BEWERBUNG

 
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Niebüll/ Nordfriesland
Beiträge: 2430
Dabei seit: 01 / 2013

Blüten: 40
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 18.12.2013 - 18:21 Uhr  ·  #16
Ja, Sanne.
Den Kommentar dazu hatte ich mir extra verkniffen.

Sonst hätte ich was geschrieben über "Putzfrau" versus "Reinigungskraft".
Aber das hab ich ja zum Glück nicht getan.
Obergärtner*in
Avatar
Beiträge: 575
Dabei seit: 07 / 2010

Blüten: 50
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 18.12.2013 - 19:14 Uhr  ·  #17
Hallo Physalis,
da hättest Du ja echt Pech, wenn das an deinem Auge scheitern sollte.
Ich wünsche Dir viel Glück und hoffe Du findest, wenn es bei der Bahn nicht klapt, noch einen anderen
Job der dir gefällt.
Achja, "Handicap" ist doch auch nur die englische Übersetzung von "Behinderung".
M.f.G. Tim
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Zürich, USDA Zone 7
Beiträge: 1932
Dabei seit: 10 / 2011

Blüten: 1147
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 18.12.2013 - 23:28 Uhr  ·  #18
Richtig Tim. Und wenn man das Wort "Behinderung" noch so schön in "Handicap" verpackt, der Inhalt bleibt der gleiche. Mir persönlich ist das ziemlich wurscht, ich muß und kann mit beidem leben

Physalis, es gibt weit mehr Gründe als ein "Handicap", daß man einen Wunschberuf nicht ausüben kann- ungenügender Schulabschluß, ungenügende körperliche Fitness, persönliche Gründe, vielleicht ist man auch einfach nicht schön genug dafür (Model zB)... Jeder von uns hat wahrscheinlich einen Traumberuf, der aber einfach unrealistisch ist und hat darum was anderes gelernt. Ich glaube, die meisten sind trotzdem zufrieden damit
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 20.12.2013 - 15:13 Uhr  ·  #19
Hmmm Leute, mir ist das grad ganz schön stark aufgefallen, dass Physalis darum gebeten hat, ein Wort nicht zu benutzen und dann dieses Wort auf einmal in jedem neuen Beitrag und mit einem "Finde Dich doch damit ab" im Hintergrund fällt.
Das find ich nun auch irgendwie unpassend.

Er hat ja nicht verlangt, dass es aus Gesetzestexten gelöscht wird. Sondern die Diskussionsteilnehmer in "seinem" Thread darum gebeten, lieber ein Synonym zu benutzen, das ihm etwas besser taugt.
So wie man "im kleinen Kreis" (oder vielleicht auch im Freundeskreis, denn hier im Forum ist der Umgang doch sehr persönlich und freundschaftlich) darum bitten würde.

Klar, die harte Realität sieht anders aus, aber das weiß er in seinen jungen Jahren sicher besser als viele andere hier im Forum.
Man muss doch niemanden auch noch mit der Nase drauf stoßen - sondern auch mal Bereiche ermöglichen, die etwas Abstand davon (oder nennt es Realitätsflucht) erlauben.
__
Zitat geschrieben von Toblerone
Jeder von uns hat wahrscheinlich einen Traumberuf, der aber einfach unrealistisch ist und hat darum was anderes gelernt. Ich glaube, die meisten sind trotzdem zufrieden damit

Dem kann ich nur zustimmen. Es gibt immer auch noch andere Möglichkeiten, die sich im Nachhinein vielleicht sogar als die bessere Wahl herausstellen!
Wenn man allein die Berichte liest, dass viele Zugführer ohnmächtig miterleben müssen, wie Leute sich vor ihr Fahrzeug schmeißen... *schauder*

Also Physalis, lass den Kopf nicht hängen, Du findest bestimmt einen Beruf, der Dich glücklich macht!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Niebüll/ Nordfriesland
Beiträge: 2430
Dabei seit: 01 / 2013

Blüten: 40
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 20.12.2013 - 17:18 Uhr  ·  #20
Hallo firemouse.
Alle haben doch aber den Begriff "Behinderung" in Anführungszeichen gesetzt und auch den Begriff "handicap". Und diese Begriffe einfach nur in eine Beziehung zueinander gesetzt.
Es geht ja nicht um den Wortlaut sondern um die Folgen der Beeinträchtigung, egal wie sie genannt wird.
Ich finde hier wird mit dem Problem SEHR rücksichtsvoll umgegangen.
Klar ist es schwer für einen jungen Menschen zu begreifen dass er/sie eine Beeinträchtigung hat (ich glaub der Begriff ist doch akzeptabel?), aber es wird Physalis noch oft begegnen und vielleicht hilft es ihr mehr auf die Konsequenzen und die Realität einzugehen (Berufswunsch, Möglichkeiten, Zukunft...) als um Definitionen und Wortlaute zu diskutieren?
Das schreibst du ja auch in deinen letzten Sätzen.

