
Bilder: 178
Registriert: So 24 Jun, 2007 10:13
Wohnort: Muc
Blog: Blog lesen (23)
Geschlecht: männlich
Renommee: 23
Blüten: 21023
BeitragMi 02 Apr, 2008 20:00
:evil: Unsere Schrebergartenanlage ist in der Nähe eines Friedhofes :evil:
da gibt es jede Menge Wacholder und bei uns keine Birnen :-#( :-#(

vlG Lapismuc [-(
Benutzeravatar
Obergärtner
Obergärtner
Beiträge: 658
Registriert: Sa 20 Okt, 2007 22:32
Wohnort: Bayern
Renommee: 0
Blüten: 0
BeitragSa 12 Apr, 2008 5:28
also ich weiß nun woran es beim Lorbeer liegt. Der ist nicht winterhart! Der hatte aber Schnee abbekommen...

Habe mittlerweile auf alles was so einen Rost bekommen kann "Ectovit" gesprüht. Obs hilft weiß ich noch nicht, muss die Anwendung nochmals wiederholen, dann ist hoffe ich Schluß damit.

Hab hinten im Garten auch so einen Stachelbeerkandidaten... Mal sehen ob die Früchte dieses Jahr abfaulen...

LG
Cerifera

PS: Foto folgt noch - bin bisschen im Zeitstress momentan - ok ich gebs zu a weng a vergesslich und faul *gg*

Zurück zu Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

 


Verwandte Fragen & Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag

"Schadbild" an Blättern von echtem Wein von lanius, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 4 Antworten

4

6740

Fr 16 Mai, 2008 20:44

von Baghira Neuester Beitrag

Heidelbeer Rost? von Clau, aus dem Bereich Pflegen & Schneiden & Veredeln mit 2 Antworten

2

3393

So 25 Sep, 2011 16:33

von dnalor Neuester Beitrag

Rost und braune Flecken von Gast, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

6495

Do 24 Jul, 2008 19:54

von stella_riamedia Neuester Beitrag

Mehltau, Rost und Sternrußtau von mieziwauzi, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

9402

So 03 Aug, 2008 18:11

von tweety983 Neuester Beitrag

Rost oder Rinde von Wurzel2000, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

3254

Mo 18 Jan, 2010 19:59

von Wurzel2000 Neuester Beitrag

Stockrose/Malve mit Rost von Maikäfer, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 3 Antworten

3

4454

So 27 Jun, 2010 21:28

von Roadrunner Neuester Beitrag

Weidenkätzchen krank - Rost? von Simra, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 1 Antworten

1

13514

So 21 Aug, 2011 11:18

von daylily Neuester Beitrag

Was ist mit den Geranienblättern los? Geranien-Rost von Wilder Kaktus, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 2 Antworten

2

7566

Do 25 Aug, 2011 13:20

von hortus Neuester Beitrag

Sternrußtau/Mehltau/Rost von thomas.meier789, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 8 Antworten

8

1992

Mo 25 Aug, 2014 9:26

von thomas.meier789 Neuester Beitrag

Rosenstöcke leiden...woran? Rost? von Suedblume, aus dem Bereich Pflanzenkrankheiten & Schädlinge mit 7 Antworten

7

5477

So 11 Apr, 2010 12:43

von Suedblume Neuester Beitrag

 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Beachte auch zum Thema Birnengitterrost und Rost an echtem Lorbeer - Pflanzenkrankheiten & Schädlinge - GREEN24 das Angebot in den Shops ,dort kannst du einfach online bestellen und günstig kaufen. Wir garantieren günstige Preise und einen schnellen Versand. Oft gibt es zu Birnengitterrost und Rost an echtem Lorbeer dort auch Erfahrungen oder Händler, einen Großhandel der echtem im Preisvergleich noch billiger anbietet.