Anmelden
Switch to full style
Braune Blätter, kleine Tierchen, was tun, wenn Schadbilder auftreten ...

Worum geht es hier:

Krankheit oder Schädling? Braune Blätter, kleine Tiere, was tun...
Neben den verbreiteten Schädlingen wie Blattläuse, Spinnmilben, Wollläuse, Schmierläuse, Schildläuse, Thripse, Weiße Fliege und Trauermücken gibt es auch häufige Pilzerkrankungen wie echten und falschen Mehltau, Rost und Schimmel, die zu Flecken und Schäden an der Pflanze führen. Neben den chemischen Mitteln wie Insektizide und Fungizide gibt es auch oft gute Hausmittel zu Bekämpfung der Krankheiten oder Schädlinge. Ein optimaler Standort bezüglich Licht und Boden, die richtige Erde oder ein neues Substrat sowie regelmäßiges Düngen können eine Pflanze stärken und unanfälliger gegen Schädlingsbefall und Krankheiten machen.
Antwort erstellen

Avocado helle Blätter dunkle Adern

Mo 04 Jul, 2011 8:40



Hi liebe Leute!


Bin heute den ersten Tag ausm Urlaub zurück und musste leider feststellen, dass mein Avocado im Büro nicht ganz in Ordnung ist :(

Kollege hat ihn für mich gegossen, ich denke eher ein bissl mehr als wenig.

Was könnte die Ursache für dieses Schadbild sein?

Nasse Füße oder zuwenig Nährstoffe? (hab bisher glaub fast noch nicht gedüngt)


Vielen Dank für euren Rat, will nicht dass mir mein Bäumchen kaputt geht :(

LG,
Michi

Bilder
IMAG0289.jpg
IMAG0290.jpg

Mo 04 Jul, 2011 9:11

Solche Blätter könnten auf einen Mangel hindeuten. Meine Zitruspflänzchen z. B. hatten einen Magnesiummangel. Es könnte auch Stickstoff- oder Eisenmangel sein.
Hat dein Kollege die Avocado mit Leitungswasser gegossen? Zu viel Kalk führt auch zu solchen Erscheinungen.
Wie alt ist dein Pflänzchen? Sehe ich das richtig, dass es den Kern noch hat?

Mo 04 Jul, 2011 9:21

Hi Squirin!


Ja, bisher wurde die Pflanze nur mit Leitungswasser gegossen. Umgepflanzt hab ich sie erst vor relativ kurzer Zeit in ein Blumenerde/Seramis Gemisch (hatte leider noch keinen Sand).

Der Kern ist noch dran, wird aber grad am oberen Ende schwarz (entweder fault er oder er beginnt abzufallen?)...

Wie alt wird der Avocado sein...hm...4-6 Wochen schätz ich? So ca.

Muss ich ihn ausbuddeln und die Wurzeln anschauen?

Ich hoff er steht mit den Wurzeln nicht im Wasser? Topf hat unten keine Abzugslöcher...hab den nur genommen, weil er superhoch ist (perfekt für Pfahlwurzel eben).

Mo 04 Jul, 2011 9:33

Hallo Michi,

Ich würde versuchen, sie nicht mehr mit Leitungswasser zu gießen. Der Kalk schadet vor allem empfindlicheren Pflänzchen. Vielleicht kannst du ja eine Flasche Regenwasser von zuhause mitbringen, falls du welches hast? Ansonsten könnte man für eine einzelne Pflanze ja auch stilles Mineralwasser nehmen.

Abzugslöcher wären extrem wichtig. Könntest nicht mit einer Bohrmaschine ein paar Löcher unten rein bohren?
Wenn nicht würde ich so schnell wie möglich umtopfen. Rosentöpfe sind sehr hoch, die sind gut geeignet. Weil man die im Laden schwer bis garnicht bekommt (außer zusammen mit einer Rose ;)) habe ich den Topf für meine Mango hier bestellt.