Gruß
Dorit
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Franggn (Franken)
Beiträge: 1739
Dabei seit: 07 / 2011

Blüten: 5027
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 20.12.2013 - 22:13 Uhr  ·  #21
Hm, naja, ich habs anders empfunden, aber beurteilen kann das nur Physalis selbst...
Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: USDA 7b
Beiträge: 3361
Dabei seit: 01 / 2011

Blüten: 11223
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 23.12.2013 - 01:12 Uhr  ·  #22
Zufällig weiß ich, dass man vor der Ausbildung zum TFZ-Führer einer eingehenden medizinischen Untersuchung unterzogen wird.
Also da wird nicht nur der übliche Kram untersucht, wie Blutdruck usw. sondern gerade auch die Augen und das Sehvermögen.
Egal wie es schaut und auch wenn es kaltherzig klingt, ich mache dir wenig Hoffnung, deinen Traumberuf zu erlernen. Schon bei kleinen Augenproblemen wird da sehr streng geschaut und gesiebt. Egal ob man im Netz unterwegs ist oder Güterzüge fährt.
Und die Untersuchungskriterien werden immer strenger.
Ich weiß es deshalb, weil mein einer Bruder seit über 20 Jahren Lokführer ist.

Meine Empfehlung, wie schon die meine Vorredner, geh zum AA und erkundige dich direkt auch bei der Bahn, was es noch an Ausbildungsberufen gibt.
Selbst wenn du deine Einschränkung im Augenblick als nicht gravierend empfindest, irgendwann kommt immer der Punkt, wo es eben eine Einschränkung ist.
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 135
Dabei seit: 02 / 2013
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 23.12.2013 - 20:31 Uhr  ·  #23
@Loony Moon,
Danke, werde mal bei der DB erkunden.
Pflanzenprofessor*in
Avatar
Herkunft: Peine
Beiträge: 7402
Dabei seit: 05 / 2011

Blüten: 881
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 24.12.2013 - 22:30 Uhr  ·  #24
Hallo Physalis,
selber Bahnfahren klappt vielleicht nicht, aber die Bahn bietet auch ganz andere Arbeitsplätze. Vielleicht gibt es ja etwas, das deinem Wunschberuf zumindest nahe kommt. Da ist eine ganze Menge möglich, erkundige dich und kläre ab, wie deine Vorstellungen und Erfordernisse des Berufs unter einen Hut zu bringen sind.
Hier ein Beispiel für Blinde
http://www.lwl.org/LWL/Jugend/…-hilzbrich
Hauptgärtner*in
Avatar
Beiträge: 135
Dabei seit: 02 / 2013
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 06.03.2014 - 12:37 Uhr  ·  #25
Hallöchen,
Wurde abgelehnt....wegen Auge!
Ich bewerbe mich jetzt für Technisches Gymnasium.

Aber trotzdem danke, dass ihr mich unterstützt!
Obergärtner*in
Avatar
Herkunft: Niebüll/ Nordfriesland
Beiträge: 2430
Dabei seit: 01 / 2013

Blüten: 40
Betreff:

Re: BEWERBUNG

 · 
Gepostet: 06.03.2014 - 12:52 Uhr  ·  #26
Das ist eine gute Idee, physalis.

Dann hast du einen guten Abschluß und noch genug Zeit dir über deine berufliche Zukunft klar zu werden.

Ich wünsch dir dass es klappt.

Gruß
Dorit
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

New GREENeration

Worum geht es hier?
Ob Frage, Sachbericht, Referat, Aufsatz oder Studium... Alles wird grün werden...
In den Fachbereichen der Biologie und in der Ausbildung zum Gärtner ist die Botanik ein umfassendes Thema. Wir helfen bei Lösungsansätzen und Fachbegriffen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.