Baobab schwächelt ?

 
Azubi
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 10 / 2017
Betreff:

Baobab schwächelt ?

 · 
Gepostet: 02.10.2017 - 12:40 Uhr  ·  #1
Hallo,

normalerweise konnte mir das Forum immer ohne Frage helfen, aber diesmal nicht.
Ich habe im Mai einen Baobab (3-4 Jahre aus einem Fairtrade-Laden) gekauft und ihn seitdem wachsen lassen.

Im August habe ich gesehen, dass an den Blättern Tierchen hängen. Ich dachte zuerst an Spinnmilben: befallene Blätter waren dunkel/grau; wie in einem Netz eingehüllt; auf der Oberseite im "Netz" kleine, gelbe Punkte und auf der Unterseite kleine schwarze (sich bewegende) Punkte.
Da Baobabs wohl eine Schwäche gegen jene Milben haben, habe ich direkt Lizetan Plus (0,25 g/kg Thiacloprid, 0,5 g/kg Methiocarb) aufgesprüht. Einen Monat später (September) hab ich gleiches Bild erneut gesehen, nur noch stärker und erneut Reste von Lizetan und Celaflor Careo (0,05g/L Acetamiprid) benutzt.
Nachdem ich wieder einen Monat gewartet habe, bot sich mir gleiches Bild nochmal und ich habe daraufhin jedes einzelne Blatt mit Celaflor Careo behandelt. (normalerweise bin ich auch kein Freund der Chemie-Keule )

Nun weiß ich nicht wie es weitergeht: ob sich das Problem von allein löst, wenn der Baobab seine Blätter abwirft? Ob es vielleicht doch ein anderes Problem ist?
Eigentlich wollte ich ihn auch noch beschneiden, aber bei dem aktuellen Zustand bin ich davon abgekommen.

Könnt ihr mir helfen? Sind es Spinnmilben oder vielleicht doch was anderes? Und was würdet ihr raten?

Vielen Dank im Voraus!







Pflanzendoktor*in
Avatar
Herkunft: Wuppertal
Beiträge: 3068
Dabei seit: 11 / 2009

Blüten: 545
Betreff:

Re: Baobab schwächelt ?

 · 
Gepostet: 02.10.2017 - 15:37 Uhr  ·  #2
Hi,
das Careo bringt nichts, das wirkt nur gegen Insekten, nicht aber gegen Milben. Ich habe immer gute Erfahreungen mit Neem-Schrot gemacht, 30 g auf 1l Wasser, 24 h kalt ziehen lassen, abseihen, sprühen.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Pflanzenkrankheiten & Schädlinge

Worum geht es hier?
Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun?
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.

Aus unserem Shop

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.