Drück mal vorsichtig auf den Kern, wenn er eher matschig ist oder sogar Flüssigkeit rauskommt, verfault er (dann hat die Pflanze wohl auch zu viel Wasser) und wenn er eher fest ist, vertrocknet er.
Da die Avocado aber trotzdem noch am Kern hängt, würde ich von einem Mangel eher Abstand nehmen. Solange sie noch den Kern hat, wird sie über den optimal mit Nährstoffen versorgt, aber das weißt du bestimmt schon.

Staunässe zeigt sich eher über bräunliche Blattränder, wie wenn die Pflanze vertrocknet. Sicherheitshalber kannst du aber trotzdem mal nach den Wurzeln schauen.

Liebe Grüße
Julia
Zuletzt geändert von Squirin am Mo 04 Jul, 2011 9:36, insgesamt 1-mal geändert.

Mo 04 Jul, 2011 9:34

hallo

ich würde mir sofort die wurzeln angucken, die darf nicht nass stehen 8-[ ob seramis so gut ist :-k

http://www.kuebelpflanzeninfo.de/exot/avocado.htm

Mo 04 Jul, 2011 10:33

.) Mineralwasser still -> mach ich :) erstmal wart ich besser ab bis das Substrat mal etwas trockener wird, danach dann mit stillem Mineralwasser

.) Topf -> Löcher bohren wird schwer, steht ja im Büro, nach Hause und wieder retour schleppen ist eher nicht so prickelnd. Da ists fast einfacher ich schau mich nach einem tiefen Topf mit Löchern um bzw. bestell welche.

.) Kern ist eher weich, also nicht matschig, aber auch nicht trocken/hart. Glaubst dass die nach 4-6 Wochen immer noch genügend Nährstoffe ausm Kern rauskriegt? Hat ja doch schon ein paar eigene große Blätter...?

.) Staunässe bräunliche Blattränder? Na aber dann kanns ja doch ned an Staunässe liegen, oder?

:( Mist, wenn ich die Wurzeln anschau hab ich das ganze Substrat wieder irgendwo im Büro rumkullern. Naja wird wohl notwendig sein. Sobald ich dazu komm, schau ich mir das Ganze genauer an. Hab eh noch bissl Ersatz-Substrat übrig (wieder ca. 66% Blumenerde, 33% Seramis).

Am PH-Wert kanns ja nicht liegen oder?

@Rose: warum überlegst du, was ist mit Seramis in Verbindung mit Avocado? Hab vorm Mischen auch auf kuebelpflanzeninfo gelesen, dass sie es sandig mögen, hatte aber keinen. Danach hab ich auf 1,2 anderen Seiten nochmal nachgelesen, dass Avocado durchaus mit Blumenerde zurecht kommt und keine speziellen Mischungen benötigt.

Hab bissel Angst, dass in dem Topf unten das Wasser steht :(

Kacke [-o<


EDIT - Nachtrag:
:shock: hab gerade zwischen den Kernhälften etwas Erde entfernt (feuchte) und beim Prüfen der Festigkeit des Kerns gab es ein Knacken und die Kernhälfte ist abgebrochen...

Jetzt ist der Kern weg und der Stamm steht mit seinen Wurzeln alleine im Topf :O

Wie was wo ... was passiert jetzt? Hab ich ihn hiermit gekillt? Bitte sagt, dass das zwar nicht optimal, aber auch nicht so schlimm ist!

Den Topf hab ich gekippt soweits ging (mehr als 90°) und es rann kein Wasser raus (auch nicht nach ca. 2 Minuten). D.h. es steht unten sicher nicht viel Wasser...

Liegts maybe doch am Substrat/Seramis/PH-Wert? Oder einfach weil das Substrat ständig feucht gehalten wurde?

Soll ich zu Gießrhytmus übergehen, wo ich max. 1 mal pro Woche gieße? Freitags zb (vorm Wochenende)?

Also zuerst trocken werden lassen und dann bissl mehr gießen?

LG,

Michi (der gerade im Kreis rennt und um seinen Avocadobaum bangt)
Zuletzt geändert von Epic am Mo 04 Jul, 2011 10:43, insgesamt 1-mal geändert.

Mo 04 Jul, 2011 10:40

Ich glaube nicht, dass du schon düngen musst. Auf der von Rose verlinkten Seite steht:
Frühestens nach etwa 4 Monaten sollte man beginnen, sehr schwach mit einem Flüssigdünger zu düngen, d.h. einmal pro Woche ein Viertel der empfohlenen Menge.

Deine wäre ja maximal eineinhalb Monate alt, also weit darunter.

Am pH-Wert könnte es insofern schon liegen, dass Kalk den pH-Wert anhebt. Das dürfte sich aber durch anderes Gießwasser geben.

Epic hat geschrieben:wieder ca. 66% Blumenerde, 33% Seramis

Und der Rest? ;) (66%+33%=99%)

Mo 04 Jul, 2011 10:46

Das letzte Prozent ist kristallisierter Angstschweiß während des Eintopfvorganges :D

Guck mal mein Edit oben :-#(

Mo 04 Jul, 2011 11:02

Gaaanz ruhig, tief durchatmen ;) Das mit dem Kern ist nicht so dramatisch, das ist mir mit meiner Mango auch mal passiert. Schau mal in den Thread hier - ich war auch ganz schön durch den Wind. Der Mango geht's gut (okay, sie hatte zwischendurch ein paar anderweitige Probleme, aber das lag garantiert nicht daran, dass der Kern abgefallen ist). Ihre Blätter sind wunderbar weiter gewachsen, ich glaub sie hat das gar nicht gemerkt dass der Kern weg ist :) Die Blumenerde, mit der du dein Seramis gemischt hast, enthält ja auch schon Nährstoffe.
In dem link von Rose steht auch, Avocados es gut vertragen, wenn es mal etwas trockener wird, aber Staunässe garnicht mögen. Ich würde eher spärlich gießen, am besten mit der "Finger-in-die-Erde-steck" Methode.
Zu dem Seramis kann ich dir leider nichts sagen, ich selber verwende das nicht. Aber ich glaube, so verkehrt kann das nicht sein ... Das wird ja auch bei anderen Pflanzen gerne beigemischt.

Mo 04 Jul, 2011 11:11

Haaha, na das ist ja lustig :) Dir ist genau das selbe passiert, nur bei deiner Mango :-#=


Okay...gut da hab ich sowieso ein Trauma (was Mangos angeht)...schonmal einen Mangokern ausgebuddelt um zu sehen ob er schon gekeimt hat und dabei die 8cm Wurzeln(!!) abgerissen?
:-#(

Hm naja...

Dann bleibt mir wohl nur:
1) bei Gelegenheit Wurzeln checken
2) ab jetzt mit Mineralwasser still zu gießen
3) trocknen lassen und dann erst wieder gießen
4) abwarten

Hab ich eh nix vergessen?

Andere Ursachen für die Blattfärbung gibts wohl nicht? :(

Mo 04 Jul, 2011 11:24

seramis, speichert wasser, wenn die pflanze da komplett drin steht, muss man mit dem giessen vorsichtig sein :wink:

wenn man es untermischen will, sollte man drauf achten nicht zuviel davon zu nehmen

meine steht in einem erdgemisch 1/3 gute pflanzenerde 1/3 kompost 1/3 grober sand und perlite, unten im topf ist eine drainageschicht von blähton kugeln, auf der drainageschicht ist ein stück grobes pflanzenvlies, damit keine erde in die drainageschicht kommt und alles wieder verstopft :wink: und draussen fühlt sie sich richtig wohl, gegossen wird sie sommer/winter nur mit regenwasser

Antwort erstellen